ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Dan Davis im Interview mit KROMPROOM
Piotr Krompiewski über seine aktuelle Veröffentlichung
ROAD feat. Tomek Grochola, Aliens, KROMPROOM & 
Cyborgs

Im Juli 2017 interviewte Dan Davis den Musiker Piotr Krompiewski zu seinem Projekt KROMPROOM.
Piotr Kromiewski, der u.a. auch hinter dem Projekt EKS-Port die musikalischen Fäden zieht, hat unter
seinem Side-Project KROMPROOM schon mit dem Soundtrack "Revolution, Baby! - DARKNESS" zum
gleichnamigen Science Fiction-Roman von Dan Davis für Aufsehen gesorgt. Das neuste musikalische
Klangwerk hört auf den Namen "ROAD" und entstand in Zusammenarbeit mit Tomek Grochola ("Agres-
siva 69"). Musikalisch erinnert der Song an Bands wie HAUJOBB und FORMA TADRE in ihren besten
Tagen. Im Gespräch mit Dan Davis spricht Piotr über seine Musik, Aliens, Cyborgs, Vergangenheit und
Zukunft. Jetzt exklusiv hier im Magazin! 

Nachdem Piotr Krompiewski ("KROMPROOM") in Zusammenarbeit mit Jens Esch ("CENTURIO"), Sänger der
NDH-Band RIEFENSTAHL den 2. Soundtrack zum Science Fiction Roman "Revolution, Baby!" zum Roman von
Dan Davis fertiggestellt hat und infolge den Soundtrack "ABGRUND" unter seinem Projekt "EKS-Port" als Hom-
mage an die Kunst von Daniel Bosch das Licht der Welt erblickte, gibt es jetzt neue Töne des Soundtüftlers. 

"ROAD" erschien als "Radio Edit", als "Extended Version" und als "Instrumental Version". In Zusammenarbeit mit
Tomek Grochola, der Sänger und Mitbegründer einer der ersten industriellen Rockbands in Polen ist, Agressiva 
69.
 

"KROMPROOM" im Interview mit Dan Davis:
"Als ich ein kleiner Junge war, haben sich meine 
Freunde und ich über den Weltraum und die Sci-
Fi-Bücher, die wir gerade gelesen hatten, getrof-
fen um darüber zu reden ...  Ich glaube, dass wir 
nicht alleine sind und die Antwort auf diese Frage 
könnte uns große Entwicklungen in Technik und 
Wissenschaft bringen."

Dan Davis: Halle Piotrek. Kannst Du
uns ein paar Worte über KROMPRO-
OM erzählen?

Piotr Krompiewski: Hallo Dan! Der Na-
me Kromproom wurde für mein Solo-Mu-
sik-Projekt erstellt. Es stammt aus dem
ersten Teil meines Nachnamens Krom-
piewski und dem englischen Wort Room,
denn ich mache Musik in meinem Hei-
matstudio in meinem Zimmer. Das erste
Mal, dass ich diesen Namen benutzt ha-
be, war 2001, und ich habe auch die Va-
riationen Kromp Room und KrompRoom
benutzt, aber normalerweise verwende ich
Kromproom. Der Name erzählt uns auch
von dem Klang der Musik, der den Raum-
Nachhall-Effekt nutzt, der den Klang be-
tonen soll, indem er sich auf seine Detai-
ls konzentriert.

Dan Davis: Du hast vor kurzem die
Single ROAD mit Tomek Grochola
veröffentlicht. Es ist ein toller Song
mit tollen Versionen des Tracks. 

Kannst Du uns etwas mehr dazu sagen?

Piotr Krompiewski: Ich bin froh, dass du das Lied magst. Lass mich ein paar Worte über Tomek Grochola sagen.
Er ist ein bekannter Künstler, weil er der Sänger und Mitbegründer einer der ersten industriellen Rockbands in 
Polen ist, Agressiva 69. Die Band wurde für mehrere Preise nominiert und arbeitet mit vielen namhaften Künst-
lern zusammen, Und hat Konzerte mit Prodigy, Paradise Lost, New Model Army, The Mission, Front 242, Marc
Almond und Alphaville gespielt. Die Band hat auch live in dem bahnbrechenden deutschen Film Berlin gespielt: 
Die Symphonie der Großstadt unter der Regie von Walther Ruttmann. Ich könnte lange über Agressiva 69 reden, 
aber gehen wir zurück zu der Single ROAD, die unsere erste Produktion zusammen ist. Tom mag auch elektroni-
sche Musik, und wir sind beide Fans von Gruppen wie Underworld, Fluke und Yello. ROAD ist unsere Inter-
pretation einer Art von Musik, die wir als Trance-Electronic-Rock definiert haben. Die Single wurde digital ver-
öffentlicht und wir haben sie auch auf YouTube als Audiospur hochgeladen, also laden wir alle Zuhörer ein, zu 
hören, zu teilen und ROAD zu checken. Darüber hinaus sind einige hervorragende Remixe der Single in der 
Pipeline.

Official Facebook Page of Agressiva 69: https://www.facebook.com/Agressiva69

Agressiva 69 - Devil Man [Official Music Video]: https://youtu.be/xzkwe1U1bB4

"KROMPROOM" im Interview mit Dan Davis:
"Der Name Kromproom wurde für mein Solo-
Musik-Projekt erstellt ... Der Name erzählt uns 
auch von dem Klang der Musik, der den Raum-
Nachhall-Effekt nutzt, der den Klang betonen soll, 
indem er sich auf seine Details konzentriert."

Dan Davis: Wie würdest du die Musik von Kromproom beschreiben?

Piotr Krompiewski: Sie kann nicht wirklich in einen Stil eingeordnet werden. Meine Musik ist eine Mischung aus
persönlichen musikalischen Faszinationen. Ich war ein Fan von Heavy Musik seit ich ein Junge war in den frühen
90er Jahren; Bands wie Biohazard, Rage against the Machine, Agressiva 69 und Pro-Pain. Allerdings bin ich auch
in der Demoszene und der polnischen und ausländischen elektronischen Musikszene ansässig. Jean Michel Jarre,
Marek Biliński, Yello, Kraftwerk, Władysław Komendarek, Depeche Mode, Underworld, Fluke, Leftfield. im Beson-
deren waren sie inspirierend und gaben mir die Kraft, Musik zu kreieren. Zuhörer, die Kromproom kennen, haben
wahrscheinlich bemerkt, dass die Musik nicht so bequem und clean ist wie klassische elektronische Musik. Sie ist
nicht ganz so dreckig wie Punk Rock, aber Kromprooms elektronische Musik ist ein Versuch, einen Kompromiss
zwischen diesen beiden Welten zu finden.

Kraftwerk - Music Non Stop: https://youtu.be/oQENfDAnL-s

Pro-Pain - The Truth Hurts: https://youtu.be/yUF-2z-gZ1w

Bild links: Piotr Krompiewski
("KROMPROOM") und Sängerin
McElse.

Dan Davis: Kannst du ein paar 
Worte über das Video zu „An-
droid“ sagen, das aus dem
Soundtrack Album „Revolu-
tion, Baby! – DARKNESS“ ist!?

Piotr Krompiewski: Es ist schade,
dass das Video zu „Android“ noch
nicht das Licht der Welt erblickt hat,
aber das hängt in hohem Maße von
dem Regisseur Marek Holewiński
ab, der es in erster Linie als Leiden-
schaftsprojekt macht. Seine per-
sönlichen Angelegenheiten haben
die Produktion des Videos gestoppt.
Sobald ich mehr positive Informatio-
nen habe, werden wir sicherlich
darüber informieren.

Android - Official Music Video Tea-

Dan Davis: In der Vergangen-
heit hast Du ein Lied mit dem
Titel Cyborg NASA's spacewal-
kers) gemacht.

Wie denkst Du über Aliens? Glaubst du, dass wir alleine im Universum sind?

Piotr Krompiewski: Als ich ein kleiner Junge war, haben sich meine Freunde und ich über den Weltraum und die
Sci-Fi-Bücher, die wir gerade gelesen hatten, getroffen um darüber zu reden. Viele meiner Freunde lasen die Bü-
cher von Stanisław Lem, der Solaris schrieb, das eine Filmadaption unter der Regie von Steven Soderbergh war,
die von James Cameron co-produziert wurde und in dem George Clooney spielte. Ich erinnere mich sehr gut an 
die Bücher von Andrzej Sapkowski, der die Witcher-Saga geschrieben hat, die viele Spieler in ihrer Adaption als 
eineder besten Computerspiele der Welt bewundern. Ich würde sagen, dass ich mich sehr für das Universum 
interessiere; Ich glaube, dass wir nicht alleine sind und die Antwort auf diese Frage könnte uns große Entwick-
lungen in Technik und Wissenschaft bringen. Deshalb ist mein Traum, dass die Menschen aufhören, sich gegen-
seitig zu bekämpfen, und für die Regierungen eine gemeinsame Sprache finden und ihre Kräfte kombinieren, um 
gemeinsam den Kosmos zu erforschen.

Kromp Room - Cyborg (NASA's spacewalkers) - live in room: https://youtu.be/F_sf34R7wHU

Kromproom - Powered (Powered by Apollo 11): https://youtu.be/APAwBovMA6Y

"KROMPROOM" im Interview mit Dan Davis:
"Meiner Meinung nach werden die Cyborgs der 
Zukunft Klone von uns sein und wir müssen mit 
guten und bösen Cyborgs umgehen ... Wir sind 
nahe daran an der Erschaffung eines Cyborg mit 
künstlicher Intelligenz. Vielleicht gibt es irgendwo 
in geheimen Labors solche Cyborgs bereits..."

Dan Davis: Werden Deiner Meinung nach in ein paar hundert Jahren Cyborgs, die von uns praktisch
nicht unterscheidbar sind, unter uns leben? Wird das die erotische Industrie zum Beispiel revolutionie-
ren? Ha, ha :). Wird es den Arbeitsmarkt revolutionieren?

Piotr Krompiewski: Seit Jahrzehnten läuft die Entwicklung der Technik sehr schnell. In naher Zukunft wird die
Robotik einen enormen Einfluss auf unser Privatleben haben. Derzeit ist die Automatisierung von größter Bedeu-
tung. Es ist zu beobachten, dass immer mehr Menschen von dem Thema Cyberpunk fasziniert sind, was die 
Beziehungen zwischen Menschen und Cyborgs betrifft, die arbeiten, lernen und lieben wie Menschen, aber auch 
für uns gefährlich sein können. Meiner Meinung nach werden die Cyborgs der Zukunft Klone von uns sein und 
wir müssen mit guten und bösen Cyborgs umgehen. Deshalb wird es von uns abhängen, ob die Sexindustrie und 
der Arbeitsmarkt von Robotern dominiert werden. Heutzutage sind Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Me-
chanik und Elektronik auf einem sehr hohen Entwicklungsstand und ich denke, wir sind nahe daran an der 
Erschaffung eines Cyborg mit künstlicher Intelligenz. Vielleicht gibt es irgendwo in geheimen Labors solche 
Cyborgs bereits.

Kromproom - Danced with a robot - feat. Centurio -  https://www.youtube.com/watch?v=mJe-HSqg4wg

EKS-port -1-2-3-4-5-R (Radio ed.)/KROMPROOM-Side-Project -https://www.youtube.com/watch?v=GxvFpxZ41io

Bild rechts: Kromprooms Remix
"(You) won`t regret" with Holger
Müller.

Dan Davis: Was ist dein Lieb-
lings-Kromproom Song?

Piotr Krompiewski: Es ist schwierig
für mich als Produzent aus meiner
Musik zu wählen, welcher Track der
Beste ist, aber von meinen Solo-
Produktionen habe ich eine schöne
Erinnerung auf alle Tracks auf mein-
em ersten Album Black Import von
2003. Ich empfehle auch mein letz-
tes Solo-Album Tenacity, das im
Jahr 2015 digital veröffentlicht
wurde.

Original Black Import Album: https://kromproom.bandcamp.com

Album Tencity on Spotify:

Dan Davis: Du hast einen Remix für das Lied „In the Darkness“ von Telekon gemacht. Kannst du etwas
mehr darüber sagen?

Piotr Krompiewski: Telekon ist ein musikalisches Projekt, das 2016 von Juan Grande (Techni-ka) und Raúl Muñoz-
Torrero (Insight) aus Spanien gegründet wurde. Diese Gentlemen kontaktierten mich auf Facebook und fragten, ob
ich einen Remix von ihrer ersten Single In the Darkness machen könnte. Ich stimmte zu und tat es. Mein Remix,
zusammen mit anderen Remixen, findet man auf der Bandcamp-Seite des Duos. 

Telekon Bandcamp Page: https://telekon.bandcamp.com

Telekon – In the Darkness – Kromproom Remix: https://youtu.be/gJ8fdtSs-nk

"KROMPROOM" im Interview mit Dan Davis:
"Es ist schwierig für mich als Produzent aus 
meiner Musik zu wählen, welcher Track der Beste 
ist, aber von meinen Solo-Produktionen habe ich 
eine schöne Erinnerung auf alle Tracks auf 
meinem ersten Album Black Import von 2003. 
Ich empfehle auch mein letztes Solo-Album Te-
nacity, das im Jahr 2015 digital veröffentlicht 
wurde."

Dan Davis: Du hast auch einen Remix des Songs People's Talents für das Projekt Dark Phenomenon
gemacht. Kannst du ein paar Worte dazu sagen?

Piotr Krompiewski: Dark Phenomenon ist das Soloprojekt des russischen Künstlers Roman Radchenko. Seine
Musik ist auf dem russichen Electro-Synthpop Label ScentAir Records erschienen, das auch Musik von dem be-
reits erwähnten Projekt Telekon veröffentlicht. In diesem Fall riefen mich die Leute des Labels Vladimir Romanov
und Alexander Kalmjkow an und fragten, ob ich einen Remix für People's Talents produzieren würde. Der Track 
aus der Single Consoled wurde im Jahr 2013 veröffentlicht. Ich würde auch empfehlen, dass Du die Band-Internet-
seite / Bandcamp besuchst, wo Du neben meinem Remix auch noch andere Tracks anhören kannst und auch die 
offizielle Website des russischen Labels, wo Du weitere Musik finden und hören kannst.

Dark Phenomenon – People’s Talents – KrompRoomRemix - https://youtu.be/zClubBmR8rE

Dark Phenomenon – Consoled: http://www.scent-air.com/release19.html

Dark Phenomenon Bandcamp Page https://darkphenomenon.bandcamp.com

Bild links: Cover des Albums
"TENACITY" von KROMROOM.

Dan Davis: Welches Lied oder
Album würdest Du denjenigen
als Einstieg empfehlen, die Dei-
ne Musik noch nicht gehört
haben?

Piotr Krompiewski: Ich empfehle
die oben genannten zwei Alben
Black Import (2003) und Tenacity
(2015). Ich empfehle auch das Al-
bum „ABGRUND“, das ich mit mei-
ner Frau als Duo EKS-Port produ-
zierte. Das Album widmet sich
ganz Deiner Autobiographie, dem
Kunstbuch ABGRUND. Natürlich
sollten wir nicht den Soundtrack
DARKNESS, den ich zusammen
mit Jens Esch (Centurio) für Deinen
Roman „Revolution, Baby!“ produ-
ziert habe, vergessen. Ich bin sehr
stolz, dass ich Musik für Deine Bü-
cher komponieren konnte. Beim
Hören dieser Alben findet jeder
etwas für sich selbst.

NEW: "SOLDIER" from ABGRUND Soundtrack by EKS-port: https://www.youtube.com/watch?v=8JDVZDoL5yg

Abgrund Official preview soundtrack by EKS-port: https://youtu.be/2j4hH9WjFFI

"REVOLUTION, BABY!! - Homepage - http://www.revolutionbaby.de/

Kromp Room – Black Import (Dark Daze Music): https://www.deezer.com/cs/album/709271


Dan Davis: Es sollte noch erwähnt werden, dass das "DARKNESS"-Album, dass Ihr für meinen Roman
"Revolution, Baby!" komponiert habt, die Soundtrack-CD 2 ist, die dem Buch in der Limited Edition
beiliegt, der "Original novel Soundtrack" (CD1) von Carlos Perón und Centurio komponiert und produ-
ziert wurde. Ein sehr guter Track ist, wie ich finde, ABS, der aus dem Album 7788 km/h aus dem Jahr
2013 entnommen ist. Kannst du etwas dazu sagen?

Piotr Krompiewski: Es ist schön, das zu hören. Meiner Meinung nach ist ABS ein sehr tanzbarer Track, genau wie
das ganze Album 7788 km/h, das aus der Liebe meiner Automobil- und Break-Beat-Musik herauskam. Eli ist ein
Fan von diesem Stil und sie liebt es, The Crystal Method, Junkie XL und Propellerhead zu hören, und diese Bands
haben uns in hohem Grade inspiriert, den Track und das Album aufzunehmen. ABS wurde von großen Künstlern
wie The Psychic Force aus Deutschland, Vulturius aus Polen, Jamick aus Polen und DJ Dubtron aus Indien
gemischt. Auf dem Mixcloud-Portal kannst du alle Remixe dieses Tracks in einem Set anhören.


"KROMPROOM" im Interview mit Dan Davis:
"Ich empfehle auch das Album „ABGRUND“, das
ich mit meiner Frau als Duo EKS-Port produzierte. 
Das Album widmet sich ganz Deiner Autobiogra-
phie, dem Kunstbuch ABGRUND. Natürlich sollten 
wir nicht den Soundtrack DARKNESS, den ich 
zusammen mit Jens Esch (Centurio) für Deinen 
Roman „Revolution, Baby!“ produziert habe, 
vergessen. Ich bin sehr stolz, dass ich Musik 
für Deine Bücher komponieren konnte."

Dan Davis:  Eine weiterer sehr guter Track ist Flesh für XTC, der aus dem Soundtrack Darkness in limi-
tierter Auflage auf CD erhältlich ist zusammen mit dem Buch. Wie lange hast du mit Jens Esch daran
gearbeitet?

Piotr Krompiewski: Vielen Dank! Dieses Lied ist wirklich powerful und gut gesungen von Jens. Wir haben auf 
dem ganzen Darkness-Album auf Distanz gearbeitet. Jens hat in Deutschland aufgenommen, ich habe in der 
Tschechischen Republik aufgenommen und wir haben unsere Ideen online geschickt. Es war keine leichte 
Zusammenarbeit, aber wenn ich dieses Lied und andere Produktionen auf diesem Soundtrack höre, bin ich sehr 
zufrieden und stolz. Es ist schwer zu sagen, wie viel Zeit wir für dieses Lied und den Rest von DARKNESS 
gebraucht haben, aber es waren Monate harter, aber kreativer Arbeit.

Centurio & Kromproom – Flesh for XTC: https://youtu.be/3XQB6S9dcNM

Centurio & Kromproom feat. MC Else - Revolution TEASER - https://www.youtube.com/watch?v=CBV-WRr-mA4

Bild rechts: Cover des Albums
"ABGRUND" von EKS-port, einem
Side-Projekt vom KROMPROOM.


Dan Davis: Was kannst Du uns 
über die EP „Transmitter“ erzäh-
len?

Piotr Krompiewski: Das ist eine lange
Geschichte, aber ich werde versuchen,
es kurz zu präsentieren. Im Jahr 2003,
nach der Veröffentlichung des Albums
Black Import, habe ich angefangen, an
einem zweiten Album zu arbeiten, aber
wegen persönlicher Probleme habe ich
nur vier Tracks aufgenommen. Wegen
dieser Probleme konnte ich keine
weiteren Tracks aufnehmen, also habe
ich es 2009 digital als EP "Transmitter"
veröffentlicht. Als Carlos Perón sich für
meine Musik interessierte, schickte ich
ihm mein Album Black Import, das ur-
sprünglich elf Tracks enthielt, plus die
Vier-Track-„Transmitter“ EP. 

Carlos remasterte alle Tracks und veröffentlichte eine spezielle 15-Track-Edition von Black Import im Jahr 2010.

Ich habe eine große Vorliebe für diese EP, denn wenn ich diese Tracks höre, kehre ich zu den Zeiten zurück, in
denen ich in Polen lebte.

Dan Davis: Du hast auch die Centurio beatz Kromproom EP produziert. Gibt es irgendwann ein ganzes
CbK-Album, wie damals eigentlich angekündigt von Jens?

Piotr Krompiewski: Das CbK-Projekt wurde 2011 von Jens Esch (Centurio) initiiert. Wir waren sehr ehrgeizig 
über dieses Projekt nach der Veröffentlichung dieses Three-track EP. Ich erinnere mich an das Interview, das wir 
mit Jens Esch über CbK am 10/2/2012 hatten, wo Jens unser Duo sehr schön präsentierte. Ich bin in Kontakt mit 
Centurio, aber wir beide haben unser eigenes Leben. Als ich aus Polen in die Tschechische Republik gezogen bin, 
habe ich die Distanz zwischen mir und Jens erhöht. Darüber hinaus hat Jens begonnen zu tun, was er am meisten 
liebt, Fotografie und Filme machen. Natürlich fährt er fort, Musik zu produzieren, besonders für seine Fotocolla-
gen und Filme. Ich denke, wir müssen noch lange auf ein Album warten. Es ist auch möglich, dass es nicht 
produziert wird, aber ich plane, CbK-Remixes mit ausgewählten Künstlern zu produzieren, die ich bei unseren 
Kromp Room Records als Long Play Remix Album veröffentlichen werde.

Centurio beatz Kromproom - Weite Reise: https://youtu.be/pwsglYg7jKY

Centurio - Immer weiter (KrompRoomRemix) - https://www.youtube.com/watch?v=MQenuBKBHio

CENTURIO - Krasnoyarsk Reactor (KrompRoomRemix) - https://www.youtube.com/watch?v=UsmupPUL1J8

"KROMPROOM" im Interview mit Dan Davis:
"Es ist mein Traum, dass die Menschen aufhören, 
sich gegenseitig zu bekämpfen, und für die 
Regierungen eine gemeinsame Sprache finden 
und ihre Kräfte kombinieren, um gemeinsam den 
Kosmos zu erforschen..."

Dan Davis: Was ist das nächste Kromproom-Projekt?

Piotr Krompiewski: Du hast wahrscheinlich bemerkt, dass ich abgesehen von meiner Solo-Arbeit an einer Viel-
zahl von musikalischen Projekten beteiligt bin. Das nächste Projekt ist eine Kooperation mit Tomek Grochola von 
Agressiva 69. Unsere Single ROAD ist der Beginn dieser Zusammenarbeit. Wir bereiten derzeit auch einige Remi-
xe von ROAD vor, also zusammen mit diesen Releases wollen wir mit der Förderung des offiziellen Namens 
unseres Duos beginnen. Wir planen, in diesem Jahr eine zweite Single zu veröffentlichen, aber unter dem neuen 
Namen des Projektes: Kings in White.

Kings in White - Kromproom ft. Tomek Grochola  – ROAD:

Dan Davis: Vielen Dank für das Interview!

Kromproom ft. Tomek Grochola - ROAD - Extended Version

Taken from "ROAD" released 29 March 2017 on KROMP ROOM RECORDS.Music written and produced by Piotr Krompiewski (Kromproom)Lyrics and vocal by Tomek Grochola (Agressiva 69)Art director by Aleksan...




Kings in White - Road (Kromproom Remix)


.

.


(Copyright by COVER UP! Newsmagazine, 25.07.2017)
(Copyright Bilder: by Piotr Krompiewski / KROMPROOM)


  g +++ 
DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++