ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

"ISIS / IS": Das "Erbe" von George Bush
Von der Giftgas-Lüge über den Irak-Feldzug zum "IS"...

Als vor einigen Jahren erstmals "ISIS" im internationalen Weltgeschehen auftauchte, stellten sich
viele die Frage, wie diese als Terrororganisation gebrandmarkten Gruppierung so schnell so viele
Anhänger gewinnen konnte, die mit Gräueltaten vielerorts infolge auf sich aufmerksam machte, um
der westlichen Welt und den USA die Stirn zu bieten und den spätestens nach "9/11" in Verruf ge-
ratenen Islamismus weltweit wieder auf die Beine zu helfen. Bis zu diesem Zeitpunkt waren viele
wohl der Annahme, dass der kriegerische Feldzug der USA und seiner Verbündeten durch die Welt,
wie zuletzt im Irak und in Afghanistan, mit inzwischen über einer Millionen Toten durch Krieg und
Kriegsfolgen, mehr oder weniger unterwürfig von den Hardlinern der Islamisten akzeptiert und un-
beantwortet bleiben würde. Viele Kritiker gehen sogar soweit zu behaupten, dass es ohne den
durch Lug und Betrug (Stichwort "Giftgaslüge") inszenierten Irak-Krieg unter der Präsidentschaft
von George Bush den "IS" heute gar nicht geben würde. Wir dort ohne diese von vielen als krimi-
nellen Feldzug eingestuften Aktionen heute unter Saddam Hussein noch eine relativ geordnete
Region vorfinden würden. Andere sehen sogar einen gezielten Aktionismus dahingehend, dass der
Islamische Staat durch die USA mit finanziert wird, wie zum Beispiel ein IS-Kommandeur im Verhör
aussagte.

Um weitere Kämpfer im Kampf gegen Assad anzuwerben, soll er mit „600 US-Dollar pro Mann“ bezahlt worden
sein. Der Vorfall deckt sich auch mit den Besuchen von US-Senator John McCain in Syrien. Im Mai 2013 war
McCain in der Nähe von Idlib, um sich mit Führern der “bewaffneten Opposition” Syriens zu treffen. Darunter
wohl auch "ISIS"/"IS"-Anführer Al Baghdadi und "IS"-Kämpfer Muhammad Nohr.

Bild oben: US-Senator John McCain traf am 27. Mai 2013 offensichtlich unter anderem mit den IS-IS/IS-Anführer Al Bagdadi.
Ebenfalls anwesend war Mohammad Nur (Noor). Grund genug für neue Verschwörungstheorien. Das Treffen wurde von der 
Syrian Emergency Task Force in die Wege geleitet.


"Es bleibt zu hoffen, dass die für viele Islamisten anmaßenden und beleidigend aufgefassten Karrikaturen in 
dem französischen Magazin Charlie Hebdo und die hiermit verbundenen Anschläge (die auch in Deutschland 
zurecht eine Debatte darüber ausgelöst haben, ob wirklich mit dem Pochen auf Meinungsfreiheit in der westlich-
en Welt immer wieder die Gefühle von Gläubigen ohne Rücksicht auf Konsequenzen zwingend strapaziert wer-
den müssen), nicht erst der Anfang einer Terrorwelle in Frankreich wird, die größere Dimensionen annimmt", 
schrieb COVER UP! am 15. Januar 2015 in dem Artikel "Droht Frankreich in den nächsten Jahren ein 9/11?". Und 
tatsächlich zeigen die Anschläge in Paris vom 13. November 2015 sowie in Brüssel am 22. März 2016, dass der 
"Kampf gegen den Terror" erst begonnen hat, wo immer man auch seine wahren Hintermänner und Drahtzieher 
vermuten darf.

Bild links: IS-Anführer Aa Baghdadi. Bild rechts: Person, die für al Baghdadi gehalten wird bei einem Treffen mit US-Senator
John McCain am 27. Mai 2013 in Bab Al-Salam nahe der türkisch-syrischen Grenze.


Nachdem US-Senator John McCain sich im Mai 2013 offensichtlich mit IS-Anführer Al Baghdadi getroffen hat, 
wie Fotos zeigen, der für viele als der neue "Staatsfeind Nr. 1" nach Osama bin Laden angesehen wird, verdichtet 
sich zwischenzeitlich bei vielen somit die Meinung über einen CIA-gesteuerten IS.

"IS"-Kommandeus Salafi:
Die Unterstützung des „Islamischen Staats“ aus US-Amerikanischen Kreisen sei von der Obama-Administration
nicht gestoppt worden, da man die Ansicht vertrat, dass finanzielle Transaktionen zugunsten der IS-Brigaden
den eigenen Interessen in Syrien dienen würden. Sagt Salafi die Wahrheit?

Am Ende wird nur Frieden die Welt voranbringen. Aus diesem Grund würden vielleicht einige gemäßigte Islam-
Anhänger anmerken, der IS könnte eventuell mehr Erfolg in Europa und anderenorts haben, wenn er anstelle 
mordend durch die Weltgeschichte zu ziehen, damit beginnen würde, den Islam friedlich zu vertreten, MIss-
stände und Kriegsverbrechen der USA und anderer Länder aufzuzeigen, Beweise zu finden und zu veröffent-
lichen. Ebenso über Strukturen und Hintergrundmächte. Könnte man vermuten. Wäre der IS jedoch vom CIA 
unterwandert, finanziert und gesteuert, können jene eher konservativ eingestellten Islam-Anhänger wohl lange
auf diesen Tag warten.

Letztlich wird aber eine Welt ohne Kriege die einzige Lösung sein, egal welche politische und religiöse Ausrich-
tung man besitzt. Leider setzt dies jedoch voraus, dass sich auch alle Parteien daran halten. Das gilt für den "IS".
Aber auch die USA und ihre Verbündeten...


.

John McCain Makes Secret Syria Trip, Crosses Borders to Speak With Rebels




Alex Jones Show - Senator McCain Joins Al-Qaeda / ISIS (IS)




Obama Golfs While CIA Run ISIS Plans U.S. Strike




Libya : 11 Missing Libyan Jetliners raise fears of a 9/11 type ISIS Suicide Attack (Sept 04, 2014)

SOURCE: http://www.foxnews.comNews Articles:Military intelligence confirms Natural News warning: Twelve missing commercial jets may now be deployed as weapons against U.S. citieshttp://www....


(Cover Up! Newsmagazine, 04.04.2016)

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++