ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Dan Davis - Interview mit IN STRICT CONFIDENCE
Dennis Ostermann über das Album UTOPIA, "9/11", 
Wahrheitssuche & ein Treffen mit Gott bei McDonalds

Das Album "UTOPIA" von
hmen Dan Davis und Dennis
Ostermann zum Anlass, erneut
ein wenig über Gott und die
Welt zu sinnieren, beziehungs-
weise über "Gott beim Besuch
eines McDonalds-Restaurants".
Aber es ging auch noch um
andere Themen: "Sexuelle
Belästigung am Arbeitsplatz",
die Terroranschläge vom 11.
September 2001 in den USA
und die allgemeine Frage, ob
uns wirklich immer die Wahr-
heit erzählt wird. In musikali-
scher Hinsicht hat IN STRICT
CONFIDENCE mit der aktuel-
len CD und den Single-Aus-
kopplungen "Morpheus" und
"Tiefer" wieder einmal ein-
drucksvoll bewiesen, warum
die Band seit vielen Jahren in
der schwarzen Musik- und
Electroszene ein so hohes An-
sehen genießt. Jetzt hier im
COVER UP! Newsmagazine.

Es ist schon ein paar Tage her, als Dennis Ostermann, Mastermind und Sänger von IN STRICT CONFIDENCE, 
und der Buchautor Dan Davis das letzte Mal über Gott und die Welt sinnierten. Es muss wohl im Jahr 2010 ge-
wesen sein, und so brachte die aktuelle CD "UTOPIA" der deutschen Electro-Kultband den Anlass, jetzt erneut
ein wenig über wichtige und weniger wichtige Dinge zu plaudern. Durch Erweiterung des Line-Ups vor einigen 
Jahren erhielt ISC eine weibliche Komponente: Zum einen durch die Gitarristin Haydee Sparks, zum anderen 
durch Sängerin Nina de Lianin, die, zusammen mit Frontmann Dennis, die Band fortan auch nach außen ver-
körpert. Nina erhielt ihre stimmliche und tänzerische Ausbildung beim Serbischen Nationalensemble und war 
dort über Jahre hinweg als Solistin engagiert. Über 1.000 Auftritte rund um den Globus kann sie auf ihrem 
Bhnenerfahrungs-Konto verbuchen. 

ISC gelten heute als echter Exportschlager. 25 Länder haben sie mit ihrer fulminanten Live- Show bereits bereist. 
Neben dem europäischen Ausland, den USA und Russland gastierte ISC auch in so exotischen Destinationen wie 
Israel und Mexiko. Jetzt hier im Interview!

Dennis Ostermann im Interview mit Dan Davis:
"Ich bin mir sehr sicher, dass wir, je brisanter 
ein Thema ist, auch an der Nase herumgeführt
werden. Natürlich gibt es verschiedenste Inter-
essen, die jeweils die "Wahrheit" dann etwas
großzügiger auslegen... Um es mal vorsichtig 
zu formulieren..."

Bild rechts: Dennis Ostermann und Nina de 
Lianin von IN STRICT CONFIDENCE.



Dan Davis: Hallo Dennis! Vor einiger Zeit
isEure aktuelle CD „Utopia“ erschienen. Der
geübte ISC-Fan wird vermutlich dort einige 
Überraschungen vorfinden. Bist Du zufrieden 
und warum der Albumtitel „Utopia“?

Dennis Ostermann: Ich bin sehr glücklich mit 
dem Ergebnis und erleichtert, es abgeschlossen
zu haben. Den Titel habe ich gewählt als ich auf
der Suche nach etwas passendem war, dass auch
zu den Raum-Bildern des Artworks passt und 
etwas "Unwirkliches" damit verbindet.

Dan Davis: Auf der normalen 1-CD-Ausfüh-
rung alleine betrachtet sind sehr viele weibli-
che Gesangsparts vorzufinden, mehr als in der 
Vergangenheit. Während man auf der 2 CD 
Box auf CD 2 wieder überwiegend Dich ver-
nehmen kann. War das eine bewusste Ent-
scheidung – oder hat es sich so ergeben? 

Dennis Ostermann:  Diese Unterscheidung 
zwischen CD1 und 2 war nicht bewusst ge-
troffen.

Dan Davis: Die CD beginnt mit dem großartigen Track „Morpheus“, den Ihr auch als Video herausge-
bracht habt. Hier kann man bereits ungewohnte Töne von ISC vernehmen. Denn nicht zum ersten Mal
kann man in einem Song von Dir Schlager-Anleihen vernehmen, die einer Marianne Rosenberg eben-
bürtig sind. Coole Sache. Den Titel gibt es inzwischen auch in einem Hecq-Remix als Video, der etwas 
düsterer geworden ist und einige Erinnerungen an den Film Matrix durch seine Bildbearbeitung an den
Tag legt. Da kommt mir doch gleich die Verbindung „Morpheus – Matrix“ auf. Kannst Du etwas zu den
Videos und dem Song berichten?

Dennis Ostermann: Ich finde der Song hat seine dunkle Seite in den Strophen, geht dann aber im Refrain "auf".
Die deutschen Strophen stammen von mir, wurden aber mit einem russischen Teil im Refrain erweitert, welche 
vom russischen Poeten Alexandr Pushkin stammen. Ein faszinierender Künstler, den ich schon sehr lange schätze. 
Das Video wollten wir bewusst reduziert halten, was die Bilder angeht, um es etwas von den früheren Videos
abzuheben. Gedreht wurde es in London vor einigen Monaten.

Dennis Ostermann im Interview mit Dan Davis
über das Video zu dem Song "Morpheus":
"Die deutschen Strophen stammen von mir, 
wurden aber mit einem russischen Teil im 
Refrain erweitert, welche vom russischen 
Poeten Alexandr Pushkin stammen. Ein fas-
zinierender Künstler, den ich schon sehr lange 
schätze. Das Video wollten wir bewusst reduziert 
halten, was die Bilder angeht, um es etwas von 
den früheren Videos abzuheben. Gedreht wurde 
es in London."

Bild links: Dennis Ostermann (rechts) von 
IN STRICT CONFIDENCE.



Dennis Ostermann: Das wünschen wir uns
zwar, aber ist aus Zeitgründen leider nicht 
möglich. Ich hoffe für das kommende Album 
aber wieder auf eine solche Version.

Dan Davis: Und kannst Du für jene, die 
mit dem Begriff „Hecq“ jetzt nicht so viel 
anfangen können, etwas dazu sagen? 

Dennis Ostermann: "Hecq" ist das musikali-
sche Projekt von Ben Lukas Boysen, einem 
langjährigen Freund und Weggefährten von
ISC. Er ist hauptberuflich Sounddesigner und
Produzent, u.a. für Filmmusik. Ich mag seine 
ungewöhnliche Herangehensweise an unsere 
Musik und Interpretationen der Songs.

Dan Davis: Du verarbeitest ja auch immer 
wieder geschichtliche Themen in Deinen 
Texten, überwiegend bezogen auf Passagen
aus den Heiligen Schriften, hörbar in Tracks
wie „Salvation“ und vielen, vielen anderen.

Ist die Vision aus den Matrix-Filmen für Dich teilweise eine denkbare mögliche Alternative für die hinter-
gründig uns umgebende Realität?

Dennis Ostermann: Ich bin zu sehr Realist. Mag aber natürlich Fantasie und lasse mich hier gerne, was die Kunst
angeht, beeinflussen.

Dennis Ostermann im Interview mit Dan Davis
über die Terroranschläge vom 11. Sept. 2001
und den nachfolgenden Krieg im Irak:
"Sicher haben geopolitische und wirtschaftliche 
Interessen einen entscheidenden Einfluss auf 
den Krieg dort gehabt, und wohl kaum die vor-
geschobene Gefahr, die vom Irak für Amerika 
ausging. Und 9/11 kam hier sicher "gerade 
recht" als Vorwand..."

Bild rechts: Nina de Lianin (links)
von IN STRICT CONFIDENCE 
und Pinguin (rechts).




Dan Davis: Mir ist zudem auf-
gefallen, dass auf der neuen CD
im Gegensatz zu älteren Werken
sehr häufig Gitarren zu hören
sind. Zwar hast Du schon seit
Jahren gitarrenlastige Tracks
herausgebracht, aber nicht in
diesem Ausmaß. Wie kam es
hierzu?

Dennis Ostermann: Eine recht
unbewusste Entwicklung. Aber
keine Richtung für die Zukunft.
Soweit ich das sehe, werden es
eher wieder weniger auf dem
kommenden Werk, ohne aber
ganz darauf zu verzichten. Aber
im Grunde sind wir ja eine elek-
tronische Band. Lieben aber den
Mix mit akustischen Elementen.

Dan Davis: Ein paar Worte zu Nina de Lianin. Eine sehr talentierte Sängerin, die glaube ich seit „La 
Parade Monstreuse“ mit an Bord ist. Und leider sieht sie auch noch sehr gut aus. Lenkt das nicht ab 
bei der Arbeit?

Dennis Ostermann: Ich habe auch schon darüber nachgedacht, sie wegen "Sexueller Belästigung am Arbeitsplatz"
anzuzeigen... Aber im Grunde lenkt das nicht von der Arbeit ab, sondern ist vielmehr ein Grund, gerne zu Arbeit
zu gehen, haha.

Dennis Ostermann im Interview mit Dan Davis
über die In Strict Confidence "Hecq"-Remixe:
"Hecq" ist das musikalische Projekt von Ben 
Lukas Boysen, einem langjährigen Freund und 
Weggefährten von ISC. Er ist hauptberuflich 
Sounddesigner und Produzent, u.a. für Film-
musik. Ich mag seine ungewöhnliche Heran-
gehensweise an unsere Musik und Interpreta-
tionen der Songs."

Bild links: Dennis Ostermann und 
Nina de Lianin von IN STRICT CON-
FIDENCE.




Dan Davis: Eben ist auch eine Single 
zu dem Track „Tiefer“ erschienen. Der 
gitarrenlastige Track erinnert mancher-
orts ein wenig an SISTERS OF MERCY.
Er erreichte sogar Platz 1 der DAC (Deut-
schen Alternativ Charts). Ihr habt auch 
ein geniales Video zu dem Stück veröf-
fentlicht. Ein paar Worte hierzu?

Dennis Ostermann: Für ISC ein etwas 
untypischer Song, aber ich bin der Mein-
ung, dass man auch mal so eine etwas 
mutigere Single veröffent-lichen kann. 
Gleiches gilt für das Video mit dem etwas 
"anderen" Ende. Diese letzte Szene war
übrigens die erste Idee, die mir in den 
Kopf kam. Ich wollte immer mal etwas 
mit Humor einbringen, ohne aber dass 
das ganze Video lächerlich wird. Für 
"selbstgemacht" halte ich es für gelun-
gen.

Dan Davis: Auf jeden Fall…
 

Man kann auf der neuen CD sogar Opern-Segmente und neuerdings in einigen Songs auch Anleihen
zu Bands wie Within Temptation bei einigen Songs erkennen.  Du scheinst für vieles offen zu sein. Wie
wäre es mit einem Duett mit RAMMSTEIN?

Dennis Ostermann: Ich bin erstmal für jede neue Idee offen. Aber in dem Fall spielt Rammstein doch in einer 
anderen Liga als ISC.

Dan Davis: Ja stimmt, die müssen noch ein bisschen üben, ha ha. Aber wer weiß, vielleicht wird Gott
RAMM eines Tages sich herablassen und ISC in den Himmel holen. Auf CD 2 der Box-Ausführung 
findet sich unter anderem ein Video zu dem Track „Blewe Moon“ in Zusammenarbeit mit MONOZEL-
LE. Wie kam es hierzu und was ist die Geschichte des Songs? 

Dennis Ostermann: Hinter Monozelle steht Ingo Römling, der auch oft für unsere CD Artworks als Grafiker
verantwortlich war. Seine zweite Leidenschaft gilt der Musik. So schickte er mir mal eigene Songs, die ich
kurzerhand mit meiner Stimme versah. Spontan zeichnete er ein passendes Comic und bastelte daraus dieses
kleine Video dazu. Nette Sache...

Dennis Ostermann im Interview mit Dan Davis:
"Es gibt nur selten ein bestimmtes Ereignis, dass 
mich einen Text schreiben lässt. Es ist ähnlich wie
auch beim komponieren, dass ich nicht weiß, wo-
hin die Reise am Anfang führt, sondern ich lasse
mich auch beim Texten "treiben".

Bild rechts: Dennis Ostermann und Nina
de Lianin von IN STRICT CONFI-DENCE.

Dan Davis: Mit welcher Musikrichtung 
kannst Du überhaupt nichts anfangen und 
warum? 

Dennis Ostermann: Bei Volksmusik bis in 
die Tiefen des Free-Jazz tue ich mir doch 
etwas schwer.

Dan Davis: Ein typische ISC-Song ist 
sicherlich „Irgendwo im Nirgendwo“. Da
ist alles drin, was ISC ausmacht. Kommen
wir zu dem Text. Was hat Dich dazu ver-
anlasst? 

Dennis Ostermann: Es gibt nur selten ein 
bestimmtes Ereignis, dass mich einen Text 
schreiben lässt. Es ist ähnlich wie auch beim 
komponieren, dass ich nicht weiß, wohin die 
Reise am Anfang führt, sondern ich lasse
mich auch beim Texten "treiben".

Dan Davis: Auf CD 2 befindet sich ein 
kunstvoll gestalteter Track mit dem Titel 
„Apollo“.

Dennis Ostermann: Eine Demo-Aufnahme
aus den 90er Jahren. Inspiriert durch die 
Funksprüche der Weltall-Missionen.

Dan Davis: Gibt es Ereignisse um uns herum, bei denen Du nicht an die offizielle uns als „Wahrheit“
verkaufte Version glaubst? 

Dennis Ostermann: Ich bin mir sehr sicher, dass wir, je brisanter ein Thema ist, auch an der Nase herumgeführt
werden. Natürlich gibt es verschiedenste Interessen, die jeweils die "Wahrheit" dann etwas großzügiger auslegen... 
Um es mal vorsichtig zu formulieren. Aber im Gros glaube ich, dass man der gesamten Menschheit nicht ein X für
ein U vormachen kann. Im Grunde hat man meist den offiziellen Darstellungen zum Trotz doch auch eine gesun-
de, wirkliche Wahrheit gefunden, auch wenn viele Details manchmal weiterhin unklar sind und zu Spekulationen 
einladen.

Dennis Ostermann im Interview mit Dan Davis:
"Ich bin zu sehr Realist. Mag aber natürlich Fan-
tasie und lasse mich hier gerne, was die Kunst
angeht, beeinflussen ... Im Gros glaube ich, dass 
man der gesamten Menschheit nicht ein X für
ein U vormachen kann ... auch wenn viele Details manchmal weiterhin unklar sind und zu Speku-
lationen einladen..."

Bild links: Dennis Ostermann und Nina
de Lianin von IN STRICT CONFIDENCE.



Dan Davis: Denkst Du 9/11 war ein „Inside
Job“ – oder überzeugen Dich die offiziellen 
Verlautbarungen der US-Regierung zu den 
tragischen Ereignissen an diesem Tag? 

Dennis Ostermann: Wenn du damit darauf 
anspielst, 9/11 wäre von der US-Regierung 
inszeniert worden, um daraufhin in den Irak 
wegen des Öls einzumarschieren, halte ich
das für totalen Unfug. Sicher haben geopo-
litische und wirtschaftliche Interessen einen 
entscheidenden Einfluss auf den Krieg dort 
gehabt, und wohl kaum die vorgeschobene 
Gefahr, die vom Irak für Amerika ausging. 
Und 9/11 kam hier sicher "gerade recht" als 
Vorwand, war aber bestimmt nicht im Vor-
feld so geplant. Das hätte man dann geschick-
ter gemacht - und außerdem benötigt man ein 
solch wahnsinnig riskantes Manöver nicht, um 
seine Interessen im Ausland durchzusetzen. 
Nichtsdestotrotz, man muss natürlich immer 
skeptisch bleiben und die Augen offen halten.

Dan Davis: Und weißt Du noch, was Du an 
diesem Tag gemacht hast? 


Dennis Ostermann: Ja, sehr gut. An dem Tag haben wir unser erstes Video "Engelsstaub" in Frankreich gedreht, 
als die ersten Durchsagen im Radio kamen. Wir dachten, es handele sich um einen Unfall mit kleinem Sportflug-
zeug. Bis wir dann gegen Abend die Bilder im Fernsehen sahen.

Dennis Ostermann glaubt bei "9/11" nicht an 
einen "Inside-Job" angezettelt aus Kreisen der
US-Regierung:
"Das hätte man dann geschickter gemacht - und
außerdem benötigt man ein solch wahnsinnig 
riskantes Manöver nicht, um seine Interessen im 
Ausland durchzusetzen. Nichtsdestotrotz, man 
muss natürlich immer skeptisch bleiben und 
die Augen offen halten..."

Dan Davis: Mir gefällt auch sehr gut der Track „Dornenschmerz“, den man beim Kauf der 2 CD-Version
genießen kann. Ebenfalls wieder ein typischer ISC-Track mit deutschem Text. Ich kann jedem Fan nur
empfehlen, sich beim Kauf gleich für die 2 CD-Box zu entscheiden. Wäre es nicht eine sinnvolle Alter-
native für jene Fans, die sich zu Beginn für die normale CD-Version entscheiden, CD 2 als separate zu-
sätzliche Kaufoption mit anzubieten? 

Dennis Ostermann: Nein, ich finde so "einfach" sollte man es nicht machen. die Limitierte Box-Edition soll ja 
etwas Besonderes bleiben.

Dan Davis: Eine Frage, auf die Du schon lange wartest: Was würdest Du Frau Merkel fragen, wenn Du sie
bei McDonalds triffst?

Dennis Ostermann: "Ketchup oder Mayo zu den Pommes?"

Dan Davis: Und was würdest Du den lieben Gott fragen, wenn Du ihn bei MC Donalds triffst?

Dennis Ostermann: Ich würde es grundsätzlich in Frage stellen, ob er wirklich Gott ist.

Dan Davis: Deine Pläne für die nächste Zeit?

Dennis Ostermann: Wie für jedes neue Jahr - es besser zu machen als im Vergangenen.

Dan Davis: Danke für Deine Statements zu der aktuellen CD und dem anderem Kram. 
Und schöne Grüße auch an den Rest der Band und den Pinguin! 

IN STRICT CONFIDENCE "Morpheus" (official Video HECQ Remix)

This version is our beloved HECQ-remix (http://www.hecq.de). Video produced and directed by Tamas Mesmer, London 2012http://www.amazon.de/Morpheus-In-Strict-Confidence/dp/B0081RLAK8/ref=sr_1_1?i...




IN STRICT CONFIDENCE "Everything must change" (Lyric Video)



IN STRICT CONFIDENCE "Tiefer" (Official HD Video)

(Copyright by COVER UP! Newsmagazine, 28.03.2013)
(Copyright Bilder by IN STRICT CONFIDENCE)


g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++