ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Dan Davis im Interview mit AMONG THE WEEDS
Sängerin Rose Z Vine über die US-Band, das aktuelle
Album "This Is No Fairytale", die Medien, den US-
Wahlkampf, die Kandidaten Donald Trump / Hillary 
Clinton & mehr

 Bild oben: Among the Weed's Rose Z Vine during a guest slot in a video shoot for Regulo Junior.

Mehr als fünf Jahre ist es her, seit ‚Among The Weeds‘ ihr letztes Album in Eigenregie in den USA
vertrieben haben. Dann wurde es zunächst ruhig um die Band. Nun erschien bei uns mit „This Is No
Fairytale“ die offizielle Erstveröffentlichung der Gothic Rocker aus Portland / Oregon. Hierfür hat die
dreiköpfige Formation neues Material erschaffen und die besten Songs noch einmal überarbeitet. Be-
hilflich für diese Aufgabe war kein Geringerer als Krischan Wesenberg von der Synth-Pop Band "Ro-
tersand". Das Ergebnis ist zu einem veritablen Beweis geworden, dass man sich vor Szenegrößen wie
"Siouxsie and the Banshees", "The Birthday Massacre" oder "The Cult" nicht verstecken muss. Dan
Davis befragte Sängerin Rose Z Vine zum märchenhaften Album und zum alptraumhaften US-Wahl-
kampf... Jetzt hier lesen.

Sängerin Rose Z Vine von "Among the Weeds" hier im Magazin mit exklusiven Details zu dem aktuellen Album,
wobei Dan Davis u.a. auch die Gelegenheit wahrnahm, diese noch vor der Wahl zum aktuellen Fight zwischen
Donald Trump und Hillary Clinton zu befragen, und was sie von den Kandidaten hält. Wobei Rose im Interview
ganz nebenbei auch auf die Medien eingeht. Dies und vieles mehr jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine.

Rose Z Vine im Interview mit Dan Davis
über die US-Politik und den US-Wahlkampf:
"Das politische System ist hier das Problem, traurig. Sie sind alle korrupt. Bis das amerikani-
sche Volk aufsteht und sich zusammentut, wird 
sich nichts ändern. Wir sind nur zufrieden (wie 
es scheint), um TV zu machen oder uns in Social 
Media zu vergraben, und ignorieren, was in 
unserer Welt passiert..."

Bild rechts: Albumcover.

Dan Davis: Hallo Rose! Euer
neues Album “This is no Fairytale”
ist endlich erschienen. Wie lange
habt Ihr daran gearbeitet und was
kannst Du darüber berichten?

Rose Z Vine: Hi! "This is no Fairytale"
ist eigentlich eine Zusammenstellung
von Tracks aus den letzten acht Jahren,
also, ich denke, das könnte hinkommen.
Der eigentliche Vorgang, um die Titel für
das Album (wir arbeiteten eng mit Alex
von Deep Symmetry) zusammenzustel-
len, diese remastered zu kriegen, die
Remixe zu bekommen, und diese zu
pressen dauerte etwa 5 Monate, glaube
ich. Es hat Spaß gemacht, alte Songs
zu sehen, die abgestaubt wurden und
einen neuen Anstrich bekamen. Und die
Arbeit mit Alex und allen anderen war
erstaunlich. Ich liebe das Album-Art-
work und bin sehr glücklich mit den 
Songs, die ausgewählt wurden, um 
darauf zu sein.

Dan Davis: Wann habt Ihr als Band angefangen und was war der erste Track, den Ihr zusammen auf-

genommen habt?


Rose Z Vine: Das aktuelle Line Up von Among the Weeds arbeitet seit 2010 zusammen. Die Band war ursprüng-

lich mein eigenes Soloprojekt, das ich schon 2005 begonnen habe. Ich traf Moose Ende 2006 und begann mit ihm

zu arbeiten. Und jetzt sind wir hier. Der erste Track, den wir zusammen aufnahmen, war eigentlich "Lament". Es

klang komplett anders als die Version, die man jetzt auf "This is no Fairytale" hören kann. Ich schrieb wirklich die-

ses Lied und es war das allererste Lied, das Moose jemals von mir gehört hat. Es ist das Lied, das ihn inspiriert

hat, mit mir an erster Stelle arbeiten zu wollen. Er überarbeitete es, gab ihm eine Raffinesse, die meinem eigenen

Schreiben fehlte, und es begann die ganze verrückte Reise, aus der "Among the Weeds" geworden ist. Wir

konnten uns seither nicht mehr loswerden.


Rose Z Vine im Interview mit Dan Davis
über die Musik von "AMONG THE WEEDS":
"Dunkler, intensiver, emotionaler Gesang über 
einer Landschaft aus Harmonien, Beats und 
Noise. Man kann dazu tanzen oder auch nur
abhängen und sich darin verlieren."

Dan Davis: Was waren Eure musikalischen Einflüsse?

Rose Z Vine: Ich denke, als ich jünger war, waren meine musikalischen Einflüsse wahrscheinlich komplett anders
als jene, die ich heute habe. Ich könnte mich jetzt völlig vom Leben beeinflussen lassen, mehr als alle musikalisch-
en Künstler, aber das ist wahrscheinlich nicht ganz so. Musik ist überall und es ist schwer, sie zu ignorieren. Ich
denke, die alten Einflüsse bleiben trotzdem. Ich bin sicher, es ist offensichtlich, dass ich ein großer Siouxsie and
the Banshees-Fan an einem Punkt in meinem Leben war.

Links: Sängerin Rose Z Vine von
"Among the Weeds".

Dan Davis: Wie würdest Du selbst
Euren Musikstil beschreiben?

Rose Z Vine: Dunkler, intensiver, emo-
tionaler Gesang über einer Landschaft
aus Harmonien, Beats und Noise.
Man kann dazu tanzen oder auch nur
abhängen und sich darin verlieren.

Dan Davis: Deine Lieblings-Version
auf der neuen EP ist?

Rose Z Vine: Mr. Shadow. Ich glaube
nicht, dass ich Dir sagen kann, warum,
weil ich denke, ich bekomme irgendwo
eine extreme Resonanz darauf und er
ist sehr persönlich. Ich meine, ja, ich
schrieb die Texte, aber es ist mehr als
das. Das Lied erzählt eine sehr interes-
sante Geschichte. Ich mag Geschicht-
en. Es gibt Geschichten in all meinen
Texten, aber diese gefällt mir am
meisten.

Dan Davis: Hast Du vor AMONG THE WEEDS in einer anderen Band gespielt?

Rose Z Vine: Ja, vor Among the Weeds war ich in mehreren anderen Projekten, aber es waren alles Dinge, die
jemand anderes begann und ich kam später hinzu. Among the Weeds war die erste Band, die ich selbst gründete
und ich brachte andere in diese hinein. Es ist mein Baby.

Dan Davis: Das Lustigste / ärgerlichste was während der Aufnahmen zur neuen EP passiert ist?

Rose Z Vine: Das Lustigste / ärgerlichste ... lass mich nachdenken. Es gibt so viele Fälle, die während der Auf-
nahme auftraten, dass es mir schwer fällt, etwas herauszuheben. Ich glaube, jedes Mal, wenn Moose irgendeine
Form von Backing Vocals einsingen muss, wie bei “Lucid Dreamer” (er ist im Chorus zu hören), wird es ziemlich
lustig. Er hasst es, seine Stimme aufzunehmen, so dass es so ist, als würde man jemanden sehen, der große
Angst vor Spinnen hat, und damit umgehen muss. Er will nicht einmal in den Credits auftauchen. Es ist
irgendwie komisch.

Rose Z Vine im Interview mit Dan Davis
über die US-Politik und den US-Wahlkampf:
"Es ist mehr wie die Wahl vom kleineren von zwei
Übeln, aber eines dieser Übel ist „Dictator Evil“, 
das andere nur ein korrupter Politiker..."

Dan Davis: Kannst Du ein paar Worte zu dem Track 'FRAIL' berichten?

Rose Z Vine: "Frail" scheint den meisten Menschen zu gefallen. Es ist ein seltsames Lied für mich, aber ich
verstehe, warum die Leute es mögen. Die Texte sind so seltsam. Warum mögen die Leute meine seltsamen
Texte? Haha! Der erste Teil dieses Songs war eigentlich nur den musikalischen Loop aus der Zeile "Dies ist kein
Märchen" (“this is no fairytale”) und der Rest des Songs wurde daraus gebaut. Wie lustig, dass diese Zeile später
ein Album-Titel wurde.

Dan Davis: Ihr habt auf Eurem neuen Album zusätzlich 5 Bonus-Tracks beigefügt. Meine derzeitigen
Favoriten sind "Frail (Autoaggression Clubmix)" und "Kennedy Vs. Klangvähig Remix". Kannst Du ein
paar Worte hierzu berichten?

Dan Davis: Kannst Du ein paar Worte zu dem 
Track 'FRAIL' berichten?

Rose Z Vine: "Frail" scheint den meisten Menschen zu 
gefallen. Es ist ein seltsames Lied für mich, aber ich
verstehe, warum die Leute es mögen. Die Texte sind
so seltsam. Warum mögen die Leute meine seltsamen
Texte? Haha! Der erste Teil dieses Songs war eigentlich 
nur den musikalischen Loop aus der Zeile "Dies ist kein
Märchen" (“this is no fairytale”) und der Rest des Songs 
wurde daraus gebaut. Wie lustig, dass diese Zeile später
ein Album-Titel wurde.

Dan Davis: Ihr habt auf Eurem neuen Album zu-
sätzlich 5 Bonus-Tracks beigefügt. Meine derzeitigen 
Favoriten sind "Frail (Autoaggression Clubmix)" und 
"Kennedy Vs. Klangvähig Remix". Kannst Du ein
paar Worte hierzu berichten?

Rose Z Vine: I’m a force of nature on Stage…

Dort fühle ich mich am wohlsten – „The most ease“. Ich bin dort komplett in meinem Element und ich denke, 
dass es gut für den Rest der Band und das Publikum ist. Meine Bandkollegen sind sehr gut zu mir, und das 
Publikum scheint es auch zu sein. Ich habe normalerweise ein paar Leute vorne und versuche, mit ihnen zu 
interagieren. Ich nehme das als Hinweis, dass ich etwas richtig mache.

Für den Rest der Zeit, wenn ich nicht "auf der Bühne" bin, nehme ich glaube ich ein wenig mehr Kritik an, als 
ein Mann es in meiner Rolle tun würde. Ich glaube, ein Rezensent sagte, ich sei "weinerlich". Hat diese Person 
dieselbe Kritik an oh, sagen wir, Robert Smith of The Cure (ein Künstler, den ich liebe, aber, man könnte sagen, 
er ist ein bisschen weinerlich) geäußert? Wahrscheinlich nicht. Ich empfinde, dass Frauen in denselben Rollen wie
Männer nur strengerer Kritik unterliegen.

Rose Z Vine im Interview mit Dan Davis:
"I’m a force of nature on Stage… Dort fühle ich 
mich am wohlsten... Ich empfinde, dass Frauen in 
denselben Rollen wie Männer nur strengerer 
Kritik unterliegen."

Dan Davis: Eine ganz andere Sache: Welches Thema bewegt Dich im Moment am meisten, wenn Du in
diesen Tagen den Fernseher einschaltest? Und warum?

Rose Z Vine: Ich habe kein Kabel-oder Network-TV, deshalb bin ich sicher davor. Social Media ist aber ein ande-
res Problem. Ich wünschte mir manchmal, ich könnte das völlig sein lassen. In einer Band zu sein macht einen
hart. Ich habe gelernt, die Dinge herauszufiltern, die ich nicht mehr sehen muss.

Bild oben: "Among the Weeds" live im "Star Theater" am 10.11.2014.


Dan Davis: Ja, das macht wohl jeder. Man will sein Leben ja nicht damit vergeuden, den ganzen Blöd-
sinn zu lesen und den ganzen Quatsch, der in vielen Medien auftaucht und uns eine Meinung aufindok-
trinieren soll, die über sämtliche Massenmedien dann gefühlt von morgens bis abends auf uns hernie-
derprasselt? Apropos: Deine Meinung als Amerikanerin zur Präsidentschaftswahl in den USA. Ist Hillary 
Clinton wirklich die bessere Alternative zu Trump, oder ist es doch mehr die Wahl zwischen Pest und
Cholera? Oder ist Trump der Hit für Dich?

Rose Z Vine: Es ist mehr wie die Wahl vom kleineren von zwei Übeln, aber eines dieser Übel ist „Dictator Evil“,
das andere nur ein korrupter Politiker. Ich meine, Hillary ist definitiv mehr für den Job qualifiziert; Sie hat den 
politischen Hintergrund, war eine lange Zeit in ihrem Leben in der Politik tätig. Während Trump… Nein, ich bin 
kein Fan von ihm, überhaupt nicht. Das politische System ist hier das Problem, traurig. Sie sind alle korrupt. Bis 
daamerikanische Volk aufsteht und sich zusammentut, wird sich nichts ändern. Wir sind nur zufrieden (wie es
scheint), um TV zu machen oder uns in Social Media zu vergraben, und ignorieren, was in unserer Welt passiert.
Diejenigen unter uns, die es kümmert, sind scheinbar nicht genug, um die Abstimmung ins Wanken zu bringen,
um eine wirkliche Veränderung zu verabschieden. Und der Rest von uns ist vielleicht zu müde, um sich daran zu
stören. Die meisten Amerikaner arbeiten 40+ Stunden in einem Job für wenig Geld, um Rechnungen zu bezahlen
und genug Lebensmittel auf den Tisch zu bekommen. Bekommen einen Großteil ihrer Arbeitszeit nicht bezahlt,
werden davon krank.

Rose Z Vine im Interview mit Dan Davis
über die US-Politik und den US-Wahlkampf:
"Ich meine, idealerweise hätten wir einen 
Unabhängigen im Amt. Ich bin einfach nicht naiv 
genug zu glauben, dass dies diesmal möglich
ist. Vielleicht macht mir das Probleme, ich weiß
es nicht. Das Ganze sorgt für Kopfweh bei mir."

Trump appelliert an die Haltung jener Leute, die Veränderung wünschen, aber zu müde sind, um über einige 
vage Versprechen hinauszugehen, die er gemacht hat, und sie denken oder glauben, dass er die Antwort darauf 
ist. Ich habe wirklich Angst vor dem, was er im Amt tun würde, und ich wünschte, dass mehr Menschen das 
ernst nehmewürden. Er ist kein Witz, und er ist nicht die Antwort, die so viele verzweifelte Menschen suchen; 
Er ist beängstigend. Ich denke, wenn er es zum Amt geschafft hat, würden die meisten Leute, die für ihn gestim-
mt haben, es bereuen. Vielleicht nicht am Anfang, aber ich schaudere daran zu denken, wie sich Amerika in die-
sem Szenario verändern würde. Zumindest wissen wir bei Hillary schon, was sie für uns tun würde... Ich meine, 
idealerweise hätten wir einen Unabhängigen im Amt. Ich bin einfach nicht naiv genug zu glauben, dass dies 
diesmal möglich ist. Vielleicht macht mir das Probleme, ich weiß es nicht. Das Ganze sorgt für Kopfweh bei
mir.

Dan Davis: Die erste CD die Du in Dei-
nem Leben gekauft hast war? Warum?

Rose Z Vine: Die erste eigentliche CD,
die ich gekauft habe, war eine Maxi-Single
von Duran Duran’s “Violence of Summer”.
Ich weiß nicht wirklich, warum das die
erste CD war, die ich je gekauft habe, es
ist nicht einmal ein so guter Song! Ich
denke, es muss wegen seiner B-Seite
gewesen sein, die nirgendwo anders ver-
öffentlicht wurde. Das ist normalerweise
sowieso der Grund, warum ich eine Maxi-
Single kaufe. Oder nicht kaufe. Haben sie
diese jemals wieder veröffentlicht? Ich
komme aus der Vor-CD-Generation, die
noch Dinge auf Vinyl und Kassetten ge-
kauft haben. Mein erster Vinyl-Kauf war
wahrscheinlich Blondies "Eat to the Beat".
Ich kann mich nicht mehr genau erinnern.

Dan Davis: Welche Musik hörst Du
zurzeit am liebsten?

Rose Z Vine: Ich höre eine Vielzahl von Musik; habe ich schon immer. Meine Lieblingskünstler sind jetzt IAMX
und Kite, aber ich versuche neue Sachen zu finden, um sie die ganze Zeit zu hören.

Dan Davis: Dein derzeitiger Lieblings-Song von Among the Weeds ist? Warum?

Rose Z Vine: Mein Liebling unter den Among the Weeds Songs im Allgemeinen?

Dan Davis: Yes!

Rose Z Vine: Huh. Das ist schwer. Das ist wie die Frage eines Elternteils, ein Lieblingskind zu wählen. Ich denke,
das wird sich wohl morgen ändern, aber im Augenblick ist es "The Light", ein derzeit unveröffentlichter Track des
kommenden Albums "Beneath the Veil". Das Lied ist nur gritty and raw, hat aber so viel anthemic value. Du wirst
es Dir ja vielleicht anhören.

Rose Z Vine im Interview mit Dan Davis
über die Medien und das Fernsehen:
"Ich habe kein Kabel-oder Network-TV, deshalb
bin ich sicher davor. Social Media ist aber ein 
anderes Problem. Ich wünschte mir manchmal, 
ich könnte das völlig sein lassen. In einer Band 
zu sein macht einen hart. Ich habe gelernt, die 
Dinge herauszufiltern, die ich nicht mehr sehen 
muss."

Dan Davis: Gerne… "This is no Fairytale" ist soweit ich weiß Euer erstes Album, welches offiziell in
Deutschland veröffentlicht worden ist. "Temple Of The Machine" (2011) erschien 2011 in den USA. Wa-
rum hat es so lange gedauert, bevor das Märchen von einem neuen Album wahr wurde? Und wann
kommt das nächste Studioalbum, komplett mit neuen Tracks?

Rose Z Vine: Haha ... Ich muss lachen, weil es lächerlich ist, wie lange es gedauert hat, ein weiteres Album he-
rauszubringen. Die Art, wie es passierte, war, dass wir etwa 2 bis 3 Alben an Material in Arbeit hatten, viele fer-
tige Stücke, die einfach nicht auf "Temple of the Machine" passten. Wir wollten diese Songs, einige von ihnen,
trotzdem voranzutreiben, und wir begannen damit, Material für unser nächstes Album "Beneath the Veil" auf-
zuarbeiten.

Wir schrieben den Titeltrack zu diesem Album und nahmen ihn am Ende des Jahres 2012 auf. So, hier sind wir,
Jahre später, und "Beneath the Veil" wurde für ein Release irgendwann im nächsten Frühjahr geplant.

Es ist erstaunlich, wie lange es dauert, ein Album zu schreiben, aufzunehmen, neu aufzunehmen, zu mixen, neu
zu mixen und ein Album zu erstellen.

"This is no Fairytale" ist ja mehr eine Zusammenstellung der Sachen aus unserem ersten Album  "Frail in Beauty"
/ jetzt vergriffen) und "Temple of the Machine", zusammen mit einem zuvor unveröffentlichten Track und den 
Remixen; Alle remastered, das war die Entscheidung des Mastermind hinter Dark Symmetry, Alex. Er kam zu 
uns, weil er fühlte, dass die Songs nicht immer genug Aufmerksamkeit bekamen. Er glaubt so sehr an unsere 
Musik, dass es wirklich die Flammen in uns ausgelöst hat. In all den Jahren sind auch viele Dinge passiert. Ehen, 
Jobwechsel, Bewegung, etc. ... und das alles braucht Zeit von der Band und drückt Alben immer mehr nach hinten.

Dan Davis: Letzte Frage: Spielt Ihr in der nächsten Zeit einige Konzerte, eventuell sogar in
Deutschland?

Rose Z Vine: Wir haben vor kurzem den Support-Slot für Assemblage 23 gespielt und wir haben eine weitere
Show gebucht für Dezember. Was das Spielen in Deutschland angeht, so ist es sicher etwas, das wir gerne ma-
chen würden. Persönlich bin ich noch nie geflogen. Ich habe noch nie einen Fuß auf ein Flugzeug getreten. Also,
fliegen, um in Deutschland zu spielen wird spannend und möglicherweise traumatisch für mich. Aber mein Pass
braucht noch ein paar Briefmarken.

Dan Davis: Danke für das Interview. And best wishes to America.


Among The Weeds - This Is No Fairytale (Album promo clip)

Among The Weeds - Promo clip for 'This Is No Fairytale' available in stores from 21 October 2016www.facebook.com/amongtheweedswww.deepsymmetry.deP+C 2016, Deep Symmetry Records


(Copyright by COVER UP! Newsmagazine, 07.11.2016)
(Copyright Bilder: by Rose Z Vine und Among the Weeds)

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++