ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Dan Davis im Interview mit LEANDRA
Die talentierte Sängerin über ihr Album ISOMORPHINE,
News & Facts, Überwachungsstaat & Massenmedien

Das neue Album "ISOMORPHINE" 
von LEANDRA ist erschienen. Dan 
Davis durfte das musikalische Kunst-
werk bereits vorab hören, um sich ein
Bild zu machen. Im Interview mit ihm 
spricht diese nicht nur über die neue
CD, sondern auch über ihre Meinung
zu Gott, die NSA-Affäre 2013,  den ste-
tigen Ausbau des Überwachungsstaa-
tes, die Glaubwürdigkeit der Massen-
medien & vieles mehr... Seit dem Erst-
ling „Metamorphine“ war Leandra ab-
seits ihrer Solopfade äußerst umtriebig:
So kehrte sie den Industrial-Rockern 
von JESUS ON EXTASY den Rücken
und war am Keyboard von DIARY OF 
DREAMS zu finden, um kurze Zeit spä-
ter an den Tasten von APOPTYGMA 
BERZERK und schließlich den Pries-
tern und SANTIANO aufzutauchen, 
begleitet von gleichzeitigen Gastspiel-
en bei den Kassierern und FREI WILD.

Kein Wunder, dass wir nunmehr fünf Jahre auf ihren nächsten Solo-Longplayer warten mussten. War es eine Art 
Bildungsreise oder hatte sie bloß Inspirationen gesammelt? „Natürlich wollte ich Erfahrung auf Bühnen sammeln,
doch dann wurde es gefährlich. Spätestens nach der Zeit bei Santiano merkte ich, dass ich einbreche“, so der Büh-
nenWorkaholic. „Ich ergriff einvernehmlich die Flucht, weil ich erkannt habe, dass ich für diesen Job nicht ich
selbst sein durfte. Wegen der Dollarzeichen in meinen Augen habe ich es zu weit getrieben.“ Einflüsse von Apo-
ptygma Berzerk sind auf ihrem zweiten Werk tatsächlich unüberhörbar, was sie auch mit „Calling“, einem Duett 
mit Frontmann Stephan Groth, besiegelte. Mit „Over It“ verarbeitet sie mit dem ehemaligen Jesus On Extasy-Sän-
ger Dorian Deveraux ihre gemeinsame Zeit. Sie war geprägt von vielen Illusionen und einer Menge Image-Arbeit. 
IInterview mit Dan Davis spricht Leandra aber auch über den echten Jesus, den Orwell`schen Überwachungs-
staat und darüber, was sie gerne macht, wenn sie nicht musiziert. Jetzt hier im COVER UP! Newsmagazine.

Leandra im Interview mit Dan Davis über die 
Massenmedien und Zensur:
"Da ich ja im Kern eines Zensurregimes auf-
gewachsen bin (ehem. UDSSR), stehe ich den 
Massenmedien extrem kritisch gegenüber. Und
ich denke, ich säße jetzt nicht putzmunter hier, 
wenn meine Familie damals nicht mit Hilfe eines 
illegalen Radiosenders rechtzeitig von den wirk-
lichen Ausmaßen des Tschernobyl-Unglücks er-
fahren hätte. Ich denke, das sagt alles zu meiner 
Meinung über Medien aus."

Bild rechts: Musikerin Leandra.

Dan Davis: Hallo Leandra. Kürzlich
erschien Deine neue CD, die ich schon
vorab hören durfte und wirklich sehr gut
geworden ist. GREAT! Wie lange hast Du
an dem Album gearbeitet und warum
hast Du die CD „Isomorphine“ genannt?

Leandra: Danke für das Kompliment! Da ich
zwischendurch in vielen anderen Bands als
Live-Keyboarderin gespielt habe, hat "Isomor-
phine" 5 lange Jahre dauern müssen. Aber so
arbeite ich eben: ich gewinne neue Eindrücke
und verarbeite nur die intensivsten davon.
Außerdem werfe ich das meiste sowieso weg
und nehme nur das, was ich zu 100% vertre-
ten kann. Das beschleunigt den Prozess auch
nicht gerade...

Dan Davis: Ein Track der neuen CD trägt
den Titel „Grace“. Was gibt es hierzu zu
berichten?

Leandra: Es ist im Großen und Ganzen ein Liebessong, der davon handelt, bedingungslos für den Anderen da zu 
sein. Es gibt eine ganz bestimmte Art spiritueller Liebe, da erzittert man schon fast vor der Anmut des Anderen 
und ist nur noch dankbar. Mensch, was für ein Kitsch!

Dan Davis: Aber wirklich...;-) Wie würdest Du die Musik von „Leandra“ für jene Leser beschreiben, die
noch nichts von Dir gehört haben?

Leandra: Das kann ich zugegebenermaßen nicht so gut. Nennen wir es mal Piano Grunge-Pop. Es resultiert aus-
schließlich aus Extremsituationen meines Lebens, zu denen ich einen Soundtrack höre. In welches Gewand ich
diesen Soundtrack stecke, nachdem ich ihn aufgezeichnet habe, bleibt mir dann überlassen. Ob ich einen nerv-
lichen Zusammenbruch erleide oder verzückt ein Eichhörnchen beobachte: Vieles in dieser Welt birgt Wunder in 
sich und ist intensiv wahrzunehmen. Man muss nur den inneren Dialog ausschalten und die Augen aufmachen. 
Ja, das wäre eine Idee: ein Liebessong an ein Eichhörnchen!

Leandra im Interview mit Dan Davis über den
stetigen "Ausbau des Überwachungsstaates
unter verschiedenen Vorwänden:
"Meine Privatsphäre zu Hause ist mir natürlich 
heilig. Wie lange man darüber auch debattieren 
mag, Fakt ist: mein Innenleben ist außer vielleicht 
mit Folter nicht anzuzapfen. Wie heißt es so 
schön: "Die Gedanken sind frei - wer kann 
sie erraten?"."

Dan Davis: Du warst in der Vergangenheit mit SKINNY PUPPY, MARILYN MANSON, UNHEILIG, 
APOPTYGMA BERZERK, TOOL, NIGHTWISH und vielen anderen auf Tour. Hast Du hier ein heraus-
ragendes Erlebnis in Erinnerung, von dem Du berichten kannst?

Leandra: Ich muss mich als großer Fan von
TOOL outen und es begab sich mal, dass
ich den normalerweise sehr abgeschotteten
Maynard J. Keenan persönlich kennenlernen
durfte. Wir tranken seinen eigens angebau-
teWein und unterhielten uns über die Leh-
ren Castanedas. Er ist ein weiser Typ mit 
sehr viel Humor.

Dan Davis: Ein anderer Track der neuen
CD trägt den Titel „Wake up call“. Von
was handelt der Song?

Leandra: Dieser Track erfolgte mehr oder
weniger aus Wut auf einen ehemaligen
Freund, der mich regelrecht gestalkt hat.
Viele Songs auf diesem Album verarbeiten
diese unschöne Zeit mit ihm, aber hier rate
ich ihm aufzuwachen und zu sehen, was die
Realität ihm alles bieten kann, damit er kei-
ne Langeweile bekommt und wieder zu al-
ten Verhaltensmustern zurückkehrt.

Dan Davis: Wird es auch ein Video zu
einem Track der neuen CD geben?

Leandra: Ja, aber ich verrate noch nicht, zu
welchem Song...

Dan Davis: Wie bist Du zur Musik gekommen? Kannst Du ein paar Worte zu Dir berichten?

Leandra: Mit 4 fing ich an, die Jingles meiner Lieblings-Zeichentricksendungen auf dem Klavier nachzuspielen. 
Da dachten meine Eltern, dass ich womöglich absolutes Gehör haben könnte und schickten mich sofort auf eine 
Elite-Musikschule. Dann ging alles ganz schnell: Klavier- und Kompositionsunterricht, Wettbewerbe, Juniorstu-
dium mit 9 und ich bekam die Krise! Nicht Kreativität, sondern konzeptuelles Schreiben stand an der Tagesord-
nung. Mit 16 schmiss ich die Klassik erstmal hin, gründete eine Grunge-Band und schrieb meine ersten Töne 
"Unterhaltungsmusik".

Leandra im Interview mit Dan Davis:
"Da ich zwischendurch in vielen anderen Bands
als Live-Keyboarderin gespielt habe, hat "Isomor-
phine" 5 lange Jahre dauern müssen. Aber so
arbeite ich eben: ich gewinne neue Eindrücke 
und verarbeite nur die intensivsten davon..."

Dan Davis: Was macht Leandra wenn sie keine Musik macht?

Leandra: Dann macht sie Gartenarbeit, liest, näht, schaut "Dexter", spielt "Springfield" auf ihrem Smartphone 
und genießt Grillabende mit Freunden. Bei meiner berufsbedingten Umtriebigkeit da draußen brauche ich viel
ausgleichende Ruhe.

Dan Davis: Eine Frage zum Weltgeschehen: Wie empfindest Du den ständigen Ausbau des Überwachungs-
staates und hin zu einer „gläsernen Gesellschaft“? Mit Unbehagen oder gibt Dir dies doch eher das Ge-
fühl von mehr Sicherheit?

Bild rechts: Musikerin Leandra.

Leandra: Zu dieser Frage könnte ich ganze Ro-
mane schreiben, aber um es auf den Punkt zu
bringen: Ich bin kein großer Sicherheitsfanatiker,
habe aber nichts gegen Überwachung in der Öf-
fentlichkeit. Nur meine Privatsphäre zu Hause ist
mir natürlich heilig. Wie lange man darüber auch
debattieren mag, Fakt ist: mein Innenleben ist
außer vielleicht mit Folter nicht anzuzapfen. Wie
heißt es so schön: "Die Gedanken sind frei - wer
kann sie erraten?".

Dan Davis: Ein paar Worte zu dem Song „If
you follow“ der aktuellen CD?

Leandra: Es geht um verschmähte Liebe. Man
ist bereit, alles für eine Person aufzugeben, wird
aber zappeln gelassen und verzweifelt zunehmend.
Man geht die Wände hoch, wird wahnsinnig und
schreibt irgendwann so einen Song. Dann ist man
therapiert und alles ist wieder super.

Dan Davis: Dein derzeitiger Lieblingsfilm ist?

Leandra: Life Of Pi.

Dan Davis: Welche Musik hörst Du derzeit 
am liebsten?

Leandra: Es mag verrückt klingen, aber ich höre viel APOPTYGMA BERZERK. Ich hätte nie gedacht, dass ich 
etwas privat hören könnte, was ich bestimmt schon über 300 Mal auf dem Keyboard durchgenudelt habe, aber es 
hat eine enorm Stress abbauende Wirkung auf mich - weshalb auch immer. Ansonsten höre ich derzeit immer 
wieder die "Resistance" von MUSE und die mächtige "Carolus Rex" von SABATON.

Leandra im Interview mit Dan Davis auf die
Frage, mit wem sie gerne einmal musikalisch 
zusammenarbeiten würde:
"Ich denke, ein Klavier-Duell mit Matthew Bellamy 
von MUSE wäre etwas ganz Feines, nicht schlecht 
fände ich aber auch eine Show mit Helge 
Schneider. Bin großer Fan!"

Dan Davis: Du hast in der Vergangenheit u. a. ein Duett mit Sven Friedrich (SOLAR FAKE, ZERAPHI-
NE, DREADFUL SHADOWS) gemacht. Gibt es einen Künstler mit dem Du gerne ebenfalls im Duett 
einen Song aufnehmen würdest?

Leandra: Ich habe mir auf der "Isomorphine" nun einen weiteren kleinen Traum erfüllt, einen Song mit Felix 
Flaucher aufzunehmen, denn ich war als Teenie ein großer SILKE BISCHOFF-Fan (ehemalige Band von Felix 
Flaucher, der aufgrund rechtlicher Probleme mit der Namensgebung der Band infolge später unter dem Band-
namen 18 SUMMERS weiter musizierte, Anm. d.- Verf.). Die Duetts mit Stephan Groth (Apoptygma Berzerk) und 
Dorian Deveraux (ehem. Jesus On Extasy) sind auch dermaßen traumhaft geworden, dass ich gerade wunschlos 
glücklich bin. Außerdem denke ich nicht gern über ungelegte Eier nach.

Dan Davis: Vor einigen Jahren hast Du ja auch u. a. die Bands EISBRECHER, OND ONE und andere sup-
portet. Mit welcher Band würdest Du gerne mal ein Konzert geben?

Bild links: Musikerin Leandra.


Leandra: Ich denke, ein Klavier-Duell mit 
Matthew Bellamy von MUSE wäre etwas 
ganz Feines, nicht schlecht fände ich aber 
auch eine Show mit Helge Schneider. Bin 
großer Fan!

Dan Davis: Bist Du was das Weltgesche-
hen angeht eher ein unkritischer Mensch 
oder könntest Du Dir vorstellen, dass die 
Massenmedien in vielen Punkten nicht 
immer die Wahrheit sagen?

Leandra: Da ich ja im Kern eines Zensur-
regimes aufgewachsen bin (ehem. UDSSR), 
stehe ich den Massenmedien extrem kritisch 
gegenüber. Und ich denke, ich säße jetzt ni-
cht putzmunter hier, wenn meine Familie 
damals nicht mit Hilfe eines illegalen Radio-
senders rechtzeitig von den wirklichen Aus-
maßen des Tschernobyl-Unglücks erfahren 
hätte.

Ich denke, das sagt alles zu meiner Mein-
ung über Medien aus.

Dan Davis: Glaubst Du an Gott oder bist
Du eher Atheist?

Leandra: Ich gehöre zwar keiner Religion 
an, nehme mir jedoch von jeder Lehre die 
Aspekte mit, die meine Weltsicht erweitern. 
Ich bin schon spirituell, weil ich weiß, dass 
vieles um uns herum noch unerforscht ist, 
aber ich unterwerfe mich keiner speziellen 
Obrigkeit. 

Ich finde es schon fast anmaßend, mich auf Etwas festzulegen. Wer bin ich denn zu behaupten, dass es eine ganz 
bestimmte Macht gibt, der ich auch noch einen Namen gebe, wenn die besten Gelehrten dieser Welt noch am An-
fang der Weltraum-Erkundung stehen? Ich habe auf alle Fälle höchsten Respekt vor der Natur und deshalb ent-
spricht mir womöglich der schamanistische Ansatz am meisten.

Dan Davis: Was denkst Du: Ist Jesus wirklich am Kreuz gestorben? Oder hat er Deiner Meinung nach
überlebt, eventuell mit Maria Magdalena Kinder gezeugt und ist ab durch die Mitte...?

Leandra: Ich denke, er ist - wie so viele Querdenker heute noch - ans Kreuz genagelt worden. Dabei wollte er uns
doch nur sagen wie schön es wäre, wenn wir zur Abwechslung mal nett zueinander wären. ;)

Leandra im Interview zum Thema Religion:
"Ich gehöre zwar keiner Religion an, nehme mir 
jedoch von jeder Lehre die Aspekte mit, die meine 
Weltsicht erweitern. Ich bin schon spirituell, weil 
ich weiß, dass vieles um uns herum noch uner-
forscht ist, aber ich unterwerfe mich keiner 
speziellen Obrigkeit..."

Dan Davis: Was ist Dein derzeitiger Favorite von der neuen CD?

Leandra: Ich denke, es ist "If You Follow". Einerseits weil es eine schöne tanzbare Pop-Nummer ist, andererseits
zeugt sie von so viel Traurigkeit und Sehnsucht, dass ich Taschentücher auf der Bühne bräuchte, wenn ich sie
performe.

Dan Davis: Deine Pläne für die nächsten Monate?

Leandra: Ich lebe und arbeite ja schon seit langem in Deutschland, aber da derzeit vieles im Umbruch steht, werde
ich einige Zeit brauchen, um auf Tour zu gehen...

Dan Davis: Danke für das Interview!

 Bild oben: Musikerin Leandra.


Leandra - Grace




Leandra TV - Episode 1: South Tyrol




Leandra, Song "Angeldaemon" Live Acoustic.




BEROLINA feat.LEANDRA/D.KORGIALAS - Calling




Leandra-Naked Eyes (lyrics video)

(Copyright by COVER UP! Newsmagazine, 02.12.2013)
(Copyright Bilder: by Leandra)


g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++