ARCHIV
DAN DAVIS
 

                 Artikel, Filme 
                    & Interviews
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

IN OWN WORDS - Künstler berichten Dan Davis
T H Y X  zu dem Album BELOW THE CITY

"Finest electronic music": THYX berichtet COVER UP! Newsmagazine exklusiv!
 
 
Stefan Poiss von THYX berichtet Dan Davis Hintergründe und
Informationen zu den einzelnen Tracks des 2 . Albums 
"BELOW THE CITY".

THYX - "Below The City" pre-listening teaser

THYX - BELOW THE CITY: 


01. Searching:

Den Text von Searching hat eigentlich mein Drummer Gerhard Höffler geschrieben. Leider
habe ich das in den Credits vergessen.
 
Aufgrund der langen Vorlaufzeit bei CDs sind die Songs im allgemeinen schon mindestens ein halbes Jahr bis Jahr alt und leider hatte ich das total vergessen als ich die Credits schrieb. Nochmal ein großes "Sorry" an Gerhard!!!
Searching ist ein härterer Track mit ein paar ruhigen Breaks. Es hört sich wie eine kleine Reise an, die jemand unternimmt, die aber ständig unterbrochen wird. Der Refrain wirkt auf mich sehr nachdenklich. Jemand der seine Vergangenheit revue passieren lässt.
 
 
02. The Endless Journey:
Einer meiner Favorits. Den Text hat Joshua Kreger geschrieben. Er ist ein großer Fan von mind.in.a.box (ein weiteres Projekt von Stefan Poiss von THYX, Anm. COVER UP NEWSMAGAZINE) und hat ein paar Reviews für unsere CDs in der Vergangenheit geschrieben. Seine Art zu schreiben hat mich sehr beeindruckt und dann habe ich ihn gefragt ob er nicht mal Lust dazu hätte an Songtexten zu arbeiten. Einige Zeit später hat er mir dann einige Songtexte geschickt, die wirklich toll waren.

Ich liebe den Refrain von dem Song. Der Song könnte noch 3 Min. länger gehen und es würde mich nicht stören. Wenn du mal auf dem Highway in der Nacht unterwegs bist, lege diesen Song ein.
 
 
03. Network of Light:
Bei Network of Light dachte ich viel an "The Prodigy" als ich daran arbeitete. Ich war und bin ein großer Fan von ihnen. Keine andere Band hat diesen Sound, diese Kombination von rohen Soundaufnahmen mit Verzerrern kombiniert. Dieser krasse Sound bei Network of Light erinnert mich etwas an The Prodigy, jedoch wandelt sich der Song dann, wenn es melodischer wird, beim Refrain. Thematisch dachte ich bei diesem Song immer an jemandem, der von purem Licht umgeben ist. Ob er es will oder nicht, er kann es nicht verhindern. Der Song war auch die Single Auskoppelung des Albums.
 
 
04. The Street:
Ein mystischer Song. Dunkel, nasse Strassen in der Stadt. Besonders in Wien, wo alles sehr eng ist, kann das schon sehr gruselig sein. Leute fühlen sich verfolgt, haben Angst. In dem Song spricht "die Straße" zu den Menschen die auf ihr spazieren. Es steckt allerdings auch etwas Wahnsinn in dem Song. Ob "die Straße" es gut meint oder nicht wird nicht geklärt.
 
 
05. Hate:
Schnell und treibend. Es geht um puren Hass, der im Stande dazu ist alles andere aus dem Kopf zu verdrängen. Achtung, der Song hat eine Art "Abspann". Man glaubt der Song ist zu Ende und dann kommt noch ein weiterer Part.
 
 
06. Survival Instinct:
War eine Zusammenarbeit mit Ray Koefoed. Wir versuchten einen Song zu einer zombieverseuchten Welt zu machen. Ich schaute zu der Zeit auch viel die Serie "The Walking Dead" und spielte auch ein wenig "Left 4 Dead". Das war quasi der Research zu dem Song. Ursprünglich machte ich für den Song auch eine art Abspann wie bei "Hate". Ich spielte am Klavier und sang dazu. Ray gefiel das so gut, dass er meinte wir sollten einen eigenen Song daraus machen. Der Song wurde später als "Ships to War" veröffentlicht (siehe Video unten).
 
 
07. Alien Love:
Jemand lebt alleine in einem Haus mitten im Wald. Ein fremdartiges, körperloses Wesen verliebt sich in ihn. Das traurige daran ist, dass es keinen Weg zu geben scheint, dass die zwei jemals zusammen finden werden. Der Song baut sich extrem progressiv auf. Fängt mit Klavier an und baut sich auf und auf bis zum Ende hin. Ich steh auf so etwas total.
 
 
08. Roses:
Auch hier stammen die Lyrics von Joshua Kreger. Ein sehr eingängiger Song mit melodischem Refrain und einem Gitarrensolo gegen Ende. Was ich von meinen Fans bisher gehört habe, ist er einer der beliebtesten Songs von dem Album.


09. Below the City:
Hier lebt jemand gefangen in einem röhrenartigen Komplex unter der Stadt. Er steht jede Nacht an dem Gitter und schaut empor, sieht das Leben, die Lichter, die Freiheit. Ein sehr trauriger, depressiver Song. "Freedom of life... I hope we meet again". Der Song stimmt mich sehr nachdenklich und hat für mich eine große Kraft. Schwer zu beschreiben.
 
 
10. Timeless:
Hier wollte ich ursprünglich einen Song mit Eskil von COVENANT machen. Er war zu der Zeit allerdings sehr mit dem neuen Covenant Album beschäftigt und hatte nicht wirklich Zeit dafür und so beschloß ich ihn selbst zu vollenden und auf das Album zu packen. In dem Song gibt es zwar fremdartig klingende Stimmen aber keine Lyrics. Ich fand ihn sehr passend für das Outro des Albums.

Ships to War - THYX and Ray Koefoed (EVE Online video)


              THYX - Project Tape Evidence

 
----------------------------------------------------------------------------------------
 
 
 
LINKS:
 
 
 
 
----------------------------------------------------------------------------------------
 

HÖREN SIE AUCH: 

THYX - "The Way Home" album pre-listening teaser
The first Album from THYX

.


Mehr von Stefan Poiss im COVER UP! NEWSMAGAZINE:

MIND.IN.A.BOX - von Stefan Poiss

Interview mit Dan Davis - HIER KLICKEN!