ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Dan Davis im Interview mit CONSTANCE RUDERT
Die Sängerin (BLUTENGEL / CINDERELLA EFFECT)
spricht über ihre Musik, Uri Geller, die Kirche & Politik

 Oben: Constance Rudert von BLUTENGEL / CINDERELLA EFFECT.

Constance Rudert im Interview mit Dan Davis:
"Saddam war ein ausgebildeter CIA-Mann, der
den Amis in den Kram passte und die öffentliche 
Meinung über ihn ist Propaganda, auch hier ist 
es extrem schwer Infos zu bekommen, die 
authentisch sind. Ähnlich wie bei Milosevic, der
der Weltbank im Weg war und deshalb zum Völ-
kermörder erklärt wurde, ist der Informations-
fluss ein Teil der Kriegsführung..."

Rechts: Constance Rudert auf
dem Cover der CD "Cinderelli-
cious von CINDERELLA EFFECT.




Dan Davis: Hallo Constance. Du
bist seit einigen Jahren Sängerin
bei der Gruppe BLUTENGEL, hast 
aber im Jahr 2006 auch unter dem 
ein Solo-Projekt veröffentlicht. 
Warum?

Constance Rudert: Hallo Dan! Ja,
ich singe seit 2001 bei der Gruppe 
Blutengel, und steuere für das Pro-
jekt auch ab und an meine Texte
und musikalische Ideen bei. Doch 
die komplette Musik schreibe ich 
für Blutengel nicht. Warum ich ein 
Solo Projekt ins Leben rief? Aus 
genau diesem Grund.

Dan Davis: Kommen wir zur aktuellen CD von CINDERELLA EFFECT mit dem Titel CINDERELLI-
CIOUS. Wie würdest Du es stilistisch im Vergleich zum Vorgängeralbum beschreiben?

Constance Rudert: Zunächst, ich überlasse es gern den Hörern das zu entscheiden. Im offiziellen Pressetext steht, 
dass sich das Album einfachen Kategorisierungen entzieht - ich bin gewillt das so stehen zu lassen. Allenthalben 
komme ich nicht umhin eine kleine Berichtigung mit Blick auf die vom Label verfasste Cd-Info vorzunehmen. 
Schrieb man unlängst doch: "...was sich auch im vielseitigen Sound von "Cinderellicious" niederschlägt, der sich 
mit virtuosen Klavierakkorden, Streichern und Alternative-Rock-Anklängen seine ganz eigene Nische zwischen 
Trip Hop, New Wave und schwelgerisch-melancholischen Rock-Klängen à la Nick Cave oder Madrugada sucht." 
Ich möchte anmerken: Es gibt virtuose Musiker - jedoch keine virtuosen Akkorde! Wir wissen das, die A&R's 
dürfen es nun hier nachlesen.

Constance Rudert im Interview mit Dan Davis:
"Das Kirchenkonzil von Konstantinopel entschied
 ja damals, was in der Bibel steht und auch das,
was Jesus in den Mund gelegt wurde..."

Links: Cover der CD "Pearls" von
CINDERELLA EFFECT.

Ich mache meine Beschreibung
ganz kurz: Das neue Album ist
reifer!

Dan Davis:  Hast Du vor BLUT-
ENGEL schon einmal in einer an-
deren Band gespielt? Und wie Ka-
mst Du in die Band? Was für Mu-
sik hörst Du privat?

Constance Rudert: Ich bin Anfang 
2001 nach Berlin gezogen, und ha-
be an den Aufnahmen der "Black 
Roses" Maxi-Cd mitgewirkt. Live 
bin ich seit dem zweiten Blutengel-
Gig (ebenfalls 2001) dabei... Ich ha-
be also bald 10-jähriges... Und da-
vor... Tja, mein Vater ist Musiker -
da ergibt sich so einiges..., und so
ist Musik bei mir ein sehr weites 
Feld. Ich höre 20er, 50er, 60er, und 
Alternative ebenso wie Klassik. 
Und ich höre auch überall mal
rein; 

Allein schon deshalb, weil mir die landläufigen Kategorisierungen gegen den Strich gehen. Du findest bei mir 
Tori Amos neben Max Raabe, Rob Zombie neben Edith Piaf und Damien Rice zwischen Johnny Cash und Nicho-
las Lens. David Bowie, Korn und OPM nicht zu vergessen. Ich muss auch nicht immer alles einordnen und ein 
Klischee drumherum haben, um es musikalisch virtuos, von den Inhalten her ansprechend, und bestenfalls 
inspirierend zu finden.

Constance Rudert im Interview mit Dan Davis:
"Ich habe als Kind einen Löffel verbogen, als es
eine
TV- Übertragung mit Uri Geller gab... Den
Löffel habe 
ich noch..."

Dan Davis: Würdest Du Dich als spirituellen Menschen bezeichnen? Glaubst Du an Gott – oder gar den 
Teufel? Und was ist Deine Meinung zu der katholischen Kirche und den Religionen? Irrglaube?

Constance Rudert: Religion bedeutet Rückanbindung an das Ursprüngliche - in diesem Sinne ist keine Religion 
Irrglaube. Katholisch bedeutet universal, was auch nichts Schlechtes ist. Es geht also nicht um die Kritik am Ka-
tholizismus welcher ökumenisch ist, sondern um die Kirche wie man sagt, also die Herrschaft Roms, welche die 
Insignien des "Heiligen Römischen Reiches" übernahm, ohne die Werte. Somit ist die Kirche mit dem Papst eine 
WELTLICHE Organisation, die dazu GEMACHT ist, die Men schen zu beherrschen... und zu kontrollieren... 
Dies wiederum hat mit Religion ebenso wenig zu tun, wie Franz Beckenbauer mit Jazz...

 Bild oben: Constance Rudert.

Ich denke, die heutige Welt krankt an einem Mangel an Spiritualität. Der Begriff stammt ja vom lateinischen 
Wort "spiritus", was Geist heißt. Geist ist die Essenz, ist das Wesen von allem! Spiritualität ist nun in meinen Au-
gen keine reine Beschränkung auf Vergeistigtes, sondern vielmehr aktives Leben! Spirituell ist nicht zuletzt, wer 
bewusst handelt und durch Handeln Bewusstsein erlangt. Vor diesem Hintergrund des Bewusstseins als "be-
wusstes Sein" bin ich spirituell.

Constance Rudert im Interview mit Dan Davis:
"...Somit ist die Kirche mit dem Papst eine WELT-
LICHE
Organisation, die dazu GEMACHT ist, die
Menschen zu wenig zu tun, wie Franz Becken-
bauer mit Jazz..."

Rechts: Die Sängerin Constan-
ce Rudert von CINDERELLA 
EFFECT (by Frederic Schweizer).

Dan Davis: Glaubst Du, das Je-
sus tatsächlich existiert hat und 
er die überlieferten Wunder voll-
bracht hat? Und was hältst Du 
von den Theorien, wie sie auch 
von Dan Brown in seinem Best-
seller "Sakrileg" mit aufgegriffen 
hat, nämlich das Jesus nicht am 
Kreuz gestorben ist und mit Ma-
ria Magdalena Kinder gezeugt 
hat, deren Blutlinie in den Mero-
winger zu finden sein sollen, ein
angeblich von den Templern ge-
hütetes Geheimnis. 

Welcher Variante würdest Du derzeit mehr Glauben schenken?

Constance Rudert: Es geht nicht darum, was man glaubt. Es gibt mittlerweile verschiedene Thesen über den 
Verbleib von Jesus, eine ist die oben genannte... Es ist dabei auch nicht wichtig, ob Jesus das Geschlecht der 
Merowinger gegründet hat, interessanter ist z.B., dass bei den Leichen der Merowinger jenes "Loch im Kopf" 
gefunden wurde, welches auch bei tibetanischen Buddhisten gefunden wurde - ein Zeichen dafür, dass sie
Kenntnisse über Techniken hatten, was die ausserkörperliche Erfahrung zu Lebzeiten angeht. Die Merowinger
sind sozusagen eines der letzten "Königsgeschlechter" Europas gewesen und es ist interessanter, sich darüber zu 
informieren WAS die Merowinger ausmachte, nicht auf wen sie sich zurück führen lassen.

Diese Überlieferungen (siehe "Der Heilige Gral und seine Erben" - R. Leigh und andere) sind verschüttet. Es gibt
keine glaubwürdigen Quellen um an Informationen zu kommen, was VOR dem Templerorden in Europa war 
(Gibhellinesches Königtum contra Welfenkönige).

Leider ist jenes "Geheimwissen" entweder immer noch geheim, oder, was wahrscheinlicher ist, einfach verloren
gegangen.

Was Christus angeht und die Option, dass er mit Maria Magdalena verheiratet war, ist der INHALT dieser 
Information von Relevanz. Jesus war ein Rabbi...und ein Nasir (im allgemeinen Nazarener, Name einer gnostisch-
en Sekte...), da ist es durchaus möglich, dass er eine Frau hatte.

Das Kirchenkonzil von Konstantinopel entschied ja damals, was in der Bibel steht und auch das, was Jesus in den 
Mund gelegt wurde - daher siehe oben...

Constance Rudert im Interview mit Dan Davis:
"Was Christus angeht und die Option, dass er mit
von Relevanz. Jesus war ein Rabbi...und schen
Sekte...), da ist es durchaus möglich, dass er eine
Frau hatte."

Dan Davis: Hast Du selbst schon einmal etwas "Übernatürliches" erlebt? Und glaubst Du an Reinkarnati-
on - ein Leben nach dem Tod?

Constance Rudert: Ich glaube an Karma und daran, dass sich Alles in Allem wieder findet, neu erfindet und 
erwächst. Insofern glaube ich auch an mehrere Leben, bzw. an eine Aufrechterhaltung der Energien dazwischen 
und in der Parallele.

Links: Die Sängerin
Constance Rudert.

Hier kommen wir dann ins 
Schwimmen, denn was dem 
Einen Übernatürlich ist, em-
pfindet der Anderen als Na-
türlich - insofern ist dies et-
was schwierig zu beantwor-
ten, da ich nicht von gleich-
en Wissens- und Entwick-
lungsstand ausgehen kann. 
Ich umschiffe und sage: Ich 
bin Vielem gegenüber wach!

Dan Davis: Was ist Deine 
Meinung zu Uri Geller? 
Schwindel oder Phäno-
men?

Constance Rudert: Ich habe 
als Kind einen Löffel verbo-
gen, als es eine TV Übertra-
gung mit Uri Geller gab... Da 
ich Geller jedoch nie persön-
lich kennengelernt habe und 
mich auch nur oberflächlich
mit seiner Person befasst ha-
be, möchte ich keine belegen-
den Aussagen zu seinen Akti-
vitäten machen; ich könnte 
diese nicht fundieren. Den 
Löffel habe ich aber noch...

Dan Davis: Auf Deiner
ersten Solo-CD von CIN-
DERELLA EFFECT sind 
relativ viele Cover-Versio-
nen zu hören. Ich gehe da-
von aus, Du hast dort eini-
ge Deiner Lieblings-Songs 
gewürdigt. Werden auf der 
aktuellen CD auch wieder Cover-Versionen zu finden 
sein - oder ausschließlich
eigene Stücke?

Constance Rudert: "Pearls" umfasste 15 Cover-Versionen und zwei eigene Instrumentals. Du vermutest auch 
richtig. Einerseits habe ich viele meiner Lieblings-Songs neu "eingekleidet", jedoch sind auch Stücke darunter,
die eine eigene Geschichte für mich haben. "Standing" beispielsweise (Originalversion: Ronan Harris) fand seinen 
Weg aufgrund einer Geschichte, die mir Ronan erzählt hatte.

Auf dem aktuellen Album "Cinderellicious" finden sich nun eine Vielzahl eigener Stücke. Viele habe ich mit Blick 
auf persönliche Erfahrungen geschrieben und meine Gedanken und Emotionen in Geschichten gebettet. Das Al-
bum ist für mich eine Reise, auf die ich die Hörer einladen möchte.

Dan Davis:  Gibt es einen LieblingsTrack auf der aktuellen CINDERELLA EFFECT- CD?

Constance Rudert: Alle 11!

Constance Rudert im Interview mit Dan Davis:
"Es gibt mittlerweile Indizien, dass die Historie,
wie wir sie kennen, erst in der Renaissance
aufgeschrieben wurde, und da so einiges an den
Haaren herbei gezogen ist... Erkenntnisse und
A
rchäologie bestätigen das. Unsere Geschichts-
schreibung ist nur eine Statistik, die mit dem
echten Leben nichts zu tun hat. Wissen ist eben
Macht. Und Herrschaft ist eben das Ziel der
`Mächtigen`..."

Dan Davis: Wie denkst Du über George Bush I + II? Friedensbringer, die keine andere Wahl hatten - oder Mas-
senmörder, die verurteilt gehören, so wie es mit Saddam Hussein geschah?

Constance Rudert: Saddam war ein ausgebildeter CIA Mann, der den Amis in den Kram passte und die öffentli-
che Meinung über ihn ist Propaganda, auch hier ist es extrem schwer Infos zu bekommen, die authentisch sind. 
Ähnlich wie bei Milosevic, der der Weltbank im Weg war und deshalb zum Völkermörder erklärt wurde, ist der 
Informationsfluss ein Teil der Kriegsführung. Und die Interessen dahinter sind garantiert nicht humanistisch, 
sondern wirtschaftlich im Sinne der Globalisierung.

Sicherlich sind die Bushs keine Friedensengel - allein schon der verwandtschaftliche Grad zum britischen Königs-
haus macht sie verdächtig - und jemand, der der "Chef" eines plutokratischen Systems, wie das der USA ist, ist 
bestimmt kein Gandhi...

Rechts: Constance Rudert (by Dani 
Vorndran, 2006).



Dan Davis: Hinterfragst Du manchmal 
Ereignisse aus der Geschichte? Glaubst 
Du das einige Dinge, die in unseren Ge-
schichtsbüchern stehen, in Wirklichkeit 
etwas anders abgelaufen sind? Oder den-
kst Du dies wäre früher oder später durch
die Massenmedien an die Öffentlichkeit 
gedrungen?

Constance Rudert: Es gibt mittlerweile In-
dizien, dass die "Historie", wie wir sie ken-
nen, erst in der Renaissance aufgeschrieben 
wurde, und da so einiges an den Haaren 
herbei gezogen ist... Erkenntnisse der Ar-
chäologie bestätigen das. Unsere Geschi-
chtsschreibung ist nur eine Statistik, die 
mit dem echten Leben nichts zu tun hat. 
Wissen ist eben Macht, und Herrschaft ist
das Ziel der "Mächtigen" ...in diesem Sinne
ein Hoch auf das Internet, als die "Matrix 
des Informationszeitalters..."

Dan Davis: Mit welchem Projekt
fühlst Du Dich mehr verbunden? Mit
BLUTENGEL oder mit CINDRELLA
EFFECT? 

Constance Rudert: Cinderella Effect ist für mich kein eigentliches Projekt - im Sinne einer Arbeit. Vielmehr ist 
das sehr an meinem Leben dran. Ich bin da mein eigener Regisseur, folglich knüpft sich das an meine Persona 
und ist somit für mich mehr Berufung als Beruf.

Life will be cinderellicious - join it!

Dan Davis: Vielen Dank für das Interview!

Erreichen kann man Constance Rudert virtuell auf www.myspace.com/cinderellaeffect und auf



Blutengel & Constance Rudert - Frozen Heart [Subtítulos Español]

   

Cinderella Effect- Call the Ships to Port



UnArt Live TV - Interview Constance Rudert 'Cinderella Effect', WGT Leipzig



Cinderella Effect - Stille der Nacht

(Copyright: by COVER UP! Newsmagazine)
(Copyright Bilder: by Constance Rudert bzw. wie am Bild angegeben)

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++