ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Dan Davis im Interview mit PSYCHE
Sänger Darrin Huss über PSYCHE, die Verschuldung in Griechenland, den Euro, Deja Vue`s & Visionen 

Darrin Huss ist seit Jahren mit seinem 
Projekt PSYCHE ein fester Bestandteil
der alternativen elektronischen Musik-
szene. In seinen Anfangstagen holte er 
den vor Jahren verstorbenen Dwayne 
Goettle (ehem. Skinny Puppy) mit in 
sein Bandprojekt YOUTHENICS. Lie-
der wie "Brain Collapse", "Angel lies 
Sleeping" oder "Goodbye Horses" aus 
dem Film "DAS SCHWEIGEN DER 
LÄMMER" sind vielen bis heute ein 
Begriff. Darrin berichtet dem Autor 
Dan Davis von "übersinnlichen" Er-
lebnissen in Form von Deja Vue`s 
und Visionen, die sich später in sei-
nem Leben bewahrheiteten, die Euro-
Krise und das Thema Griechenland.

Eigentlich glaubt Darrin Huss nicht an 
Geister. Doch auf der anderen Seite hat-
te er selbst immer wieder unheimliche 
Vorankündigungen durch merkwürdige
Projektionen und Bilder, die später genau 
so in der Realität eintrafen, erlebte Deja 
Vues. Er selbst betrachtete in Folge diese 
Ereignisse als Warnungen, in einer be-
stimmten Situation aufzupassen oder 
anders zu handeln. Sein letztes reguläres 
Studioalbum "The 11th Hour" liegt bereits 
einige Jahre zurück. Derzeit arbeitet er an 
einem neuen PSYCHE-Album. 

Bild oben: Sänger Darrin Huss von PSYCHE (Copyright by Darrin Huss).

Außerdem plant er eine Solo-CD unter seinem Namen DARRIN HUSS. Grund genug für Dan Davis, den smarten Sänger, der einmal Astronom werden wollte,  etwas näher zu befragen.

Sänger Darrin Huss zu Dan Davis über die 
Staatsverschuldung in Griechenland:
"Die Korruption und all die Lügen sind der wahre Grund, warum es soweit gekommen ist ...  Dafür sollten die Verursacher zu Rechenschaft gezogen werden..."

Bild rechts: Sänger Darrin Huss live.


Dan Davis: Hi Darrin. Deine Musik
hat sich mit den Jahren von Songs wie 
„Brain Collapse“ mit einem harten rau-
eren Sound hin zu, ja ich würde fast 
sagen, „Dark Pop“ gewandelt. Jemand
der „Brain Collapse“ hört, hätte sich 
sicherlich auch vorstellen können, dass 
Dein Sound sich ebenso gut in Richtung 
FRONT LINE ASSEMBLY oder diese Art 
von Musik hin hätte entwickeln können. 
Was war der Punkt für Dich zu sagen, ich 
gehe in Richtung Pop? Und könntest Du 
Dir vorstellen, dass PSYCHE eines Tages 
für einen Song oder mehr wieder in Ri-
chtung „Brain Collapse“ gehen könnte?

Darrin Huss: Zur damaligen Zeit dach-
ten wir „Brain Collapse“ war ebenfalls 
ein Industrial-Pop Song. Er hat die klas-
sischen Verse, Chorus Lines und eine 
starke Melodie. Das war zu einer Zeit, 
als eine Menge merkwürdiger elektro-
nischer Wave Musik in die Charts kam 
und in den Clubs gespielt wurde. Wir 
haben immer neue Soundkonstruktio-
nen und Strukturen mit Synth-Sounds
für unsere Songs entwickelt. 

Die Art die wir kreierten, als wir begannen, wurde zu populär durch SKINNY PUPPY und FRONT LINE ASSEMBLY in der alternativen Musikszene und wir entschieden, uns von dieser Richtung zu entfernen und unser eigenes Ding zu machen.

Unsere Version von „Pop“ wird weiterhin außerhalb des Mainstream bleiben, egal wie es auch immer im
Vergleich zu unserem ersten Album klingen wird. Ich denke nicht, dass ich zurück zu den älteren Sounds kehren 
werde, denn sie sind ja immer noch da. Man muss vorwärts gehen im Leben. Es wäre ziemlich hart, gegen seine eigene Weiterentwicklung zu kämpfen.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis:
"Ich bin fasziniert von den Azteken (Nachfolger
der Mayas, Anm. d. Verf.) und den Ruinen in 
Mexiko. Es ist ein total anderes Glaubenssystem 
als das Protestantische oder Katholische und ich 
bewundere deren Kalender und Symbole."

Bild links: PSYCHE Live.

Dan Davis: Welche Musik
hörst Du zurzeit? Was sind
Deine Favoriten?

Darrin Huss: Ich war immer
ein Fan von alter Jazzmusik 
gewesen und werde es auch 
immer sein. Deshalb mag ich 
es auch, wenn aktuelle Künst-
ler diesen Stil heute noch um-
setzen, wie beispielsweise ME-
LODY GARDOT. Ich liebe NI-
NA SIMONE und ich hatte 
eine lange Periode, in der ich 
jeden Song, den sie jemals auf-
genommen hatte, wie ein Ver-
rückter sammelte. 

Ich bewundere weiterhin ANNIE LENNOX, MARC ALMOND und DEBORAH HARRY. Ebenso mag ich langsame und Lounge-Musik. Ich habe keine neuen Favoriten in der elektronischen Darkwave-Musikszene. Nur Legenden wie JOHN FOXX oder CHRIS & COSEY erreichen meine Aufmerksamkeit.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis:
"Die einzige Sache, von der ich wirklich restlos
in Bezug auf kosmische Kräfte überzeugt bin, 
ist die Erfahrung bezüglich "Deja Vue`s". Ich bin 
mir ziemlich sicher, dass fast jeder solche 
Erfahrungen hatte, und das ist bedeutungsvoll
... Manchmal habe ich klare Flashbacks, oder 
Visionen, dass ich irgendwo schon einmal war, 
oder Projektionen einer Situation, die wenig 
später tatsächlich eintreffen."

Bild rechts: Darrin Huss.

Dan Davis: Wann hast Du mit PSYCHE 
angefangen und gab es zuvor ein Projekt
von Dir unter einem anderen Namen? 
Kannst Du einige Worte zu den Anfän-
gen von PSYCHE erzählen und Deinen
ersten Schritten in der Musik?

Darrin Huss: Mein Bruder und ich be-
gannen zusammen mit der Musik unter
ein paar anderen Bandnamen. Als wir 
DWAYNE GOETTLE (im Jahre 1995 
verstorbener Musiker der Band SKINNY 
PUPPY, Anm. d. Verf.) mit in die Band
holten, nannten wir uns zuerst YOUTH-
ENICS, doch wir änderten den Namen
in PSYCHE und machten unser Live-
Debüt mit unseren eigenen Songs am 
13. Dezember 1982. Ich war erst 17 Jahre
alt und mein Bruder 15. Wir machten 
mehr eine Art von Performance, die 
von FAD GADGET, PIL oder CABARET 
VOLTAIR inspiriert waren. Wir waren
sehr provokativ.

Dan Davis: Du hast die Live CD „No-
che Oscura“ / Live in Mexiko im Jahr
2009 aufgenommen. Interessierst Du 
Dich für die Maya-Kultur? Und was 
denkst Du über den Maya-Kalender 
und das Jahr 2012? Werden die Götter 
eines Tages wiederkehren? 

Hast Du einige der Pyramiden besucht?

Darrin Huss: Ich bin fasziniert von den Azteken (Nachfolger der Mayas, Anm. d. Verf.) und den Ruinen in 
Mexiko. Es ist ein total anderes Glaubenssystem als das Protestantische oder Katholische und ich bewundere 
deren Kalender und Symbole. Ich hoffe, da ist nichts dran an den 2012-Theorien und das sie einfach den Kalender
auf diesen Tag beendet haben. PSYCHE wird an diesem Datum exakt 30 Jahre existieren. Wirklich. Also was auch immer passiert, ich werde eine sehr gute kreative Zeit bis dahin gehabt haben. Es existieren sehr viele Theorien über das Leben auf diesem Planeten, die bis heute nicht wirklich überprüft wurden. Ich war bei den Sonne- und Mondpyramiden in Teotihuacàn, doch ich kann nicht behaupten, dass sie mich in meinem Denken beeinflussten. Ich war mehr von den Zeichnungen und Skelett-Figuren angetan und wie der Tod in Mexiko zelebriert wird. So sehr ich es mir auch wünschte, ich glaube eigentlich nicht an Geister und Götter. Ich bin mir aber nicht genau sicher beim Thema Seelen, denn ich fühle manchmal doch einen Geist oder eine Führung dort draußen, die über mich wacht.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis zum
Thema "Deja Vue`
s" & Visionen":
"Manchmal fühle ich mich durch solche 
Erlebnisse gewarnt, damit ich anders handle, 
wenn die Situation dann in der Realität eintrifft.
... Ich habe viele Freunde, die dies erleben, und
sie sind total davon überzeugt, weil sie es 
wirklich erlebt haben. Ich bin mir nicht sicher, 
ob ich wirklich wissen will, welches Schicksal
mir bevorsteht..."

Bild links: Sänger Darrin Huss von PSYCHE,
"live on Stage".

Die einzige Sache, von der ich wirklich restlos
in Bezug auf kosmische Kräfte überzeugt bin,
ist die Erfahrung bezüglich Deja Vue. Ich bin
mir ziemlich sicher, dass fast jeder solche Er-
fahrungen hatte, und das ist bedeutungsvoll.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es vielleicht 
doch nur ein Trick des Gehirns ist. Aber manch-
mal habe ich klare Flashbacks, oder Visionen, 
dasich irgendwo schon einmal war, oder Pro-
jektionen einer Situation, die wenig später tat-
sächlich eintreffen.

Dan Davis: Interessant, dass Du das sagst. 
Ich hatte ebenfalls oftmals solche Projektio-
nen und Bilder vor meinen Augen, die Ereig-
nisse aus der Zukunft ankündigten. Sehr 
klare Bildfolgen. Ich habe einige meiner 
Erlebnisse damals in einem Roman veröf-
fentlicht, weil ich dachte, das glaubt sowie-
so keiner. 

Interessant, dass Du diese Erfahrungen auch hattest.

Darrin Huss: Manchmal fühle ich mich durch solche Erlebnisse gewarnt, damit ich anders handle, wenn die
Situation dann in der Realität eintrifft. Ich sollte eines Tages mir hier einige fachmännische Meinungen einholen, was das zu bedeuten hat und warum manche Menschen diese Erlebnisse haben. Ich habe viele Freunde, die dies erleben, und sie sind total davon überzeugt, weil sie es wirklich erlebt haben. Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich wissen will, welches Schicksal mir bevorsteht.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis:
"Mein Bruder und ich begannen zusammen mit
der Musik unter ein paar anderen Bandnamen.
Als wir DWAYNE GOETTLE (im Jahre 1995 verstorbener Musiker der Band SKINNY PUPPY, 
Anm. d. Verf.) mit in die Band holten, nannten 
wir uns zuerst YOUTHENICS, doch wir änderten den Namen in PSYCHE und machten unser Live-Debüt mit unseren eigenen Song..."

Rechts: Cover der CD "Insomnia Theatre"

von Psyche mit dem Stück "Brain Collapse", 

einer der ersten Tracks, mit dem PSYCHE

in der EBM- und Gothic-Szene bekannt 

wurde. Damals hörte man noch die Ein-

flüsse von dem ehemaligen inzwischen 

verstorbenen Band-Mitglied Dwayne 

Goettle ("SKINNY PUPPY").


Dan Davis: Einige, die ich kenne und 
ähnliche Erlebnisse hatten, sehen dahin-
ter die Möglichkeit, dass damit das in der 
Bibel beschriebene "Ausschütten des Gei-
stes Gottes" über die Menschheit gemeint 
sein könnte, welches dort  für die "Letzten 
Tage" prophezeit wird. Wie waren die 
Aufnahmen zum Album "Noche Oscura"?

Darrin Huss: Die Aufnahme des Live-Al-
bums in Mexiko war fantastisch und ich 
war stolz über die Performance mit meinen 
zwei mexikanischen Bandmitgliedern für 
diese Show. Ich wollte dieses Erlebnis mit 
allen teilen.  

Dan Davis: Die Mayas und Azteken glaubten ja, wenn man die Berichte teilweise verfolgt, dass deren
Götter vom Himmel oder von den Sternen kamen. Glaubst Du, dass es Leben außerhalb der Erde im 
Universum gibt?

Darrin Huss: Dies ist ein unglaublich faszinierendes Thema für mich. Als ich jünger war, wollte ich unbedingt Astronom werden. Ich fand es einfach so unvorstellbar, dass es nur hier auf der Erde Leben geben soll bei den Milliarden von Planeten im Universum. Aber bis jetzt bleiben wir der einsame Planet.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis über
das Thema "Außerirdisches Leben":
"Dies ist ein unglaublich faszinierendes Thema
für mich. Als ich jünger war, wollte ich unbedingt 
Astronom werden. Ich fand es einfach so 
unvorstellbar, dass es nur hier auf der Erde
Leben geben soll bei den Milliarden von 
Planeten im Universum..."

Links: Cover der CD " The 11th Hour"
von PSYCHE aus dem Jahr 2005. Da-
mals dachte Darrin Huss noch, es wäre
seine letzte CD unter dem Namen
PSYCHE.

Dan Davis: Was ist Dein aktuelles 
Projekt? Arbeitest Du an einer neuen
CD? Und falls ja – kannst Du etwas 
mehr darüber berichten?

Darrin Huss: In den letzten 5 Jahren, 
seit der Veröffentlichung von  „ The
11th Hour“, habe ich meine Vergan-
genheit verarbeitet. Ich fühlte damals 
so, als ob es das letzte Album von PSY-
CHE sein würde. Ich war mir damals
ebenso sicher, dass ich alles getan hatte
in Bezug auf Musik und Lyrics, und eine 
ganze Weile dachte ich, dies sei wirklich 
so. Ich machte danach Konzerte und ver-
öffentlichte einige Compilations, ebenso
eine DVD, die unsere Geschichte wieder-
gibt. 

Zudem habe ich mich in Web 2.0 und die digitalen Zukunft eingearbeitet, um den Umgang damit zu lernen. Ich habe viele Gedanken und Song-Ideen in dieser Zeit gesammelt. Und am ende begann ich doch wieder mit neuen Aufnahmen. Ich plane mit einer Veröffentlichung meines eigenen Materials aber auch mit vielen Interpretationen von Songs von anderen, die ich ausgewählt habe, weil sie darstellen, wo ich heute stehe. Ich hoffe, ich bekomme ein massive Doppelalbum auf die Reihe, doch es hängt davon ab, wie überzeugt ich am Ende von dem bin, was ich über die Zeit erschaffen habe und wir sollten abwarten, was dann tatsächlich auf der Trackliste steht. Ich habe ungefähr 5 Albumtitel aus denen ich einen auswählen möchte, der das Konzept widerspiegelt und es auf den Punkt bringt.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis:
"Die Idee von Jesus und Gott und all diese Dinge,
die mal jemand für die Texte der Bibel niederge-
schrieben hat, sind in unserer modernen Welt 
doch nichts anderes als Fantasien ... Auf der anderen Seite müssen die ganzen Berichte der Augenzeugen auch einen Hintergrund haben, 
also könnten einige der Berichte doch auf wahre 
Erlebnisse beruhen. Doch wenn man in einer 
großen Stadt wohnt, ist es sehr schwer sich 
solche Dinge vorzustellen. Bei all dem Lärm 
und dem Alltag, in den man eingebunden ist..." 

Dan Davis: Die Musik von PSYCHE besitzt manchmal ebenfalls sehr mysteriöse Thematiken. 

Darrin Huss: Ich wurde sehr durch das Schauen von Horrorfilmen inspiriert und die Schriften von HP LOVECRAFT. Viele meiner Titel stammen aus dieser Periode. Manchmal glaube ich, dass niemand wirklich einen
Geist sehen kann. Und wenn doch, er nicht mehr die Möglichkeit hat und am Leben ist, um darüber zu berichten. Man könnte annehmen, es wäre zu schockierend für den menschlichen Verstand. Auf der anderen Seite müssen die ganzen Berichte der Augenzeugen auch einen Hintergrund haben, also könnten einige der Berichte doch auf wahre Erlebnisse beruhen. Doch wenn man in einer großen Stadt wohnt, ist es sehr schwer sich solche Dinge vorzustellen. Bei all dem Lärm und dem Alltag, in den man eingebunden ist. Die Idee von Jesus und Gott und all diese Dinge, die mal jemand für die Texte der Bibel niedergeschrieben hat, sind in unserer modernen Welt doch nichts anderes als Fantasien. Ich war vor kurzem gespannt auf die TV-Serie „SUPERNATURAL“. Doch das ging mir etwas zu weit, was dort umgesetzt wurde. Zumindest aus aktueller Sicht. Ich wundere mich manchmal, vielleicht sollte ich mich auf die Suche nach einem Vampir machen, bevor ich zu alt bin. Physische Unsterblichkeit würde ich wohl vorziehen, als später einmal als Geist durch die Welt zu wandern, ohne die Möglichkeit zu besitzen mit anderen zu kommunizieren. Die Musik von PSYCHE soll eine Verbindung zu den Texten darstellen, um dadurch eine totale Erfahrung über die Gefühle zu bekommen. Unsere besten Stücke sind jene, die genau das erreichen und nicht wirklich die Clubhits, insbesondere das Album „Unveiling the Secret“ hat für uns dieses Ziel erreicht und ist trotzdem tanzbar.

Bild rechts: Cover des Albums
"Until the Shadows" von PSYCHE.


Dan Davis: Deine aktuelle CD ist
Until the Shadows“ aus dem Jahr 
2009. Kannst Du einige Worte zu
dem Album sagen?

Darrin Huss: „Until the Shadows“ 
eine weitere Compilation, die ein 
bisschen den Eindruck eines regu-
lären Albums vortäuscht, gemacht
für den US-Markt, auf dem in den 
letzten 5 Jahren nichts Neues er-
schienen ist. Ich wollte einen Platz
für „Disorder“ und die Neuaufnah-
me von „Goodbye Horses“, da ich 
wusste, dass es noch eine ganze 
Weile bis zu einem regulären näch-
sten Album dauern würde. So ist 
diese Kollektion eine Sammlung 
von Club-Remixen, raren Tracks
und einigen älteren Favoriten mit
dem Versuch in einer CD aufzu-
zeigen, für was PSYCHE steht.

Sie vereint alle möglichen elektronischen Stilrichtungen, doch man erkennt durchweg den speziellen PSYCHE-Sound, der sich wie ein roter Faden durch die großen Anzahl von Veröffentlichungen zieht.

Dan Davis: Was macht Darrin Huss wenn er keine Musik macht?

Darrin Huss: (Lacht) Nicht viel. Ich sehe Filme und lese mit großer Verspätung die Nachrichten. Ansonsten bereite ich mich immer auf die Konzerte vor und erforsche interessante Musik durch das Lesen von Internet-Blogs und durch das Surfen im Web. Das einzige was ich nicht mehr wirklich mache, ist in irgendwelche Clubs zu gehen.

Dan Davis: Was denkst Du über die Verschuldung in Griechenland, die aktuell Thema in den Medien ist?
Könntest Du Dir vorstellen, dass dies erst der Anfang ist und andere Länder infolge ebenfalls kollabieren?

Darrin Huss: Ich würde gerne den Euro überleben sehen und ich liebe die Idee einer europäischen Union (EU). Ich
fühle, dass jedes Land seine Einzigartigkeit behält, doch durch die einheitliche Währung fühlt man sich in Europa
wie in einer großen Familie. Als Ausländer hat die Freiheit und Abschaffung der Grenzen ebenfalls viele Vorteile und auch das Internet verbindet die Menschen und hebt die Grenzen zwischen den verschiedenen Ländern mit auf. Ich denke, die Menschen werden sich darauf besinnen, dass der Euro eine gute Sache ist und bereit sind, dafür Opfer zu bringen, um das Konzept zu erhalten. Ich weiß, dass Angela Merkel sich für diese Ziele einsetzt und nicht das verlieren will, was über so lange Zeit aufgebaut wurde.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis:
"Ich würde gerne den Euro überleben sehen und ich liebe die Idee einer europäischen Union (EU). Ich fühle, dass jedes Land seine Einzigartigkeit behält, doch durch die einheitliche Währung fühlt man sich in Europa  wie in einer großen Familie."

Bild links: Darrin Huss.

Ich hoffe nicht, dass Habsucht und
Ungeduld die ganze Sache zum Ein-
sturz bringt. Ich bin nur ein Musiker, 
aber ich verfolge die politische Situa-
tion in der Welt natürlich. Ich bin je-
doch mehr an den sozialen als an den 
wirtschaftlichen Aspekten interessiert.

Dan Davis: Siehst Du es als proble-
matisch an, dass die Bevölkerung 
immer wieder für die Fehler der Re-
gierungen zu Kasse gebeten wird? 
Und denkst Du das die Griechen 
eines Tages auf die Straße gehen 
werden, da für viele die massiven 
Einschnitte einen Verlust von 20-30
% vom Netto-Lohn liegt (der in Grie-
chenland ohnehin mit durchschnit-
tlich 800-900 EUR nicht allzu hoch
ist), wenn sie Jahr für Jahr realisieren, was das für sie persönlich, ihre Familien und die nachfolgenden Ge-
nerationen bedeutet? Und dies alles wegen falschen Spekulationen und Mismanagement der Regierung?

Darrin Huss: Die Korruption und all die Lügen sind der wahre Grund, warum es soweit gekommen ist.

Darrin Huss im Interview mit Dan Davis:
"Ich fühle manchmal doch einen Geist oder eine 
Führung dort draußen, die über mich wacht..."

Dan Davis: Sehe ich auch so.

Darrin Huss: Dafür sollten die Verursacher zu Rechenschaft gezogen werden. Derzeit werden ja Untersuchungen
angestellt und Regeln aufgestellt, die zuvor nicht stark genug waren. Es ist etwas zu spät dafür, obwohl, die Menschen müssen ihre Ideale etwas ändern. Niemand sollte denken, dass jemand mehr als anderen zusteht nur 
aufgrund deren Position.

Dan Davis: Welche Tracks von PSYCHE sind derzeit Deine Lieblingsstücke?

Darrin Huss: „Snow Garden“, „Unveiling the Secret (Christian Piotrowski Mix)“, “The Sundial”, “Exhale”, 
“The Beyond” und wie immer “Eternal”.

Dan Davis: Danke, Darrin.


Psyche - Disorder (Joy Division Cover)

(Copyright by COVER UP! Newsmagazine)
(Copyright Fotos by Darrin Huss)

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++