DAN DAVIS
 
              DAS MAGAZIN
        gegen Rechts & gegen
 GEHEIMGESELLSCHAFTEN
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Planet Mars: Die CYDONIA-Wahrheit?
"Mars-Gesicht" & Co: Ein Spiel aus Licht und Schatten
narrte einst viele Enthusiasten - Merkwürdig nur, was
kurz davor passierte... 

Aufnahmen von VIKING 1 aus dem Jahr 1976 ließen seinerzeit viele erstaunen, denn offensichtlich
gab es in einer Region, die unter dem Namen CYDONIA bekannt ist, pyramidenförmige Strukturen
und sogar einen Berg, der wie ein Gesicht aussah. Da "VIKING 1" aber keine hochauflösenderen
Bilder zur Verfügung stellen konnte, wartete die Welt gespannt auf Fotos einer nachfolgenden
Raummssion, die (nicht nur) dort hochauflösendere Bilder zur Erde funken sollte. Im Jahr 1992
war es dann soweit. Dachte man. Doch dann geschah folgendes...

Die NASA gab bekannt, dass es bei der geplanten Mission des Mars OBSERVER diesmal keine Live-
Bilder geben würde. Man habe vor die Bilder erst zu prüfen. Um dann - mit Monaten Verzögerung -
Bildmaterial zur Verfügung zu stellen....

Das klang nicht nur für den ehemaligen NASA-Berater Richard Hoagland, der sich zuvor näher mit
der CYDONIA-Region anhand der alten VIKING-Aufnahmen auseinandergesetzt hatte und mehr
dahinter vermutete, als nur Steine und ein Spiel aus Licht und Schatten, welches uns einen Streich
spielt, wie ein vorab angekündigter Versuch, die Wahrheit über den Mars und die CYDONIA-Region
zu vertuschen.

Monate vor der geplanten Observer-Mission hielt Hogland noch einen Vortrag zum Thema
"Monumente auf dem Mars" bei den Vereinten Nationen. Doch etwa 8 Monate später dann diese
verblüffende Ankündigung seitens der NASA, diesmal keine Livebilder vom Mars zu senden.

Wollte man Bilder unter den Tisch fallen lassen, die Hinweise auf eine alte Zivilisation auf dem
Roten Planeten zeigen und anstelle dessen Fotomanipulation anfertigen, die nichts weiter zeigen
würden, als Fehldeutungen aus Licht und Schatten? Oder warum kam die NASA sonst auf die
Idee, keine Live-Bilder mehr anzukündigen?

Hier eine Stellungnahme von NASA-Berater Richard Hoagland nach dem Start der Mars-
Observer 
im Jahr 1992 dazu:

YOUTUBE-Beitrag zum Thema:

Am Ende kam es dann ganz anders. Denn 4 Tage vor dem Eindringen in die Marsatmosphäre im Jahr
1993 wurde plötzlich behauptet, der Kontakt zu Mars Observer wäre aus unerfindlichen Gründen 
abgebrochen. Dieser konnte offiziell nie wieder hergestellt werden. Bis heute.  

Stimmen diese Behauptungen, oder wurde aus dem Mars-Observer eine streng geheime Operation,
die der Öffentlichkeit vorenthalten werden sollte?

Jahre später sendete man im Rahmen einer anderen Mission dann die lange ersehnten hochauflösenden
Bilder vom Mars und der CYDONIA-Region - und sieh da: Aus vielen spektakulär aussehenden Gebilden
wurden nun unscheinbare Berge und Hügel, die nicht mehr viel gemein hatten mit den Theorien mit Überresten einer alten womöglich untergegangenen Kultur auf dem Roten Planeten.

Die Reihenfolge der Ereignisse lässt aber einige darüber spekulieren, ob wir hier am Ende wirklich
die echten Bilder vorgelegt bekamen - oder in einigen Fällen retuschierte Fotoarbeiten. Wie auch immer -
die nun veröffentlichten Bilder zeigten nun eine Wirklichkeit, die vorher zufälligerweise (?) schon
von der NASA gemutmaßt wurde: Nichts dran an Überresten alten Kulturen auf dem Mars...


(COVER UP! Newsmagazine, 14. Februar 2019)


  g +++ 
DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++