ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

SATANISTEN IN POLITIK & MILITÄR / Teil 2
EIN AUGENZEUGENBERICHT: Die Welt am Abgrund - 
UND DIE MENSCHHEIT SCHLÄFT?

Die Menschheit schläft und lässt sich
von den manipulierten Massenmedi-
en einlullen. Dies behauptet Cathy O`
Brien und riskiert mit ihren Aussagen
ihre Freiheit. Denn sie gibt an, in ihrer 
Kindheit in ein geheimes Regierungs-
programm verkauft worden zu sein 
und benennt Namen aus den höchs-
ten politischen Kreisen, die als Teil
einer satanistischen Elite die Welt re-
gieren. Von Folter, Missbrauch und 
Mord ist die Rede. Und sie hat Zeu-
gen für ihre Behauptungen...

Abb. links: Dick Cheney zeigt das vom Satanismus zweckentfremdete Zeichen
für den Antichristen am "Inauguration 
Day" im Jahre 2001 in Washington.
Auch er wird von Cathy O`Brien 
schwer belastet.

Werden wir von SATANISTEN regiert?

Am 3. August 1977 eröffnete der 95. US-Kongress die Anhörungen über dokumentierte Missbrauchs-Fälle
im Rahmen eines als TOP SECRET klassifizierten Untersuchungsprogramms der CIA, namens MK Ultra.

Am 8. Februar 1988 wurde eines der Opfer, Cathy O´Brien , durch den Geheimdienst-Insider Mark Phillips aus ihrer Versklavung durch das Mind-Control-Programm der Regierung befreit. Sieben Jahre lang versuchten die beiden, ihren Fall vor Gericht zu bringen. Doch sie wurden gestoppt aus Gründen der nationalen Sicherheit.

Cathy O`Brien über ihre Vergangenheit und ihre Tochter Kelly, welche ebenfalls in das Programm 
involviert war:

Cathy berichtet: „Mark und ich begannen 1991, unsere verfassungsmäßigen Rechte wahrzunehmen, indem wir öffentlich vor den Gefahren von Mind-Control warnten. Dieser Weg zwang uns zwischenzeitlich, zusammen mit Marks Mutter in einer winzigen Zwei-Zimmer-Wohnung zu leben, und unsere Lebensbedürfnisse allein mit Spenden und Wohlfahrtsgutscheinen zu finanzieren. Nachdem wir unsere Informationen landesweit an jeden prominenten Politiker und an jede politische Organisation in Washington verschickt und als Antwort darauf nur Formschreiben erhalten hatten, gelang uns 1992 schließlich der Durchbruch. Zu diesem Zeitpunkt erhielt ich die Möglichkeit, den gesetzgebenden Ausschuss des Staates Tennessee darauf aufmerksam zu machen, dass Kellys Bürger- und Menschenrechte missachtet worden waren, indem man sie unter Aufsicht des Staates Tennessee 
stellte. Andrew Shookhoff, der Richter, der den Vorsitz über ihren sogenannten „rechtlichen“ Fall hatte, sagte
im Gerichtssaal unverhohlen: „Gesetze finden in diesem Fall aus Gründen der nationalen Sicherheit keine Anwendung.“ Diese Aussage war die erste Stufe einer öffentlichen Anerkennung unserer Vorwürfe von behördlicher Seite. Und genau diese Aussage rettete uns möglicherweise das Leben.

Bild rechts: Cathy O`Brien. Ihre An-
klage gegen Politiker der US-Regierung 
wurde unter dem Betreff "Nationale 
Sicherheit" abgeschmettert.





Was Mark und mich dazu motiviert, 
diese grauenhafte Realität ans Licht 
der Öffentlichkeit zu bringen, ist die 
Liebe zu Kelly, unsere Liebe für die 
Menschheit, sowie unsere Entschlos-
senheit, qualifizierte, technologische 
Hilfe für Kelly und die weltweit zahl-
losen anderen Opfer zu finden, die 
nicht für sich selbst sprechen können.

Wir sind nicht allein in dieser Anstrengung, denn es gibt verschiedene Mitarbeiter der globalen Geheimdienste
und aus Regierungskreisen, die aktiv ihren Job, ihren Pensionsanspruch und sogar ihr Leben riskierten, nur um sicherzustellen, dass diese Fakten die Öffentlichkeit und eine Änderung der Verhältnisse erreichen. Mind-Control stellt heute die größte Bedrohung der Menschheit dar, denn alle anderen Themen, Entscheidungen und Auseinan-
dersetzungen setzen einen freien Willen voraus. Wir alle gründen unsere Gedanken, Meinungen und Handlungen 
auf das, was wir wissen, und Sie müssen wissen, dass unsere Wissensbasis derzeit absichtlich ausgehöhlt wird, 
indem man uns wichtige Informationen vorenthält.

Mind-Control ist das fehlende Steinchen in einem Puzzle, das die globale politische Lage darstellt und viele 
der Missstände erklärt, die wir heute in unserer Gesellschaft mit ansehen müssen. In einer Welt, in der so viele Menschen an ihrer Liebe zum Leben zweifeln, ist es von allergrößter Bedeutung, die menschlichen Werte, die 
uns allen am Herzen liegen, JETZT wieder neu zum Leben zu erwecken, solange wir überhaupt noch daran 
denken können, dies zu tun. Nachdem wir für eine Untersuchung der detaillierten Tatsachen gesorgt haben, die
in TRANCE (gemeint ist Cathys Buch „Transformation of America“, Anm. d. Verf.) dargelegt wurden, und somit auf diese nicht länger verborgenen Probleme reagiert haben, werden wir den psychologischen Krieg gewinnen,
der uns von einigen Wenigen erklärt worden ist. Die namentlich identifizierten Täter, die sich an Kelly und mir 
vergriffen, rechtfertigen ihre Anwendung von Gedanken-Kontrolle der Massen, indem sie ein ganzes Spektrum 
von „Tugenden“ für sich in Anspruch nehmen, angefangen von ihrer Sorge um die Bevölkerungsexplosion bis zur Verwirklichung des Weltfriedens. Ich weiß aus Erfahrung, dass es unter Mind-Control keinen Frieden geben kann, denn ohne freie Gedanken gibt es keinen freien Willen und ohne freien Willen kann es keine wahrhafte Aus-
drucksmöglichkeit für die Seele geben. Unsere Zukunft als Nation steht auf dem Spiel. Es ist an der Zeit, sich der 
ständig wachsenden Zahl der Menschen anzuschließen, die einen Beitrag zur öffentlichen Bewusstheit leisten, 
indem sie über diese Technologie zur psychologischen Kontrolle des gesamten Planeten berichten. Es ist nämlich tatsächlich die Wahrheit, die  uns frei machen wird.

Links: Der ehemalige US-Präsident Gerald
Ford, der dafür sorgte, dass Cathy und ihre 
Geschwister in das Regierungsprogramm 
verkauft wurden.


Mein Wissen über diese TOP SECRET Methode 
der psychologischen Kriegsführung stammt aus 
meinen eigenen persönlichen Erfahrungen als Präsidenten-Modell und Mind-Control-Sklavin 
des Weißen Hauses.

Viele der hier dargebotenen Informationen 
wurden überprüft und erhärtet durch tapfere
und aufrechte Mitarbeiter der Polizeibehörden, 
von Wissenschaftlern und Angehörigen der 
Geheimdienste, die sich mit diesem Fall aus-
einander setzten. Die Anstrengungen dieser 
Personen halfen mir dabei, zu verstehen und
zu verarbeiten, was mir in meinem Leben voller 
systematischer körperlicher und psychologisch-
er Folter angetan wurde, in dem Versuch, mein 
Verhalten zu modifizieren, indem man meinen
Verstand total kontrollierte. 

Manche dieser mutigen Menschen sind Angestellte genau desselben Systems, das mich kontrollierte, und sie
leben in ständiger Furcht, deswegen ihren Job zu verlieren, ihre Familien oder gar ihr Leben. Sie sind so weit gegangen, wie sie es nur wagen konnten, indem sie öffentlich dieses Werkzeug der Architekten der Neuen Weltordnung anprangerten — und es hat nichts genutzt ... Wir appellieren an die Advokaten der Menschen-
rechte, an die anerkannten, respektierten, öffentlichen Meinungsmacher. Wir appellieren an sie, diese unsicht-
bare persönliche und soziale Bedrohung bekannt zu machen. Es ist mein Respekt für die Prinzipien der Wahrheit, der Gerechtigkeit und letztlich der Freiheit, auf denen Amerika aufgebaut wurde, der mich jetzt dazu bringt, die Motive derjenigen bloßzustellen, die mittlerweile die Kontrolle über unsere Regierung haben und die gemeinhin als „Schattenregierung“ bezeichnet werden. Wir müssen Amerika JETZT zurück gewinnen und die Integrität der Geschichte unseres Landes und seiner Zukunft wahren, indem wir es von seinem Kurs abbringen, auf dem es weltweit für die Grausamkeiten geächtet wird, die buchstäblich da anfangen, wo Adolf Hitler aufhörte. Hitlers Version der Weltherrschaft, die er 1939 „die neue Weltordnung“ nannte, wird gegenwärtig mittels hochent-
wickelter Technologien von denen implementiert, die sich der Kontrolle Amerikas bemächtigt haben.

Bild rechts: Cathy in Cozumel, 
Mexiko, bevor sie laut ihren An-
gaben mit Präsident de la Madrid 
prostituiert wurde.









Der Expertise meines wichtigsten 
Anwaltes und begabten De-Pro-
grammierers Mark Philipps  ist es 
zu verdanken, dass mein Verstand 
wieder zu einer normalen Funk-
tionsweise zurückkehren konnte.

Viele Geheimnisse der US-Regierung und auch der Ruf anderer Regierungen und Personen hingen von dem 
Glauben ab, dass man mich nicht so weit deprogrammieren könnte, als dass ich detaillierte Schilderungen der 
kriminellen Aktivitäten und Perversionen abgeben könnte, an denen Kelly und ich gezwungen waren, teil-
zunehmen, insbesondere in der Zeit der Reagan / Bush-Administration. Jetzt, da ich wieder die volle Kontrolle
über meinen eigenen Verstand zurückerlangt habe, sehe ich es als meine Pflicht an, die Grausamkeiten zu 
enthüllen, denen meine Tochter und ich in der Hand derjenigen unterworfen waren, welche die Kontrolle über unsere Regierung haben. Dieser persönliche Blick in das Innere der Büchse der Pandora beinhaltet nicht nur ein Verständnis über die Machenschaften, die die neue Weltordnung mittels Mind-Control zu implementieren, 
sondern auch ein ganz persönliches Wissen darüber, WER einige der Drahtzieher hinter diesem Versuch sind, diese Welt und ihren Verstand zu kontrollieren.

Bild oben: Die US-Außenministerin Hillary Clinton mit einer Gestik, die auch als Zeichen des Antichristen
verwendet wird...

Mein pädophiler Vater, Earl O'Brien, prahlt damit, dass er bereits kurz nach meiner Geburt damit begann, die Brustwarze meiner Mutter durch seinen Penis zu ersetzen. Meine Mutter, Carol Tanis, die aus einer Familie mit generationenlangem Inzest und Missbrauch stammt, protestierte nicht gegen seine perversen Handlungen, da sie
als Kind (wie sie berichtet) ähnlichen Missbrauch erlitt, durch den sie das Syndrom einer multiplen Persönlichkeit entwickelte. Meine früheste wieder gewonnene Erinnerung bestand darin, dass ich nicht atmen konnte, weil der
Penis meines Vaters meine kleine Kehle verstopfte. Ich konnte sein Sperma noch nicht von der Milch meiner
Mutter unterscheiden. Ich kann mich nicht daran erinnern, etwas gedacht zu haben, aber ich bin mir aufgrund
meiner Bildung bewusst, dass dieser frühe sexuelle Missbrauch meine grundlegenden Konzepte bezüglich
Nahrung, Atmung, Sexualität und elterlichen Empfindungen sehr verzerrt hat.

Links: Cathys Vater Earl O`Brien.



Ich erinnere mich, dass ich als kleines Kind unfähig
dazu war, zu meiner Mutter zu rennen und Hilfe bei
ihr zu suchen (ich konnte noch kaum gehen), wie dies 
meine Instinkte eigentlich verlangt hätten. Durch meine 
unterdrückten Tränen wuchs meine schreckliche Furcht 
noch, während ich versuchte, meine Kehle vom Sperma meines Vaters freizumachen und nach Luft zu schnap-
pen. Schließlich kam meine Mutter zu mir. Aber anstatt 
mich zu trösten, beschuldigte sie mich, einen Wutanfall 
zu haben und „meinen Atem anzuhalten“. 

Sie reagierte darauf lediglich, indem sie mir ein Glas 
kaltes Wasser ins Gesicht schüttete. Ich war schockiert! 
Als das Wasser in mein Gesicht klatschte, wusste ich, 
dass sie mir nicht helfen würde und dass es meine 
eigene Sache war, meine Haut zu retten. Ich entwickelte 
automatisch eine multiple Persönlichkeit. Ich war na-
türlich zu jung, um logisch zu verstehen, dass das, was 
mein Vater mit mir tat, falsch war. 

Ich akzeptierte seinen erstickenden sexuellen Missbrauch als einen normalen, natürlichen Teil meines Lebens zu Hause, und spaltete eine Persönlichkeit ab, um mit dem Schmerz und der Erstickung umzugehen, und um seine Perversionen zu befriedigen. Als Kind war ich also gegenüber dem Missbrauch durch mein Vater dissoziiert. Ich war völlig unfähig, mich an seinen sexuellen Missbrauch zu erinnern, sogar in seiner Gegenwart, außer wenn ich seinen Penis sah und fühlte. Dann triggerte die schreckliche Furcht, die meine konditionierte Antwort darauf war, den Zugriff zu dem Teil meines Gehirns, der zuvor das Trauma durchlitten hatte. Jetzt erinnerte ich mich an den Missbrauch, und wie ich damit umzugehen hatte. Dieser Teil meines Gehirns entwickelte sich zu einer eigen-
ständigen Persönlichkeit – die meinem Vater gehörte – und die er vermietete und später an die US-Regierung 
verkaufte, wie nachfolgend erklärt und genauer beschrieben wird.

Bild rechts: Senator Robert Byrd,
der Cathy angeblich ebenfalls sexuell 
missbrauchte.


Andere Teile meines konditionierten 
Verstandes beschäftigten sich mit an-
deren Kinderschändern, anderen 
Missbräuchen und anderen Umstän-
den. Mein Vater war (wie ich durch 
meine eigene Nachforschungen he-
rausfand) augenscheinlich ein Kind 
generationenlangen Inzests in einer 
großen, armen und schrecklich dys-
funktionalen Familie. Er war zwei 
Jahre alt, als sein Vater starb; seine
Mutter verdiente sich danach ihren Lebensunterhalt als Prostituierte für 
örtliche Holzfäller. 

Die Brüder und Schwestern meines Vaters wurden alle sexuell und (okkult) rituell missbraucht, genau wie er.
Sie wuchsen auf als Drogensüchtige, Prostituierte, Herumtreiber und Pädophile, die auch mich und meine Brüder 
und Schwestern sexuell missbrauchten. Ich entwickelte weitere Persönlichkeitsspaltungen, um mit den Traumati-
sierungen dieser peinigenden Beziehungen fertig zu werden.

Die Familie meiner Mutter scheint ebenfalls generationenlang dysfunktional gewesen zu sein, jedoch in einer
etwas höheren sozioökonomischen Schicht. Ihr Vater besaß das Gebäude, das von einer blauen Freimaurerloge 
benutzt wurde, die er führte, und er leitete zusammen mit seiner Schwiegermutter einen örtlichen Bierhandel, 
nachdem er seine Militärkarriere beendet hatte. Zusammen missbrauchten sie sexuell meine Mutter und ihre drei 
Brüder, die wiederum mich sexuell missbrauchten. Meine Familie ging oft zum Camping in der unermesslichen 
Wildnis, die das Haus der Freimaurerloge meines Großvaters in Newaygo, Michigan, umgab. Große Steilufer, 
die "High Banks" genannt, überragten den White River, der durch seinen Landbesitz floss, wo wir unsere Zelte 
aufschlugen. Die Brüder meiner Mutter, Onkel Ted und Onkel Arthur "Bomber" Tanis, begleiteten uns oft und 
missbrauchten meinen Bruder und mich sexuell. Es war in der Jagdsaison im oder um den November 1961, und 
mein Vater nutzte das Familien-Camping auf den "High Banks", um mit meinen Onkeln jagen zu gehen. In jener 
Nacht, als mein Bruder und ich sexuell am Lagerfeuer herumgereicht wurden, um pädophile Perversionen zu 
befriedigen, stolperte ein verirrter Jäger in unser Lager. Mein Vater erschoss ihn, als er davonzulaufen versuchte; 

Der Knall der Gewehrschüsse durchbohrte mein Gehirn und zerstückelte meinen Geist noch weiter. Ich saß
betäubt in einer dissoziativen Trance, während meine Mutter methodisch den Zeltplatz aufräumte, und mein
Vater und meine Onkel sich der Leiche entledigten."

Links: Der Bauchredner Alex Houston mit
seiner Puppe „Elmer“, der laut Cathy als deren 
"Halter / Besitzer" im Zuge des Programms 
eingesetzt wurde.


Ihr Vater Earl O`Brien gehörte einem Kinderpornoring an, der über das Internet 
verschiedene Aktivitäten betrieb. Eines Tages 
bekam die Familie O`Brien Besuch vom FBI. 
Earl O`Brien hätte für Jahre hinter Gitter gehen 
sollen, doch dann kam alles ganz anders... Man bot ihm an, seine Kinder in ein geheimes Regie-
rungsprogramm abzugeben. Als Gegenleistung 
würde er straffrei davon kommen und ein wohl-
habender Mann werden. Earl O´Brien ging auf 
diesen Deal ein und verkaufte all seine Kinder
an das Projekt Monarch. 

Cathy O`Brien berichtet weiter:
"Während der Weihnachtsferien 1974 flog mein 
Vater mit uns allen über Tampa, Florida nach 
Disney World. 

In Geografie wenig beschlagen, fiel mir nicht auf, dass Tampa nicht auf dem Weg nach Disney World lag, bis
mein Vater mit dem gemieteten Kleinbus vor den Toren der MacDill Air Force Base fuhr. Militärpersonal über-
nahm mich dort und begleitete mich in die streng geheime Hi-Tech-Mind-Control-Konditionierungseinrichtung 
zur "Verhaltensmodifikations"-Programmierung. Dies war die erste in einer bald zur Gewohnheit werdenden 
Reihe von Mind-Control Test- und/oder Programmierungssitzungen in Regierungseinrichtungen, die ich während 
meiner Versklavung durch das Projekt Monarch ertragen musste.

Bild oben: Der ehemalige US-Präsident George Bush jun. samt Gattin. Beide zeigen am Tag der Vereidigung
zum US-Präsidenten vor laufender Kamera über längere Zeit ebenfalls mit der Hand eine Symbolik, die auch als 
Zeichen für den Antichristen von Satanisten weltweit verwendet wird.


Ob in einem Gebäude einer militärischen Einrichtung, der NASA oder der Regierung, die Prozedur, um mich
unter totaler Mind-Control zu halten, entsprach immer den Anforderungen des Projekts Monarch. Dazu gehörte 
als Voraussetzung physisches und / oder psychologisches Trauma; Entzug von Schlaf, Nahrung und Wasser; Hochspannungs-Elektroschocks; und hypnotische und/oder harmonische Programmierung bestimmter Ge-
dächtnisteile / Persönlichkeiten. Die Hi-Tech-Ausrüstung und die Methodik, die ich von diesem Zeitpunkt an 
ertragen musste, gab der US-Regierung die absolute Kontrolle über meinen Geist und mein Leben. Ich wurde buchstäblich um meinen bewussten Verstand gebracht, und existierte nur noch durch mein programmiertes Unterbewusstsein. Ich verlor meinen freien Willen, meine Fähigkeit zu vernünftigem Denken, und konnte nicht
auf die Idee kommen, etwas von dem in Frage zu stellen, was mit mir passierte. Ich konnte nur tun, was mir
gesagt wurde. Nach der Erfahrung auf der MacDill Air Force Base verschlimmerte sich mein Leben zu Hause.
Die Kontrollen und die Konditionierung, die mein Vater und meine Mutter auf mich ausübten, wurden sogar
noch enger.

Jeglicher Kontakt mit meinen eigenen Brüdern und meiner Schwester wurde mir völlig verboten (zu dieser Zeit
hatte ich nur eine jüngere Schwester). Dies hielt mich von meinem unbewussten Anstrengungen ab, sie vor dem 
Missbrauch durch meinen Vater zu schützen, und ließ mich mit einem verzweifelten, leeren Schmerz über die
liebevollen Beziehungen zurück, die ich vorher mit ihnen gehabt hatte. Natürlich war ich niemals fähig gewesen, 
sie zu schützen, genauso wenig, wie ich mich selbst verteidigen oder später meine eigene Tochter schützen
konnte. Trotzdem war ich, bevor die Programmierung durch die Regierung begann, gewöhnlich jeden Abend
ihr "Babysitter" und machte mit ihnen stundenlange Spaziergänge – ein kraftloser Versuch, sie außerhalb der Reichweite meiner Eltern zu halten. Unterbewusst glaubte ich, ich würde etwas bewirken. Von dem Tag an, an 
dem mein jüngster Bruder meiner Mutter sagte, dass er lieber mit mir als mit ihr zusammen sei, durfte ich ihm
oder meinen anderen Brüdern und meiner Schwester nicht mehr nahe kommen. Scheinbar hatte ich so viel Ein-
fluss, dass meine Eltern gezwungen waren, mich von meinen Geschwistern zu trennen. Sobald ich von der Schule 
oder der Arbeit nach Hause kam, wurde ich in mein schrankgroßes Schlafzimmer in der Garage geschickt. Ich 
konnte mit meinen Brüdern und meiner Schwester nicht sprechen, sie nicht ansehen und nicht umarmen. Mir 
wurde nicht erlaubt, mit meiner Familie zu essen, obwohl sie mich aus meinem Zimmer herausließen, um den 
Tisch zu decken, Geschirr zu spülen und andere Hausarbeiten zu machen. Wenn ich mich von meinem Zimmer
aus ins Badezimmer wagte und von meiner Mutter erwischt wurde, sagte sie: "Niemand hat an deinem Käfig 
gerüttelt", und schickte mich zurück in meinen Raum in der Garage.

Rechts: Bill Clinton. Laut Cathy 
O`Briens persönlichen Erlebnissen 
war Bill Clinton in Drogenschieber-
eien der Regierung verwickelt. Vor
Cathy nahm er Kokain, wie sie sagte.
Bill Clinton hat damals in der Lew-
inski-Affäre gezielt gelogen. Lügt 
er auch in anderen Bereichen?

Im Sommer 1975 fuhr meine Familie
die gesamte Strecke von Michigan bis
zu den Teton Mountains in Wyoming.
Mir wurde befohlen, im hinteren Ge-
päckabteil des Chevy Suburban der 
Familie zu reisen, da mir verboten 
war, mit meinen Brüdern und meiner 
Schwester zusammen zu sein oder zu 
kommunizieren. 

Also dissoziierte ich mich in Bücher oder in  die metaphorischen, hypnotischen Suggestionen meines Vaters und geriet tiefer in Trance, während ich das scheinbar endlose Meer aus "gelben Wellen des Getreides" der Prairie an meinem Fenster vorbeirasen sah. Als wir einmal an einer Tankstelle anhielten, nahm mein Vater mich mit hinein, um mir eine ausgestopfte "Haselope" zu zeigen, die an der Wand hing.

Dank meines dissoziativen Trance-Zustands und meiner hohen Suggestibilität glaubte ich tatsächlich, dass es sich um eine Kreuzung zwischen einem Hasen und einer Antilope handelte. Wenn es nachts abkühlte herrschten in den Badlands immer noch mehr als 38 Grad Celsius. Die starke Hitze des Tages verstärkte meinen immer größer werdenden Durst. Mein Vater bereitete mich durch Wasserentzug körperlich auf die intensiven Foltern und die Programmierung vor, die ich in Wyoming ertragen sollte.

Links: Gouverneur George Romney, 
Mitte, laut Cathys Angaben ebenfalls 
pädophil, in das Netzwerk der Geheimen 
Weltregierung verstrickt, missbrauchte 
Cathy sexuell, wie sie berichtete.

Dick Cheney, damals Chief of Staff des 
Weißen Hauses unter Präsident Ford, 
Verteidigungsminister unter Präsident 
George Bush, dokumentiertes Mitglied
des Council of Foreign Relations (CFR) 
und Präsidentschaftskandidat des Jahres 
1996, war ursprünglich Wyomings einzi-
ger Kongressabgeordneter. Dick Cheney
war der Grund dafür, weshalb meine Fa-
milie nach Wyoming gereist war, wo ich
eine nochmals neue Form der Brutalität 
erfuhr – seine Version eines äußerst ge-
fährlichen Spiels, oder der Menschenjagd. 
(Dick Cheney schoss im Jahre 2006, viele 
Jahre nach den Aussagen von Cathy O`Brien, den Rechtsanwalt Harry Whit-
tington, an. Offiziell ein Jagdunfall
Anm. d. Verf.) 

Meiner heutigen Auffassung nach wurde ein äußerst gefährliches Spiel erfunden, um Militärpersonal auf Über-
lebens- und Kampfmanöver zu konditionieren. Außerdem wurde es aber auf mich und andere mir bekannte 
Sklaven angewendet, als Mittel zur weitergehenden Konditionierung des Verstands auf die Empfindung, dass wir "nirgendwohin davonlaufen" könnten, und auch zu dem Zweck, das Opfer für die nachfolgende Programmierung zu traumatisieren. Meiner Erfahrung über die Jahre nach gab es ein äußerst gefährliches Spiel in zahlreichen Va-
rianten des Hauptthemas, nackt ausgezogen, in der Wildnis ausgesetzt und von Menschen und Hunden gejagt zu 
werden. In Wirklichkeit waren alle diese Stücke "Wildnis" in sichere Militärzäune eingeschlossen, wodurch es nur eine Frage der Zeit war, bis ich gefangen, mehrfach vergewaltigt und gefoltert wurde. Dick Cheney war offenbar süchtig nach dem "Nervenkitzel des Sports". Er schien davon besessen zu sein, ein äußerst gefährliches Spiel als ein Mittel zur Traumatisierung von Mind-Control-Opfern zu spielen und gleichzeitig damit seine eigenen perversen sexuellen Triebe zu befriedigen. 

Meine Einführung in das Spiel geschah bei der Ankunft in der Jagdhütte bei Greybull, Wyoming, und sie richtete mich körperlich und psychisch zugrunde. Nachdem ich erjagt und gefangen genommen worden war, war ich für Cheneys Programmierung ausreichend traumatisiert, als ich nackt in seinem Büro in der Jagdhütte stand. Cheney redete auf mich ein, während er um mich herum ging: "Ich könnte dich ausstopfen und an die Wand hängen, wie eine Haselope, und dich ein zweibeiniges  Reh nennen. Oder ich könnte dich mit dem hier ausstopfen (er öffnete den Reißverschluss seiner Hose, um seinen übergroßen Penis hervorzuholen), bis tief hinein in deine Kehle, und dich erst danach an die Wand hängen. Was hättest du lieber?"

Bild oben: Die Tochter von George Bush jun. ebenfalls mit einer Gestik, die im Satanismus als Zeichen für den Antichristen gilt.


Blut und Schweiß mischten sich mit dem Schmutz auf meinem Körper und liefen wie  Matsch meine Beine und Schulter entlang. Alles in mir hämmerte vor Erschöpfung und Schmerzen, als ich da stand, unfähig, nachzudenken, um solch eine Frage zu beantworten. "Entscheide Dich", setzte mir Cheney zu. Unfähig zu sprechen, blieb ich still. "Du hast sowieso keine Wahl. Dann mache ich mir eben für dich Gedanken. Genau deshalb bist du hier. Für mich, damit ich dir Gedanken mache, und damit du mein wirst (im Original mine / mind, also mein/Verstand). Du hast deinen Verstand vor langer Zeit verloren. Jetzt gebe ich dir einen. Genau wie der Zauberer (von Oz) der Vogel-
scheuche (Scarecrow) ein Gehirn gab, so führte dich die Yellow brick road hierher zu mir. Du hast so eine weite, weite Reise gemacht, um ein Gehirn zu bekommen, und ich werde dir eins geben."

Rechts: Der US-Kongressabgeordnete Guy
Vanderjagd ist laut Cathy O`Briens Angaben 
ebenfalls in die Verschwörung involviert.



Das Blut erreichte meine Schuhe, und zog 
meine Aufmerksamkeit auf sich. Wenn ich in 
meiner Programmierung schon weiter gewesen
wäre, hätte ich so etwas vielleicht niemals be-
merkt, oder wäre nie in der Lage gewesen, 
überhaupt daran zu denken, es wegzuwischen.
Aber zum damaligen Zeitpunkt war ich bislang
nur zur Regierungs-/Militärprogrammierung 
in MacDill und Disney World gewesen. Als ich 
schließlich sprechen konnte, bettelte ich: 

"Würde es Ihnen etwas ausmachen, wenn ich
bitte Ihr Badezimmer benutzen würde?"

Cheneys Gesicht wurde rot vor Zorn. Er sprang
mich sofort an und rammte meinen Rücken an 
die Wand, einen Arm quer vor meinem Brust-
korb und seine Hand an meiner Kehle. Er wür-
gte mich, während er mit seinem Daumen Druck
auf meine Halsschlagader ausübte.

Seine Augen quollen heraus und er spuckte, während er knurrte: "Wenn es dir nichts ausmacht, bringe ich 
dich jetzt um. Ich könnte dich umbringen – töten – mit meinem bloßen Händen. Du bist nicht die erste und du wirst nicht die letzte sein. Ich werde dich jederzeit töten, wenn es mir verdammt noch mal in den Kram passt." 
Er schleuderte mich auf das Feldbett hinter mir. Dort ließ er seinen Zorn an mir auf sexuelle Weise aus."

Cathy und den Geschwistern wurde bereits von klein auf die so genannte „Oz-Geheimsprache“ beigebracht.
Übersetzt bedeutet dies, in einem Satz einen anderen Inhalt zu sehen, als der Normalbürger. Dies war Teil des 
Verstandeskontrollprogramms. Als Kinder mussten sie sich speziell ausgesuchte Märchen ansehen wie „Alice im 
Wunderland“ und „Der Zauberer von Oz“, um ihnen die Programmierung zu erleichtern. Dabei wurde ihnen das Programm spielerisch beigebracht. Durch schlimmste herbeigeführte Erlebnisse, bis hin zu dem Miterleben von rituellen Morden, wurden sie getriggert, dass es kein Entkommen aus dem Programm geben würde.

Links: Der ehemalige Präsident Ronald Reagan, 
welcher laut Cathy O`Brien deren Todesurteil 
aussprach, um sie in einem Snuff-Video töten zu 
lassen, am düster okkulten Ort des Bohemian 
Grove, wo die Weltelite einmal im Jahr dunkle 
Ritualzeremonien abhält. 

Cathy berichtet weiter:
„Ich hatte Folterkammern zur Konditionierung 
von Spionen schon zuvor sowohl in den USA als 
auch in  Mexiko gesehen und erlebt, und Leahys 
"Folter-Labor" sah dagegen eher wie ein NASA-
Laboratorium aus. Sein Zugang zu den allerneu-
testen Entwicklungen in der elektronischen / 
Drogeninduzierten Mind-Control entsprach 
seiner Fähigkeit, diese auch zu benutzen. Ich 
wurde sofort von zwei Wachen an einen kalten 
Tisch aus Chrom und poliertem Stahl gefesselt. 
Leahy begann damit, die folgenden Worte zu 
rezitieren:  

"Bekreuzige dich und hoffe darauf, zu sterben. Steck dir eine Nadel in dein Auge." Eine drahtige "Nadel" wurde langsam in mein rechtes Auge gestochen, während Kelly gezwungen wurde, zuzusehen. Das ganze Martyrium wurde extra für die Traumatisierung Kellys abgehalten, denn Leahy rechnete sich aus, dass ich sowieso bald tot sein würde. "Wenn du schreist oder weinst, wird Kelly die erste sein, die stirbt. 

Bete zu Gott und Bush wird es hören, denn sein Auge hat jetzt auch noch ein Ohr." Leahy unterbrach sein
Gedicht, um zu erklären, dass ich jetzt eine computerisierte (computereyesd) Verbindung zu Bushs Auge im 
Himmel sei, und die nadelartige "Antenne" jedes  Wort, das Kelly sprach, übertrage. Er fuhr fort mit "Jedes Wort, 
das du sprichst, und jeder Seufzer, den du tust, wird dein Auge an das Auge im Himmel übertragen." Kelly 
glaubte es, und deshalb sperrte sie sich selbst in Schweigen ein. Leahys Geheimnis war sicher – für den Moment.
Während ich buchstäblich außer mir vor Schmerz war, nutzte Leahy die Gelegenheit, mich zu programmieren. Er sagte, es handle sich um finanzielle Informationen für Byrd. Dies erforderte keine "Persönlichkeit", daher würden
die zersplitterten Persönlichkeitsfragmente, in die hinein Leahy mich absichtsvoll umgeschaltet hatte, als er Kelly vergewaltigte, ideal sein, um seine Nachricht zu "computeririsieren" ("computer-eyes"). Er sagte mir, dass mein Körper ein Kanal sei, um ihn mit dem Auge im Himmel zu verbinden, wohin er die Information zur Speicherung übertrage, bis Byrd sie wieder abrief. "Nur der allerkleinste Schwanz kann die computeririsierte Speicherbank abrufen", sagte Leahy, indem er sich mit der ihm eigenen Art der Doppelbedeutungen über Byrds Penisgröße
lustig machte.

Dies war nicht das erste Mal, das Leahy offensichtlich sensible Geheimdienstinformationen an Byrd durch 
mich übermittelte. Ich hatte photografisch aufgezeichnete Zahlenkombinationen in den "Speicherbänken" meines Verstandes, seit ich von Leahy einige Monate zuvor auf der White Sands Raketenbasis in New Mexiko dafür vor-
bereitet worden war. Dort, im TOP SECRET Mind-Control-Bereich der Basis, war es auch, wo Leahy mich extre-
men Folterungen und Hi-Tech-Programmierungen unterworfen hatte. Indem er wie immer verschiedene Zwecke  
miteinander kombinierte, sagte Leahy: "Die finanzielle Förderung bleibt gesichert, solange Projekte wie dieses 
hier deine volle Aufmerksamkeit erhalten." Ich wurde wie ein Versuchstier behandelt, offensichtlich ohne jede 
Rücksicht darauf, ob ich dabei überlebte oder starb. Ich wurde in eine elektrifizierte Zelle mit metallenen Wänden 
und Bodenplatten gesperrt, die manche als das "Specht-Netz" (Woodpecker-Grid) bezeichneten, und die Möglich-
keiten zur körperlichen Folter bot, denen man nicht entkommen konnte.

Rechts: Der ehemalige kanadische Premier-
minister Pierre Trudeau, ebenfalls angeblich 
Mitglied der Verschwörung und an der Miss-
handlung von Cathy O`Brien laut deren 
eigenen Angaben beteiligt.


Trotz all seiner Torturen, seiner Intelligenz, 
Hi-Tech-Methodiken und raffinierter Ver-
standes-Manipulationen verfehlte Senator
Leahy dennoch das Ziel, seine "Geheimnisse"
zu verbergen – inklusive seines sexuellen 
Missbrauchs an Kelly. Er war jedoch erfolg-
reich darin, Kelly und mich in einen kranken-
hausreifen Zustand zu versetzen; nach unserer 
Rückkehr nach Tennessee mussten wir wegen
seiner missbräuchlichen Folterungen das Kran-
kenhaus aufsuchen. Ich hatte unglaubliche 
Schmerzen und einen irreparablen Schaden an 
meinem rechten Auge erlitten, und Kelly erlitt
durch seine extremen Traumatisierungen psy-
chosomatische Atemlähmungen. 

Die körperlichen Folgen und die psychische 
Verwüstung, die uns Senator Leahy zugefügt
hatte, wurden von Außenstehenden nicht 
hinterfragt ... George Bush war in beiden Er-
holungsgebieten, Lampe, Missouri und Shasta, 
Kalifornien, sehr aktiv. 

So, wie auch in Lampe, war Shastas Deckmantel die Country-Music. Jeder, den ich kannte, sagte mir, dass 
Merle Haggard die Show am Lake Shasta leitete, um dadurch jegliche Aufmerksamkeit von dem angeblich nahe gelegenen Camp abzulenken. Shasta war das größte verdeckte Mind-Control Sklaven-Camp, von dem ich weiß. Das Camp lag verborgen in den bewaldeten Hügeln, umgrenzt von Militärzaun, und war mit einer enormen Flotte von unbeschrifteten schwarzen Hubschraubern ausgestattet; es gab dort mehr mind-kontrollierte militärische Roboter als ich in ganz Haiti je gesehen hatte. Diese verdeckte militärische Basis funktionierte nach ihren eigenen Regeln, nicht nach denen Amerikas. Mir wurde gesagt, und ich wurde auch Zeugin gleich lautender Gespräche, dass es eine Basis für eine künftige Polizei-Einheit sei, die über den Gesetzen stehe, und die den Zweck habe, für Law-and-Order in der neuen Weltordnung zu sorgen. Im Zentrum dieses Hochsicherheits-Camps gab es einen weiteren, stark bewachten und mit militärischem Stacheldraht gesicherten Bereich, der als eine Art "Camp David" für diejenigen diente, die das Land regierten. 

George Bush und Dick Cheney teilten sich hier ein Büro und betrachteten die umgebenden Waldflächen als ihre 
persönlichen Jagdgründe, wo sie ein äußerst gefährliches Spiel spielten. Konversationen zwischen den beiden, 
die ich mithörte, legten nahe, dass es diese Militär-Polizei im Hintergrund war, mit der sich Dick Cheney seinen Kabinetts-Posten als Verteidigungsminister bei der Bush-Administration verdiente. Houston blieb im Haggard’s, einem Feriendomizil in Lake Shasta, während Kelly und ich per Hubschrauber  für unser angesetztes Treffen mit Bush und Cheney nach Mount Shasta gebracht wurden. Der Hubschrauberpilot lenkte unsere Aufmerksamkeit 
auf die militärischen Absperrungen, die die äußere Grenze des Lagers umgaben. Es kam selten vor, das Piloten 
mit uns sprachen, aber dieser hier lächelte bösartig, als er uns sagte, wir sollten uns die äußeren Grenzen des 
Gebiets einprägen, denn das würden wir dann beim äußerst gefährlichen Spiel noch brauchen.

Links: Ebenfalls an der Verschwörung mit beteiligt, 
glaubt man Cathy O`Brien: George Bush sen. und 
andere Mitglieder seiner Familie. Auf dem Foto sieht
man George Bush links neben der Standuhr auf 
einem Foto der "Skull & Bones".


Sobald wir im Allerheiligsten von Bush und Cheney 
angekommen waren, fiel mir auf,dass George Bush 
Junior (ehem. Präsident der Vereinigten Staaten, Anm.
d. Verf.) bei ihnen war. Meiner Erfahrung nach hielt 
Junior immer zu seinem Vater und hielt ihm den 
Rücken frei, wann immer Bush durch Drogen nicht 
einsatzfähig war oder irgendwelche kriminelle Akti-
onen im Hintergrund benötigte. Es schien, dass Jr. da
war, um beiden Zwecken zu dienen, während sein 
Vater und Cheney ihren Arbeits-Urlaub genossen.

Voll auf Drogen, waren Cheney und Bush jetzt 
scharf darauf, in ihrem äußerst gefährlichen Spiel 
menschliche Beute zu jagen. Sie begrüßten mich, 
indem sie mich gleich mit den Regeln des Spiels 
vertraut machten, und befahlen mir, mich trotz des
eisigen Dezember-Winds nackt auszuziehen. 

Sie teilten mir in Oz-Geheimsprache mit, mich "vor den Löwen und Tigern und Bären" in Acht zu nehmen.
Kellys Leben wurde, wie üblich, zum Spieleinsatz erklärt, was sowohl meine natürlichen als auch die durch 
Programmierung noch überbetonten Mutterinstinkte wachrief. Tränen liefen mir still über die Wangen, als 
Bush zu mir sagte: "Wenn wir dich fangen, dann gehört Kelly mir. Also lauf, lauf so schnell du kannst. Und ich 
werde dich kriegen, und dein kleines Mädchen, einfach weil ich kann, ich kann, ich kann. Und ich werde."

Cheney fügte hinzu: "Noch irgendwelche Fragen?"

Ich sagte: "Ich kann ja nirgendwo hin rennen, weil da der Zaun ist. Und über den komme ich nie. Ich habe ihn 
gesehen."

Rechts: Familie O`Brien. Mittig 
stehend - Cathy O`Brien, rechts
im Bild ihr Vater Earl O`Brien.



Anstatt mich körperlich zu 
schlagen, wurde Cheney durch
mein Empfindung von "nirgend-
wohin laufen zu können" zum 
Lachen gebracht, und er erklärte
mir, dass ein Bär irgendwo ein 
Loch in den Zaun gerissen hätte,
und alles, was ich tun müsse, 
wäre, dieses Loch zu finden. 
Dann senkte er den Gewehr-
lauf an meinen Kopf und sagte: 
"Lasset die Spiele beginnen.
 Los."

Über Bill Clinton sagt Cathy O`Brien folgendes:
„Direkt nach dem Ereignis in Swiss Villa stand Houston wie üblich auf dem Programm der Bezirks-Messe in 
Berryville, Arkansas. Dort hatten Houston und ich H. B. Gibson, einen langjährigen Freund und Anhänger 
Clintons, besucht. Wir verließen ihn, um an einem privaten Treffen im Herrenhaus von Clintons bisexuellem Freund und Anhänger Bill Hall teilzunehmen. Hall hatte sein Glück Berichten zufolge im Geschäft mit vorfab-
rizierten Holzhäusern gemacht, und die Clintons wohnten in einem Gästehaus nach dem Muster derjenigen in 
Swiss Villa. Hillary hatte das Baby Chelsea in die Villa mitgenommen, während Clinton und sein Berater/Leib-
wächter am Treffen teilnahmen.

Bild links: Chelsea Clinton, Tochter von Bill 
Clinton, mit umgedrehten Kreuz an einer Kette.




Tommy Overstreet war ebenfalls dabei, da es
direkt mit dem gerade erfolgten Treffen in La-
mpe zusammenfiel.

Wir alle saßen in Halls tiefliegendem Wohnzim-
mer auf zwei Sofas, die einander gegenüberstan-
den und hatten einen schwarz verspiegelten 
Couchtisch zwischen uns. Hall hatte auf dem 
Tisch zahlreiche Kokain-Lines zusammenge-
schoben  und jeder der Anwesenden – einschlie-
ßlich Bill Clinton – inhalierte es durch zusam-
mengerollte 50-Dollar-Scheine. Die Unterhal-
tung reichte von der CIA, Drogen und Politik
bis zum Swiss Villa-Amphitheater und Country-
Musik. Zu jener Zeit wurden große Anstrengun-
gen unternommen, die Country-Music-Industrie
von Nashville, Tennessee, in die Gegend von 
Lampe zu verlagern (sie ist seitdem tatsächlich
ins nahe gelegene Branson umgezogen), und 
damit näher an die CIA-Kokain-Aktionen heran,
die mit dieser Industrie verbunden waren.

Tommy Overstreet versuchte, Hall, dem das 
Drogen-(Kokain)-Geschäft offenbar nicht fremd
war, zu überzeugen, bei der CIA-Kokain-Opera-
tion auf höchster Ebene miteinzusteigen, die zur 
Finanzierung heimlicher Aktivitäten diente. Sie 
diskutierten die Möglichkeit, dass Hall Kokain 
aus Berryville, Arkansas, nach Nashville, Tenne-
ssee, transportieren könnte, um gleich bei der 
Gründungsphase dessen dabeizusein, was bald
eine der größten und fruchtbarsten Kokain-Ope-
rationen der CIA sein würde – die Country-
Music- Industrie in Branson, Missouri.

Wenn er sich jetzt anwerben ließe, könnten die Kontakte und Kunden, die Hall heranschaffen würde, ihn "für den 
Rest seines Lebens politisch und finanziell auspolstern". Zusätzlich sprach Overstreet über die Möglichkeit, Halls 
eigene Firmen-Trucks für den Transport der Drogen über Atlanta, Georgia, zu benutzen, ebenso über Louisville, 
Kentucky, Jacksonville, Florida, sowie Nashville, Tennessee und Lampe, Missouri.

Diese Kokain-Hauptrouten der CIA fielen den bei dem Treffen anwesenden Insidern zufolge mit Halls
bestehenden Truck-Routen zusammen. Hall wurde die "Chance seines Lebens" geboten, da zu seiner Rolle auch 
gehören würde, mit Hilfe seines Geschäfts das Geld zu waschen, mit dem die Geheimoperationen schwarz finan-
ziert wurden. Hall schien nervös und skeptisch zu sein, und Clinton und Overstreet versuchten, eine "leichte" 
Atmosphäre zu schaffen, indem sie den Witz machten, dass Hall den Namen seiner Truck-Linie in "CLINTON 
COKE-LINES" ändern könnte.

Bilder oben: Der ehemalige US-Präsident George Bush sen. mit Familie. Vor sich hat er eine schwarze 
Pyramide mit einer goldenen Spitze auf dem Schoss.


Hall war nicht überzeugt und begann, Fragen aufzuwerfen, wie z.B. über die Langlebigkeit der Operation und
wie er sich selbst schützen sollte. Obwohl Hall im Kokaingeschäft sehr erfahren war, äußerte er die Besorgnis, 
dass es für ihn leichter sei, Leuten zu trauen, die nichts mit der CIA zu tun hätten, als von der US-Regierung 
geschützten Teilhabern. Clinton versicherte ihm nochmals, dass es "Reagans Operation" sei, aber Hall machte
sich Sorgen, dass eine Fraktion der Regierung das Ganze ohne Warnung "wie eine Blitzaktion beenden" könnte
und ihn buchstäblich "mit der Tasche in der Hand" stehen lassen würde. Houston lachte und erklärte, dass 
"niemand sie (die Drogengeschäfte) abschneiden würde". Er versicherte ihm, dass alles viel zu gewinnträchtig
sei, und dass es "immer einen Markt" für Drogen geben würde – einen Markt, der von jenen Verbrechern 
kontrolliert wird, die dabei sind, ihre Neue Weltordnung durchzusetzen.

Links: Cathy O`Briens Tochter Kelly, die laut 
Cathy ebenfalls in das Regierungsprogramm 
verkauft wurde. Foto aus dem Jahr 1984.


Clinton fügte noch einiges zu dem hinzu, was 
Houston gesagt hatte. Er redete in der örtlichen 
Umgangssprache. " Kurz gesagt, wir kontrol-
lieren die (Drogen-) Industrie, also kontrollieren 
wir sie (Lieferanten und Käufer). Du kontrollierst 
den Typen unter dir, und Onkel (Sam) deckt dich. 
Was hast du denn da zu verlieren? Kein Risiko.
Keiner hängt dich zum Trocknen auf. Und alles, 
was vom Lastwagen fällt, wenn er durchfährt (er 
lachte und schniefte eine weitere Line Kokain),
kannst du aufputzen."

Hall lächelte seinem Freund zu, was offensicht-
lich als Zustimmung gewertet wurde. Clinton 
forderte seinen Berater durch einen Wink auf, 
seine Unterlagen zu bringen. Overstreet begann, 
seinen Papierkram auszupacken, und Hall reinig-
te den Tisch säuberlich vom übrig gebliebenen 
Kokain. 

Clinton machte eine Handbewegung in meine Richtung und sagte zu Houston: "Bring sie hier raus".

Houston setzte sich nicht in Bewegung, sondern lachte. " Sie ist ein Präsidenten-Modell. Sie hat schon größere 
Geheimnisse als deine für sich behalten."

Clinton antwortete: " Das ist mir egal. Bring sie verdammt nochmal raus hier."

Halls Frau führte mich weg und schloss mich in ein abgelegenes Schlafzimmer ein. Nach einer unbestimmten
 Zeit hörte ich, wie sie mit Hillary in der Gästevilla telefonierte. Dann fuhr sie mich durch die Dunkelheit den 
Berg hinauf, um Hillary zu besuchen. Obwohl ich Hillary schon zuvor kennengelernt hatte, hatten wir uns sehr 
wenig zu sagen – besonders, da ich immer noch von den Foltern, die ich im CIA-Nahtod-Trauma-Zentrum in 
Lampe durchgemacht hatte, betäubt und in Trance gewesen war. Hillary wusste, dass ich eine mind-kontrollierte 
Sklavin war, und nahm dies, wie Bill Clinton, einfach im Vorübergehen als einen "normalen" Teil des Lebens in
der Politik an.

Bild rechts: Der ehemalige CIA-Mitarbeiter
Mark Phillips mit seinem Waschbären im Jahr 
1988. Mark befreite Cathy O`Brien laut deren 
Aussagen aus dem Programm, nachdem von 
Präsident Reagan ihr Todesurteil gefällt 
worden war.





Hillary lag, vollständig angezogen, ausge-
streckt auf dem Bett und schlief, als Halls 
Frau und ich ankamen. "Hillary, ich habe 
dir etwas mitgebracht, was dir wirklich 
Spaß machen wird."

...Absolute Mind-Control war das einzige
Leben, das wir kannten, bis Mark Phillips
1988 meine damals achtjährige Tochter 
Kelly und mich direkt aus dem MK-Ultra
Projekt Monarch der CIA / DIA rettete. 

Durch eine Serie wohldurchdachter Ereignisse schaffte es Mark, unseren Mind-Control-Halter Alex Houston in 
eine Position des "Vertrauens" zu manövrieren, die Mark den Freiraum gab, uns unverletzt herauszuholen. Als 
mein "Besitzer", der US-Senator Robert C. Byrd, und andere so genannte Führer unseres Landes, die darin 
verwickelt waren, herausfanden, welches Problem Alex Houston in seiner Stümperhaftigkeit verursacht hatte, 
brachte Mark uns in  die Sicherheit Alaskas, wo wir begannen, uns an das zu erinnern, was wir eigentlich hatten 
vergessen sollen.

Die Sicherheit und Abgeschiedenheit Alaskas ermöglichten eine Atmosphäre, die für das Deprogrammieren
sehr hilfreich ist, trotz all des Aufruhrs, der losbrach. Mark Phillips war der erste Mann, der uns nicht nur nicht 
mißbrauchte, sondern der sich sogar um unser Auskommen und Wohlergehen kümmerte. Sein geduldiges, 
sanftes Wesen wirkte therapeutisch, während seine Neigung zum Umgang mit Waffen und sein offensichtlicher 
Intellekt uns aller Widrigkeiten zum Trotz in Sicherheit hielten.

Bild oben: US-Präsident Obama zeigt mit den Händen das im Satanismus verbreitete Symbol für den Antichristen. Werden wir von Satanisten regiert?


Durch seine noblen Handlungen bekamen Kelly und ich von Mark gezeigt, dass die Welt menschlicher Interak-
tion, in der wir beide so lange Zeit gelebt hatten, dem Verhalten der meisten anderen Menschen entgegenlief. Wir 
lernten, dass Güte auf dieser Erde doch existiert, und dass es in Washington, D.C., auch Menschen gab, die sich 
weigerten, die Mind-Control-Abscheulichkeiten zu tolerieren, die sie bei uns und anderen sahen. Als meine Au-
gen sich öffneten und ich in die Realität hinein erwachte, wurde ich sehr zornig. Ich wurde wütend auf die Trau-
mata, die meiner Tochter zugefügt worden waren. Ich wurde wütend über ein Leben voller Missbrauch in der 
Hand der sogenannten "Führer" unseres Landes. Ich wurde wütend darüber, dass die amerikanische Öffentlich-
keit keine Vorstellung darüber hat, er oder was ihr Land regiert. Mark half mir, meinen Zorn in eine produktive 
Richtung zu bündeln, indem er mir sagte: "Die beste Rache besteht in kompletter Genesung".

Und ich begann zu genesen – mit der Geschwindigkeit von 18 Stunden pro Tag, in denen ich durch intensive Therapie mein Gedächtnis, und letztlich auch meinen Verstand zurück gewann. Ich lernte mein eigenes Innenleben kennen und schrieb alle Erinnerungen in einem Journal auf. Der Berg von Journalen wuchs und wuchs, während
mehr als ein Jahrzehnt des Missbrauchs auf der Ebene des Weißen Hauses und des Pentagons meinen Verstand
flutete und in meine Gedanken eindrang. Bilder meiner Vergangenheit sausten durch meinen Kopf, während sich in meinem Gehirn neue neuronale Pfade öffneten. Ich bekam Zugang zu meinem eigenen Verstand und Kontrolle über meine Zukunft, indem ich die Erinnerung an meine Vergangenheit erlangte.“

Links: Cathys Tochter Kelly mit ihrem
biologischen Vater Wayne Cox. Laut
Cathy O`Brien und den Berichten in 
ein okkulter Serienmörder.


Mark Phillips holte Cathy O`Brien aus
dem Programm der US-Regierung heraus, 
nachdem man beschlossen hatte, sie, wie 
oftmals üblich bei Mind-control-Sklaven 
des Regierungsprogramms in jenen Berei-
chen, wie es Cathy war, in einem Snuff- 
Film (gefilmter Mord einer Person, für 
den es einen Markt in bestimmten Kreisen 
geben soll) als ausrangiertes Modell zu 
verheizen.

Der Ex-CIA Mitarbeiter Mark Phillips
selbst sagt zu den Vorgängen:
„Ich wurde am 17. Mai 1943 in Nashville, Tennessee geboren. 

Ich habe keine Vorstrafen und ich wurde nie als psychisch gestört eingestuft. Ich bin kein Wissenschaftler, kein 
professioneller Schreiber oder Psychotherapeut. Obwohl ich zwar nicht die entsprechenden offiziellen, akade-
mischen Zeugnisse aufweisen kann, werde ich dennoch international von Fachleuten im Bereich psychische 
Gesundheit und Gesetzesvollzug als Autorität anerkannt, was die geheime Wissenschaft der externen Gedanken-
Kontrolle (Mind-Control) angeht.

...Durch die Veröffentlichung freigegebener Dokumente der amerikanischen Regierung gibt das Departement of Defense, oder auch "DoD" (Das amerikanische Verteidigungsministerium, Anm. d. Übersetzer) zu, dass dieser
uralte Mechanismus, der von Zauberern zur Kontrolle von Menschen eingesetzt wurde, so gefährlich ist, dass der größte Teil der damit zusammenhängenden Informationen weiterhin als TOP SECRET unter Verschluss bleiben
muss. Als Angestellter eines für das DOD arbeitenden Sub-Unternehmers, der Einblick in Untersuchungen zum Thema Mind-Control hatte, musste ich einen Eid zur Geheimhaltung ablegen. Bis zum heutigen Tag ist es mir gesetzlich verboten, gewisse spezifische Informationen offen zu legen, die direkt mit meiner Anstellung als Sub-Unternehmer des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten zu tun haben, anlässlich deren ich unter 
anderem mit dem Bereich Mind-Control-Forschung und anderen "sensiblen" Themenstellungen befasst war. 
Diese supergeheime Technologie ist ein hoch entwickeltes System der Fernsteuerung und Manipulation auf körperlicher und geistiger Ebene, das erst vor kurzem überhaupt von akkreditierten Behandlern im Bereich geistiger Gesundheit offiziell als das anerkannt wurde, was es eigentlich ist: Absolute Gedanken-Kontrolle. 
Meine erste Begegnung mit der Mind-Control-Wissenschaft begann in den späten 1960ern in Atlanta, Georgia, 
auf dem Campus der Emory University im Yerkes Primate Center. Dort lernte ich Verhaltensmodifikationen an 
Primaten kennen – die Basis für Mind-Control bei Menschen.

...Was ich in Bezug auf Technologie im Yerkes Primate Center und anderen von der Regierung finanzierten Ein-
richtungen erlebte, kombiniert mit jahrelangen persönlichen Nachforschungen im Bereich dieser Wissenschaft 
der Gedanken-Manipulation, stellte allerdings nur eine unzureichende Vorbereitung auf das dar, dem ich 1988 
in Folge einer unerwarteten Kette von Ereignissen ausgesetzt wurde. Diese Erfahrungen kamen in Gestalt per-
sönlicher Erlebnisse mit den menschlichen Resultaten von Mind-Control, die offiziell von Seiten des DOD, unter 
anderen kryptischen Bezeichnungen, mit dem Begriff MK-Ultra benannt werden. Ich habe diese schlimme Ein-
führung in der Hoffnung geschrieben, dass das dargebotene Material über eine MK-Ultra-Überlebende, Cathy 
O´Brien, eine legitime behördliche Untersuchung ihrer Behauptungen initiieren wird. Es war mir möglich, die
MK-Ultra-Opfer Cathy O'Brien und ihre Tochter aus dem unsichtbaren Griff zu befreien, den diese Geheim-
waffe, die von der US-Regierung zur Kontrolle eingesetzt wird, auf sie ausübte. In diesem Prozess half ich 
Cathy auch dabei, ihre mentale und körperliche Gesundheit wieder zu erlangen. 

Ich hatte jedoch keinen Erfolg damit die Kooperation meiner Regierung in Bezug auf Gerechtigkeit in dieser 
Sache zu erreichen. Es gibt einen Grund für diesen Misserfolg, die Gerechtigkeit zu erreichen, den Sie kennen 
sollten: Mir wurde wiederholt gesagt, dass Gerechtigkeit hier nicht durchsetzbar sei, und zwar 

"aus Gründen der nationalen Sicherheit".

Bild oben: Rituelle Zereromie "Cremation of Care" am Bohemian Grove vor einer riesigen steinernen Eule, wo
sich die Führungseliten der Welt von Zeit zu Zeit treffen. Die Eule ist auch das Symbol der Illuminaten (siehe 
"Eule von Minerva") . Laut Cathy O`Brien finden hier nicht nur inszenierte Tötungen sondern auch echte Morde 
statt. Sie selbst wäre dort für Zwecke der Prostitution hingebracht worden und hätte die Ermordung einer 
Bekannten dort vor Ort miterlebt. Offiziell sind die Treffen am Grove reine Männertreffen. Frauen sind nur in
ganz vereinzelten Fällen für Bewirtung oder Prostitution dort anwesend. Letzteres nicht offiziell und nur in
abgegrenzten nicht für alle zugänglichen Bereichen.


... Es waren vielmehr diese "hochverräterischen Führer", die sich freiwillig zum Dienst an ihrem Land meldeten.
Sie müssen für ihre Handlungen zur Verantwortung gezogen werden. Zusammen haben Cathy und ich unser Leben der Wiederherstellung der Gerechtigkeit, ihrer eigenen Rehabilitation und der von Kelly gewidmet. Alle Wege zur Herstellung von Gerechtigkeit und rehabilitatorischer Wiedergutmachung wurden aus Gründen der nationalen Sicherheit blockiert. Es stellt sich die Frage, wessen Sicherheit? Cathy O'Brien hat darauf die logische Antwort. Nachdem Sie dieses gelesen haben, werden Sie vielleicht andere dazu ermutigen, es auch zu lesen. 

Zusammen können wir einen positiven Veränderung für Cathy und Kelly bewirken, indem wir unsere Stimmen erheben – für unsere Regierung und die Menschheit. Meiner Meinung nach benötigt unsere großartige Verfassung der Vereinigten Staaten keine Flickschusterei; sie muß stattdessen nur durchgesetzt werden. Die grimmige Realität, die wir alle konfrontieren müssen besteht darin, dass es, in menschlichen Begriffen, keine Gerechtigkeit und keine Rache geben kann, die dem gerecht würde, was diese beiden, und viele andere Opfer dieser geheimen Waffe der US-Regierung, erleben mussten. Die einzig verbleibende Möglichkeit zur Wiedergutmachung für diese Überle-
benden würde aus einer öffentlichen Bloßstellung dessen resultieren, was sie erleben mussten. Was diese Über-
lebenden brauchen, ist eine Enthüllung ihrer Geschichte auf einer breiten öffentlichen Basis und einen radikalen, 
positiven Wandel ihrer Regierung im Umgang mit Geheimnissen. Dies würde einen akzeptablen, wenn auch 
verspäteten, Ersatz für Gerechtigkeit darstellen. Ihre Hoffnung liegt im folgenden Glaubenssatz: Die Wahrheit lebt 
ein unglückliches Leben, aber sie überlebt dennoch stets die Lüge.“

Eine führende Rolle im Komplott hatte laut den Aussagen des Mind-Control-Opfers Cathy O`Brien der ehemalige amerikanische Präsident Ronald Reagan. Hier ein Auszug aus „Transformation of America“:

„Am nächsten Tag fuhr ich mit Dantè zu einem Anwesen, hoch oben auf einem Hügel in Bel Aire, wo gerade eine Party stattfand. Als ich mich zu denen gesellte, die sich auf dem manikürten Rasen versammelt hatten, erkannte
ich viele derselben Mafia-Leute, die auch auf dem Malibu-Anwesen gewesen waren, bekannt als „Hotel California“ (Metapher auf das bekannte Lied, in dem „Hotel California“ dafür steht, das man jederzeit eintreten kann – aber niemals wieder heraus kommt, Anm. d. Verf.) Dies war eine Willkommensparty für Präsident Ronald Reagan, der gerade angekommen war.

Links: Cathy O`Brien in Stirrup Cay, 
einer Kommunikationsbasis zwischen
NCL und CIA. 


Er kam durch den Hof mit seinem 
Freund Jack Valenti, dem Präsidenten
der mächtigen Motion Pictures Asso-
ciation of America, auf mich zu.

...

„Also Kätzchen“, sagte Reagan zu mir,
„das ist jetzt dein Todesurteil. Du wirst
in einem Ruhmesblitz verbrennen.“ 

Ich war nicht überrascht, eine Bestäti-
gung meines bevorstehenden Todes (in 
einem Snuff-Video, Anm. d. Verf.) von Reagan zu erhalten ...“

Cathy O`Brien wurde nach diesem Vorfall von dem ehemaligen CIA-Mitarbeiter Mark Phillips befreit. 

Erfahren Sie die ganze erschreckende Geschichte sowie die hintergründigen Zusammenhänge um Cathy 
O`Brien in dem Buch "Die Transformation Amerikas".

Besuche Sie auch die offizielle Homepage von Cathy O`Brien. In den USA ist vor einigen Jahren Cathys zweites 
Buch "Excess denied" zu diesen Vorfällen veröffentlicht worden. Von dem Massenmedien wird bislang bewusst
ein Schleier der Ignoranz zu diesem Thema aufgebaut. Während Politiker der deutschen Bundesregierung 
gegenüber Dan Davis bereits ausgesagt haben, das große Teile der Geschichte wahrscheinlich den Tatsachen 
entsprechen. 

Macht die Bevölkerung erneut den Fehler, den man in Deutschland schon nach der Zeit der DDR und dem 
Dritten Reich bereuen musste, indem man erneut zu unvoreingenommen an die offiziellen Darstellungen von 
manipulierten und unterwanderten Massenmedien vetraut?

Warum werden einige Themen in den Massenmedien totgeschwiegen oder der Lächerlichkeit preisgegeben?

Die Meinung von Dan Davis: "Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei vielen Sendern,was man zu bestimmten Themen für eine Meinung zu haben hat. Würde man hier in der entsprechenden Position allzu offen und ernsthaft eine gegenteilige Position beziehen und diese in der Öffentlichkeit äußern, dann wäre das ein absolutes "NO GO!". Es wäre der Karriere nicht unbedingt förderlich. Es würde alles infrage stellen, was der Sender als glaubwürdig verkauft und es wäre rufschädigend bei all der Konkurrenz. Und man sägt ja normalerweise nicht an dem Ast, auf dem man sitzt... Es gibt dort in den meisten Fällen niemanden, der einem vorher sagt "Unterlassen Sie das!". Doch man wird im Nachhinein seine Lehren daraus ziehen..."

Das System, dem angeblich auch Präsident J.F. Kennedy zum Opfer fiel,
wurde bis heute noch nicht zerschlagen und die beschriebene Gruppierung
mit Ihren "Hintermännern" ist laut Cathy O`Brien und Mark Phillips durch die Ignoranz der Welt
noch heute aktiv und an der Macht. Cathy O`Brien berichtet in ihren Büchern von internationalen Strukturen. Einem dunklen Netzwerk aus Pädophilen Kinderschändern, Ritualmorden und 
Logentum unter dem Deckmantel der Macht. Die Vorfälle um Marc Dutroux in Belgien
scheinen einen weiteren Zipfel dieser Strukturen an die Oberfläche befördert
zu haben, der aber durch die Behinderungen bei den Ermittlungen und
einseitige Ermittlungen wieder unter den Tisch gekehrt wurde.


FILM ZUM THEMA:

CATHY O´BRIEN - TransFormation of America


Lesen Sie Hintergründe und
Zusammenhänge
in dem Buch

Die
TransFormation
 Amerikas:

Mosquito Verlag
Sprache: Deutsch
365 Seiten
zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-928963-05-3


Lesen Sie zu diesem Thema auch die Artikel
und das Interview von Dan Davis mit Cathy O`Brien in:






Weitere Artikel zum Netzwerk:







im COVER UP! Newsmagazine mit
ergänzenden Fakten.

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++