DAN DAVIS
 
              DAS MAGAZIN
        gegen Rechts & gegen
 GEHEIMGESELLSCHAFTEN
           
                                                      

Titel

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++

Space Shuttle-Mission STS-48 UNCUT!
Seltene Sequenzen der Mission STS-48 aus dem Jahr 
1991 - Einige der gefilmten Objekte besitzen pulsierend
Lichter - Dr. J. Kasher: "Das sind keine Eispartikel!"

Wurden bei der Space Shuttle-Mission STS-48 UFOs gefilmt? Es gab hierzu Kontroversen über eine 
augenscheinliche "Abschuss-Sequenz", die um die Welt gingen. COVER UP! Newsmagazine hat 
nun diese Sequenz in der UNCUT-Version bei YOUTUBE online gestellt - ebenso wie einige weitere 
Filmsequenzen vom 15. September 1991 und vom 16. September 1991 der-selben Mission, die zu 
denken geben sollten.

Bei der Space Shuttle-Mission STS-48 aus dem Jahr 1991 wird fast ausschließlich eine Sequenz diskutiert,
welche einen Abschussversuch durch eine Art "STAR WARS"-Waffensystem demonstrieren soll. Die NASA 
und die Kritiker behaupten, es handele sich hierbei jedoch um nichts anderes als Eispartikel. Dem entgegen
stehen wissenschaftliche Untersuchungen, die diese Behauptung als Cover Up bezeichnen. Siehe hierzu auch
der Filmbeitrag im Artikel "STS-48: Die Belgien-Verbindung". Bei dieser Diskussion ging augenscheinlich welt-
weit unter, dass während der Mission STS-48 noch ganz andere Aufnahmen gemacht wurden, die sogar ein 
deltaförmiges Objekt zeigen, wie es aus den Sichtungen über Belgien im selben Zeitraum berichtet wurde. Sehen 
Sie hier nicht nur die "Abschuss-Sequenz" in der UNCUT-Version, sondern auch einige der spannendsten anderen 
Filme der Mission vom STS-48 vom 15. und 16 September 1991:

"Eispartikel-Theorie" wurde in der Vergangenheit widerlegt...

Kaum beachtet wird auch folgender Aspekt:
Fast alle Forscher haben sich auf ein einziges Objekt konzentriert, das nach einem Lichtblitz abrupt die
Richtung ändert und mit hoher Geschwindigkeit davon fliegt. Doch wenn man das 
Video genau ansieht,
dann reagieren gleich mehrere Ob
jekte auf den Lichtblitz, die in unterschiedliche Richtung davon fliegen.
Andere stationär wirkende Objekte haben ein 
pulsierendes Licht, welches im gleichen Takt an und aus 
geht. Dr. J. Kasher: "Das sind keine Eispartikel!"

YOUTUBE-Beitrag mit der Analyse von Dr. J. Kasher von weiteren Objekten auf dem
Video der Space Shuttle-Mission STS-48, die teilweise pulsierende Lichter besitzen / SHORT CUT:

YOUTUBE-Beitrag mit der Analyse von Dr. J. Kasher von weiteren Objekten auf dem
Video der Space Shuttle-Mission STS-48, die teilweise pulsierende Lichter besitzen / EXTENDED V.:

Die offizielle These wird als Fehlinformation entlarvt:
Die Sterne im Hintergrund sind der Schlüssel zum Geheimnis. Der ehemalige
NASA-Berater Richard Hoagland über die offizielle Erklärung zum Blitz auf dem
Video und der Behauptung der "Eiskristalle", die infolge ihre Richtung ändern
sollen (und laut NASA kein außerirdisches Raumschiff wären, wie andere
vermuten)::
"NASAs Erklärung ist, dass man eine Schubrakete gefeuert hat. Wenn das stimmen würde,
würde das die Stellung des gesamten Raumschiffs verändern. Und damit die Richtung der
untergehenden Sterne. Da das nicht passiert, kann das nicht die Erklärung für das sein,
was wir beobachtet haben..."

Hier die Stellungnahme des ehemaligen NASA-Beraters Richard Hoagland
im Filmbeitrag mit den zugehörigen Aufnahmen:

Youtube-Beitrag zum Thema, warum die Eispartikel-These falsch ist:

Sequenz 1:
Die berüchtigte "Abschuss-Sequenz" in der UNCUT-Version, Aufnahme vom 15. September 1991:

COVER UP! Newsmagazine

STS-48 Sequenz 1



Sequenz 2:
Die berüchtigte "Abschuss-Sequenz" in der Ausschnittsvergrößerung, Aufnahme vom 15. September 1991:

COVER UP! Newsmagazine

STS-48 / Sequenz 2, 15. September 1991



Sequenz 3:
Objekte mit pulsierendem Licht, die teilweise ebenfalls die Richtung ändern - aus Bildausschnitt unten von Sequenz 1, Aufnahme vom 15. September 1991, Ausschnittsvergrößerung:

COVER UP! Newsmagazine

STS-48 / Sequenz 3, 15. September 1991



Sequenz 4:
Sequenz, die der ein deltaförmiges Objekt über der Erde zeigt. Zur selben Zeit fanden in Belgien und 
anderen Ländern der Erde die Sichtungswellen deltaförmiger UFOs statt, die teilweise von Kampfjets 
verfolgt wurden. Aufnahme vom 15. September 1991:

COVER UP! Newsmagazine

STS-48 / Sequenz 4, 15. September 1991



Sequenz 5:
Während der selben Mission wurden auch am 16. September 1991 Objekte über der Erde gefilmt:

COVER UP! Newsmagazine

STS-48, Sequenz 5, 16. September 1991



Sequenz 6:
Bildausschnitt einer anderen Sequenz vom 16. September 1991, in der ein Objekt abrupt in die entgegengesetzte Richtung fliegt. Bildanalyse:

COVER UP! Newsmagazine

STS-48 / Sequenz 6, 16. September 1991



Die Analysen, die die "Eispartikel-Theorie" widerlegen:

YOUTUBE-Beitrag - Analyse Dr. J. Kasher / STS-48 Eispartikel-Theorie widerlegt / TEIL 1:

YOUTUBE-Beitrag - Analyse Dr. J. Kasher / STS-48 Eispartikel-Theorie widerlegt / TEIL 2:

YOUTUBE-Beitrag - Analyse Dr. J. Kasher / STS-48 Eispartikel-Theorie widerlegt / TEIL 3:

Lesen Sie zu diesem Thema auch die Artikel "Die STS-48: Die Belgien-Verbindung" und "Shuttle-Mission STS-80" im COVER UP! Newsmagazine.

(COVER UP! Newsmagazine)



Lesen Sie auch den Artikel:
NASA-Mission STS-48 & Die Belgien-UFO-Welle:
Der Aussagen von "Patrick", weitere Unwahrheiten 
und das Up-Date zu den Ereignissen mit den Fakten!
Neue Fakten & Beweise für ein kosmisches Watergate? 

Im Jahre 1991 ereignete sich während der Space-Shuttle Mission STS-48 einer der bekanntesten
und wohl auch spektakulärsten Vorfälle, der in Verbindung mit UFOs geschildert wurde. Am 15. 
September 1991 filmte die Raumfähre Discovery live eine Sequenz zur Erde, die von der NASA 
offiziell, wie immer, wegdiskutiert wurde.

In dem Film fliegt das Shuttle im Weltraum nach Südosten auf die Küste von Australien zu. Plötzlich 
erkennt man in der Mitte des Bildes einen Lichtpunkt, der von rechts nach links wandert. Siehe hierzu die 
Abbildung oben links unten.

Nach kurzer Zeit ist ein Lichtblitz zu erkennen. Das Objekt scheint auf den Lichtblitz zu reagieren und 
beschleunigt in weniger als zwei Sekunden auf eine Geschwindigkeit, die kein irdischer Pilot überleben
könnte - so die Berechnungen einiger Forscher aus der Luft- und Raumfahrt. Kurze Zeit danach schießen
zwei Lichtstrahlen von unten links nach oben in Richtung des fliehenden Objekts. Viele glauben, dass es 
sich hierbei um ein stationiertes Waffensystem im Erdorbit handelt, obwohl das Projekt "Star Wars" den 
offiziellen Verlautbarungen zufolge bereits vor Jahren eingestellt wurde. Die NASA selbst erklärt den 
Vorfall als "Weltraummüll" oder zu "Eis", dass durch eine Änderung der Flugrichtung des Shuttles in 
die Schubdüsen geriet und deshalb wie ein fliehendes Objekt seine Richtung geändert hätte. Das 
diese Angaben nicht korrekt sein können wird anhand der Originalaufnahmen 
sehr schnell deutlich:

Artikel lesen - HIER KLICKEN!



Lesen Sie auch diesen Artikel:
UFOs: Astronauten & Kosmonauten sagen aus
Die Bevölkerung wird belogen? Die Aussagen von Zeugen aus den Weltraumprogrammen / TEIL 1

Eine Vielzahl von Astronauten und Kosmonauten sahen oder filmten UFOs. Einige ihrer Berichte,
Mitschnitte, Filme oder Bilder sehen Sie hier in TEIL 1 bzw. TEIL 2. Viele weitere Aufnahmen, u.a.
von einigen Space Shuttle STS-Missionen sowie von Kosmonauten finden Sie zusätzlich über das
Inhaltsverzeichnis unter der Kategorie "UFOs".

Artikel lesen -
HIER KLICKEN!


g +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ Unabhängig +++ DAN DAVIS +++ KOSTENLOS +++ DAN DAVIS +++
++ Besuche die REVOLUTION! +++ HIER KLICKEN! +++ Dan Davis +++ REVOLUTION, BABY! +++ Dan Davis ++